Mit Eat the World und STERN CRIME die dunkle Seite vom Kiez kulinarisch entdecken

Mit Eat the World und STERN CRIME die dunkle Seite vom Kiez kulinarisch entdecken

Eat the World – Verbrechen kulinarisch. Hamburgs wohl bekanntester Stadtteil St. Pauli hat nach wie vor den Ruf eines verruchten Viertels, obwohl die tatsächliche Kriminalitätsrate heute erstaunlich niedrig ist. Das war aber nicht immer so.

Eat the World, Marktführer für kulinarische Stadttouren, startet in Kooperation mit dem Magazin STERN CRIME die Hamburg-Crime-Tour: Auf dieser Entdeckungsreise begeben sich die Teilnehmer auf die dunkle Seite der Hansestadt und erfahren unbekannte Details über berühmt-berüchtigte Kiez-Verbrechen.

Im Rahmen der dreistündigen Tour tauchen bis zu 16 Kriminal- und Genuss-Fans auf einzigartige Weise in die Welt des Verbrechens ein. Geführt von einem kriminalistisch-versierten Tourguide begeben sie sich auf eine Zeitreise vom 19. Jahrhundert über die Goldenen Jahre des Kiez’ bis in die Gegenwart. Dabei gehen sie den komplexen Strukturen der organisierten Banden- und Clan-Kriminalität auf den Grund und wandeln auf den Spuren berühmt-berüchtigter Verbrecher, wie zum Beispiel des Auftragskillers Werner „Mucki“ Pinzner, dessen Taten bis heute gegenwärtig sind. Die Teilnehmer erkunden das Revier des Frauenmörders Fritz Honka und hören die besonders fesselnde, abgründige Geschichte der Kindsmörderin von St. Pauli, Elisabeth Wiese, deren Skrupellosigkeit selbst vor der eigenen Familie keinen Halt machte. Alle Kriminalfälle der Tour wurden gemeinsam mit der STERN CRIME-Redaktion recherchiert und aufbereitet.

Die Tour bietet aber nicht nur spannende Unterhaltung, sondern zeigt auch St. Paulis herzliche, kulinarische Seite: Die Partner der Eat the World-Tour begrüßen und verwöhnen die Gruppen mit Kostproben ihrer liebevoll zubereiteten Köstlichkeiten, wie unter anderem außergewöhnlichen Süßigkeiten aus einer Confiserie, exquisites indisch-ayurvedisches Curry oder authentische koreanische Spezialitäten.

Die Hamburg Crime-Tour startete im Frühjahr 2019 und ist um Preis von 49,- Euro pro Nase online buchbar und findet jeweils donnerstags und freitags um 17.00 Uhr statt. Während des dreistündigen Rundgangs werden Kostproben in unterschiedlichen Lokalen angeboten. Alle Tour-Teilnehmer erhalten eine Hamburg Crime-Tour-Broschüre von Eat the World, die neben Informationen zu kulinarischen Etappen eine ausgewählte STERN CRIME-Geschichte enthält. Die Buchung der Tour ist bis zwei Stunden vor Beginn telefonisch oder online möglich. Alle weiteren Informationen finden sich auf eat-the-world.de

Komm mal lecker bei mich bei

Leckeres ostasiatisches Essen auf St. PauliIch durfte kürzlich eine solche kulinarische Crime-Tour begleiteten und bin wirklich begeistert. Auch als Hamburger lernt man immer noch was neues kennen, das ist wirklich fantastisch. Und ich hatte auch ganz vergessen, welch tolle Restaurants sich um die sündigste Meile der Welt so angesiedelt haben. Eat the World von Fernost, den Bosporus, den italienischen Stiefel entlang, über süßeste Verlockungen bis hin zu einem kleinen charmanten Imbiss mitten in St. Pauli.
Kiez Curry ImbissEine solche Tour ist auch wundervolles Geburtstagsgeschenk oder auch Weihnachtsgeschenk. Muss ja nicht die Crime-Tour sein. Aber der Preis ist es alle Mal wert und für ein Geschenk unter Erwachsenen absolut angemessen. Und ich schwöre: Sehr viele Hamburger kennen ihre eigene Stadt nicht gut und auch deren Geschichte nicht. Ob sie die grausige Geschichte von Elisabeth Wiese kennen, darf bezweifelt werden. Vor allem, weil wir sehr wenig über Kindheit und Herkunft dieser Kindermörderin wissen. Ähnliches gilt für den Frauenmörder Fritz Honka, der im Goldenen Handschuh am Hamburger Berg, mitten auf dem Kiez, seine Opfer kennenlernte. Fatih Akins Film über Honka trug dazu bei, die grausigen Taten in den Vorgrund zu rücken, also die Sensation zu behandeln, anstatt die Umstände, wie es das Buch von Heinz Strunk tat. All diese Geschichten waren nicht nur Teil der Tour quer über den Kiez, sie wurden auch von den charmanten und interessierten Teilnehmen diskutiert.
Pizza auf St. PauliZwischen den wirklich tollen, vielfältigen, freundlichen und äußerst leckeren Stationen maschieren wird durch St. Pauli und halten an markanten Stellen, um die grausigen Kriminalgeschichten zu hören, die nicht ohne Humor und auch mit Bildern vom Handy vorgetragen werden. Also sehr unterhaltsam. Natürlich – für empfindliche Mägen und Gemüter ist das wahrscheinlich nix. Obwohl nicht niemanden kenne, der nicht doch lecker speist und sich hin und wieder ein paar Kriminalgeschichten erzählt, frei nach dem Motto: Hast du schon gehört/haste das gelesen …
Für mich jedenfalls ist das Konzept folgerichtig und passt zum modernen St. Pauli wie die Faust aufs Auge. Ich hatte mich natürlich gefreut, dass ich bei einigen Geschichten mitreden konnte, hatte ich doch die Zuhälter Stefan Hentschel, der sich später in der Ritze das Leben nahm, „Neger-Kalle“ und Inkasso-Henry persönlich kennengelernt und war beim Dreh von Akins Honka-Film in Ottensen vor Ort. Nur die Leckereien, die wir auf dieser Crime-Tour kennenlernen durften, die kannte ich noch nicht. Ich habe jetzt also nicht nur eine paar Ideen für tolle Geschenke mehr, sondern kenne nun auch weitere Lokale, in die ich meine Lieben einladen kann. Vielen Dank für diese tolle Tour!Crime Tour EAT THE WORLD mit Guide

Über Eat the World

Eine Region, eine Stadt oder Stadtteil mit den kulinarischen Spezialitäten und der besonderen Lebensart vorzustellen, war die Idee der Gründerin von Eat the World, entstanden während zahlreicher Aufenthalte im Ausland. Die Leidenschaft für Essen und Trinken steht im Mittelpunkt des Unternehmens. Zu den Stationen der Führungen zählen daher Kult-Lokale ebenso wie Feinkostläden, Traditionsmetzgereien oder Back-Manufakturen. Eat the World ist Marktführer auf dem Gebiet kulinarischer Probier-Touren. Das Angebot umfasst zurzeit 115 Touren in 45 Städten und wird laufend ausgebaut. Neu im Programm sind Touren in Berlin Wilmersdorf, München Lehel, Osnabrück und Wiesbaden Taunusstraße.

Über STERN CRIME

STERN CRIME ist ein True-Crime-Magazin, das sich als junger Ableger des STERN schnell am Markt etabliert hat und bereits mehrfach für seine herausragenden Texte und einzigartige Bildsprache ausgezeichnet wurde. Unter dem Motto „Wahre Verbrechen. Wahre Geschichten.“ berichtet STERN CRIME von realen Kriminalfällen aus aller Welt und ist dabei immer nah dran an den involvierten Menschen – an Tätern, Opfern und Fahndern. Die Verbrechen sind stets aufwendig recherchiert und werden mit einfühlsamen Texten und einer zurückhaltenden, aber nicht weniger eindringlichen Optik präsentiert. So schafft STERN CRIME ein emotionales, intensives Leseerlebnis, das die Leser die Kriminalfälle aus nächster Nähe miterleben lässt.

Hinterlasse eine Antwort

*