Stefanie Hempel im Nachtasyl: „SONGS ARE LIKE TATTOOS“ – Eine Hommage an Joni Mitchell

Stefanie Hempel im Nachtasyl: „SONGS ARE LIKE TATTOOS“ – Eine Hommage an Joni Mitchell

Na, das ist doch mal charmant, mitten in der Woche mitten in der Stadt im wunderbaren Nachtaysl, oben über dem Thalia Theater. Die zauberhafte Hamburger Musikerin Stefanie Hempel spielt am Mittwoch, den 26. Februar 2014, mit ihrem Musikerkollegen Friedrich Paravicini auf zur Hommage an Joni Mitchell. Der Abend heißt: „Songs are like Tattoos.“ Geheimtipp!

Joni Mitchell prägte wie kaum eine andere Künstlerin den Begriff des Singer-Songwriters. Ihr Album „Blue“ von 1971 ist bis heute für viele Songwriter eine Offenbarung in all seiner schonungslosen Selbstreflexion, Einsamkeit und Verletzlichkeit. In kaum einem anderen Album sind Text und Melodie auf so unnachahmliche Weise miteinander verwoben.

Joni Mitchell ist im November 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erfüllen sich die Singer-Songwriterin Stefanie Hempel, den Hamburgern bekannt als Erfinderin der musikalischen Beatles-Tour, und der Musiker Friedrich Paravicini, der sonst Cello und Tasten in der Band von Annett Louisan spielt, einen gemeinsamen Wunsch – einen Abend lang zelebrieren sie ihre persönlichen Joni-Lieblingssongs.

Song Are Like Tattoos – BLUE (Stefanie Hempel & Friedrich Paravicini)

„SONGS ARE LIKE TATTOOS“ – Eine Hommage an Joni Mitchell

Mit Stefanie Hempel und Friedrich Paravicini
Am Mittwoch, 26. Februar 2014 um 21.00 Uhr
Eintritt: 10,- EURO

Nachtasyl im Thalia Theater

Alstertor 1
20095 Hamburg

[geo_mashup_map height=“280″ width=“640″ zoom=“14″ add_overview_control=“false“ add_map_type_control=“true“]

Hinterlasse eine Antwort

*