15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Das Gesicht einer schönen Frau, die kopfüber in die Kamera strahlt symbolisiert SELBSTLIEBE

Wellness, Sport und Entspannung: Ideen für mehr Selbstliebe

0 Kommentare

Wer sich ein wenig genauer mit seinem individuellen Alltag auseinandersetzt, erkennt sicherlich schnell, dass es oft schwerfällt, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Schade! Immerhin ist es auf der Basis einer gesunden Portion Selbstliebe häufig möglich, sich immer wieder aufs Neue dazu zu motivieren, auch in schwierigen Zeiten nicht aufzugeben.

Aber wie ist es möglich, sich hin und wieder aus dem Alltag auszuklinken, um entsprechend an sich zu arbeiten und Selbstliebe wirklich zu praktizieren? Die folgenden Inspirationen können dabei helfen, die eigene Lebenssituation ein wenig genauer zu beleuchten. Gleichzeitig gilt es natürlich, im Hinterkopf zu behalten, dass jeder Charakter und jede Herausforderung individuell sind.

Daher ist es umso wichtiger, sich hin und wieder mit sich und seinen Ansprüchen auseinanderzusetzen. Genau das ist nämlich nicht egoistisch, sondern vielmehr eine der ursprünglichsten Möglichkeiten, seine eigene Selbstliebe auszubauen und ein Stück weit zu feiern.

Tipp Nr. 1: Massagen für entspannende Momente

Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Massagetechniken, die sich individuell an die eigenen Vorlieben anpassen lassen. Das Massage Studio in Hamburg beweist zum Beispiel, wie erholsam es sein kann, von einer entspannenden Atmosphäre, Massagen und letztendlich auch von einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis zu profitieren.

Hierbei handelt es sich um eine besondere Art von „Luxus“, die es definitiv wert ist, in regelmäßigen Abständen in den Alltag integriert zu werden. Ganz nebenbei ist es auf Basis unterschiedlicher Massagetechniken häufig möglich, nicht nur geistig, sondern selbstverständlich zudem körperlich zu entspannen. Vor allem diejenigen, die einen großen Teil des Tages im Sitzen verbringen, dürften es genießen, nach Feierabend ihre Muskeln entsprechend bearbeiten zu lassen. Eine wundervolle Form der Selbstliebe.

Tipp Nr. 2: Regelmäßige Sporteinheiten

Regelmäßige Sporteinheiten und ein allgemein aktiver Lebensstil können unter anderem auch dazu beitragen, dass dem Körper ein „Du bist mir wichtig!“ übermittelt wird. Hierbei ist es im ersten Schritt vollkommen unerheblich, ob sich diejenigen, die ihre Selbstliebe steigern möchten, für eine Ausdauersportart oder für Kraftsport entscheiden.

Fest steht: Wer sich Zeit für sich selbst nimmt, um ein Workout (vielleicht in einem besonders coolen Fitness-Outfit) zu absolvieren, kann auf unterschiedlichen Ebenen profitieren und ganz nebenbei an seiner körperlichen Fitness arbeiten.

Tipp Nr. 3: Wellness in den eigenen vier Wänden                 

Selbstverständlich ist es unter anderem von Vorteil, wenn die eigenen vier Wände ebenfalls so gestaltet sind, dass sie möglichst entspannend und harmonisch wirken.

Mit Hinblick auf Wellness zu Hause ist es häufig vor allem das Badezimmer, das mit besonders vielen Möglichkeiten verbunden ist. Mit ein wenig Fantasie fällt es vielen Menschen nicht schwer, diesen besonderen Raum in eine Oase der Ruhe zu verwandeln. Wer noch ein wenig mehr Budget und Platz zur Verfügung hat, kann gegebenenfalls sogar darüber nachdenken, sich seine eigene, ganz private Saunalandschaft zu erschaffen. Oder einem neuen Trend folgen und sich einfach eine mobile Massage nach Hause bestellen, zum Beispiel von Soulhouse.

Tipp Nr. 4: Achtsamkeitsübungen

Im Alltag werden viele Dinge als selbstverständlich wahrgenommen. Dies fällt vor allem dann auf, wenn man sich bewusst vornimmt, seine Umgebung, etwa im Rahmen einer Bootstour, ein wenig genauer anzuschauen. Hier sind es oft die Details, die den Unterschied machen. Wie wäre es zum Beispiel damit, die Wellen genau zu beobachten? Oder damit, einen Blick auf die Dächer und die Ziegel zu werfen. Eventuell bietet es sich auch an, sich mit den Details der vorbeiziehenden Häuser zu beschäftigen.

Das Auge filtert in der Hektik des Tages und sorgt dafür, dass der Mensch zunächst nur das wahrnimmt, was für ihn wichtig ist. Achtsamkeitsübungen können dabei helfen, dem über einen gewissen Zeitraum entgegenzuwirken.

Tipp Nr. 5: Selbstliebe und Egoismus klar differenzieren

Leider werden Selbstliebe und Egoismus im Alltag von vielen Menschen gleichgesetzt. Dabei ist es definitiv nicht egoistisch, sich hin und wieder bewusst mit sich und seinen Ansprüchen auseinanderzusetzen.

Im Gegenteil! Selbstliebe bedeutet unter anderem Selbstakzeptanz und kann dabei helfen, den Herausforderungen des Lebens noch besser zu begegnen.

Damit sie in vollem Umfang gelebt werden kann, ist es jedoch unerlässlich, sich hin und wieder selbst zu beweisen, dass man etwas ganz Besonderes ist.

Lebensfreude Frühlingsmesse diesmal digital
Vorheriger Beitrag
Lebensfreude Frühlingsmesse in Hamburg 2024
Symbolbild für: Der Glücksspielstaatsvertrag
Nächster Beitrag
Der Glücksspielstaatsvertrag: Eine Wende

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg
Newsletter erhalten
Wir freuen uns über neue Leser, die den Hamburger Sommer lieben und die schöne Seite der Stadt mehr abgewinnen wollen
15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1