Lead Award in den Deichtorhallen

Lead Award in den Deichtorhallen

Wenn ihr wissen wollt, was Julian Assange eigentlich beruflich macht, dann besucht am Freitag, den 13.9.2013 den LeadAward in den Hamburger Deichtorhallen. Er wird aus London zugeschaltet und referiert – natürlich – über Big Data. Daneben gibt es weitere Workshops und Vorträge. „Das LeadAwards-Symposium thematisiert aktuelle Entwicklungen der Kreativ- und Medienszene“ und vergibt am Ende eben Preise verliehen, darunter den Publikumspreis. It´s a battle stupid. Die Leute, die was mit Medien zu tun haben, wissen, was los ist!

Das Lead Award Symposium gehört zu Ausstellung „Visual Leader“ im Haus der Fotografie in den Deichtorhallen und läuft vom 27. Juli bis zum 13. Oktober 2013. Es ist also noch genug Zeit, für Leute wie mich, die das bisher verpasst haben, sich das noch einmal anzusehen. Auch das Symposium hat den Medienmenschen einiges zu bieten. Beißt sich allerdings mit dem am selben Tag stattfindenden Scoopcamp, das Journalismus und neue Medien zum Thema hat. Am Ende schnell Informieren, was für euch am kommenden Freitag am Besten wäre. In jedem Fall ist dieser Freitag der Fortbildung vorbehalten.

„Visual Leader“-Ausstellung & LeadAward 2013

In der zweiten Phase der „Visual Leader“-Ausstellung im im Haus der Fotografie Hamburg, vom 13. September bis 13. Oktober 2013, wird nach Vergabe der LeadAwards kenntlich gemacht, welche Arbeiten die Fachjury mit Gold, Silber und Bronze bedacht hat. Dem wird das Voting der Besucher gegenübergestellt, die möglicherweise ganz anders oder aber genauso gewertet haben.

Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr weitere Entwicklungen und Neuerungen bei den LeadAwards: Erstmals wird der „Preis der Akademie“ verliehen, mit dem Mut und Innovation beim Umbau traditioneller Print-Titel angesichts des veränderten Mediennutzungsverhaltens gewürdigt werden. Das Segment Zeitungen, das im letzten Jahr eingeführt wurde, nimmt in diesem Jahr ein noch breiteres Feld ein. Hervorrangende Beispiele in der Ausstellung aus den Bereichen Infografik, visuelles Storytelling und mutiger Grafik können dabei als Vorbilder dienen.

Die Kategorie Werbung wurde ebenfalls dem veränderten Mediennutzungsverhalten angepaßt und zeichnet jetzt nicht einzelne Anzeigen oder Spots aus, sondern bewertet Werbe-Ideen unabhängig davon, welcher Medienkanäle sie sich bedienen. Prämiert werden nicht klassische Kampagnen, sondern kommunikative Ereignisse und crossmediale Events.

Flyer LeadAward 2013 in Hamburg

LeadAward 2013

Symposium „It’s the Media, Stupid.“
13. September 2013 von 10.00 bis 17.00 Uhr
Tickets 25,- Euro (ermäßigt 15,-)
Übrigens: Eine vorherige Anmeldung ist hier NICHT erforderlich!

Deichtorhallen
Deichtorstraße 1
20095 Hamburg

Titelbild: Blick in die Ausstellung VisualLeader 2012. Foto: Max Stürmer. Courtesy LeadAcademy

Hinterlasse eine Antwort

*