15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Dresscode und Casual Look

Businesshosen und Röcke: Was verbirgt sich hinter Dresscodes für das Büro?

0 Kommentare

Obwohl heutzutage in vielen Bereichen die früher üblichen Kleiderordnungen ganz oder zumindest teilweise aufgehoben wurden, existiert im Berufsalltag der meisten Hamburger Firmenangestellten weiterhin ein gewisser Dresscode. Je nach Unternehmen und Anlass fällt dieser jedoch unterschiedlich aus, sodass sich gegebenenfalls dementsprechend neu eingekleidet werden muss.

Der angenehme Dresscode: Casual Look

Als Casual wird im Allgemeinen eine legere Freizeitbekleidung bezeichnet. Allerdings sind hiermit weder unförmige Pullover, noch schlabberige Jogginghosen gemeint: Casual bezeichnet einen ordentlichen und gehobenen Freizeitlook.

Fernab von förmlichen Geschäftsessen, Konferenzen und Kundenkontakten werden hier beispielsweise Stoff- oder Baumwollhosen, Röcke, nicht zu eng geschnittene Blusen, farbige Hemden beziehungsweise Polohemden sowie dunkle Jeans getragen.

Der Bekannteste: Smart Casual Look

Hierbei handelt es sich bestimmt um den bekanntesten Look der Geschäftswelt. Ob bei Geschäftsessen, Ausstellungen, Empfängen oder After-Work-Partys: Mit dem Smart Casual Look liegt man hier richtig. Hinter der sehr angenehm klingenden Bezeichnung verbirgt sich jedoch ganz einfach eine konservative Geschäftskleidung, die nicht allzu streng ausfällt. So kann die Krawatte mitsamt Sakko auch gerne einmal im Büro liegen gelassen werden.

Hemden in Kombination mit Anzügen sind jedoch gerne gesehen. Doch auch mit dunklen Jeans, farbigen Hemden, Flanellhosen und schickeren Polo-Shirts ist man mit diesem Look vollkommen richtig angezogen.

Outfits für Frauen fallen ebenfalls nicht allzu streng aus. So können Businesshosen und Röcke gerne zusammen mit Shirts, lockeren Blusen oder modischen Tops getragen werden. Wer sich entsprechend einkleiden möchte, der ist unter www.textilwaren24.eu/hemden-blusen/business-roecke-hosen richtig.

Der Gehobene: Business Casual Look

Im Grunde genommen ähnelt der Business Casual Look dem Casual Look, fällt jedoch gehobener aus. Wer sich mit einem solchen Outfit einkleidet, ist perfekt gestylt für Geschäftsreisen und -essen, lockere Empfänge sowie interne Meetings. Wichtig ist, dass das Outfit zwar leger wie im Alltag sein darf, die Bekleidung jedoch keinesfalls zu sehr an Freizeit erinnern sollte.

Dementsprechend werden vor allem edle und schicke Bekleidungsstücke getragen. Männer entscheiden sich im Business Casual Look beispielsweise für dünne Strickpullover, farbige Oberhemden und Polo-Shirts, während Frauen zu lockeren Blusen, legeren Pullover, Röcke und Stoffhosen greifen. Zudem darf „Mann“ auch gerne einmal die Krawatte zu Hause lassen.

Der Gesteigerte: Business Atire beziehungsweise Day Informal Look

Dieser Look ist eine weitere Steigerung des Business Casual Outfits: Männer tragen Anzug und Krawatte in den Farben Schwarz, Blau oder Braun. Frauen entscheiden sich idealerweise für Kostüme oder schick kombinierte Hosenanzüge.

Der Formelle: Business Formal Look

Unter Business Formal wird der formelle Look verstanden, der von vielen Geschäftsleuten, vor allem bei Kundenkontakten und im Büro, getragen wird. Für Männer bedeutet das: Hauptsächlich dunkle Anzüge, in Kombination mit einer Krawatte. Frauen tragen Kostüme mit Blusen oder Hosenanzüge.

Der Elegante: Semi Formal Look

Beim Semi Formal Business Dress handelt es sich um die korrekte Kleiderordnung, die bei formellen Anlässen getragen wird. Dazu gehören beispielsweise Meetings mit dem Geschäftsführer beziehungsweise dem Vorgesetzten oder externen Kunden. Wichtig hierbei ist, sich mit der ausgewählten Bekleidung stets elegant zu repräsentieren.

Dementsprechend wählen Männer Anzüge, inklusive Hemd und Krawatte, während Frauen geschlossene Kleider, elegante Kostüme oder Hosenanzüge tragen.

Das passende Outfit zum Vorstellungsgespräch

Für Vorstellungsgespräche im Allgemeinen existiert kein einheitlicher Dresscode. Unabdingbar ist jedoch ein ordentliches, sauberes Erscheinungsbild. Dazu zählen zum Beispiel saubere Business-Röcke sowie gebügelte Hemden.

Herren entscheiden sich für ein Vorstellungsgespräch in einem Hamburger Unternehmen am besten für Anzüge in gedeckten Farben, unauffällige Krawatten und geschlossene Schuhe. Frauen tragen am besten Hosenanzüge, Kostüme oder eine Kombination aus Rock, Bluse und Blazer.

Um sich professionell zu präsentieren ist ein seriöses Erscheinungsbild unabdingbar, denn immerhin ist der erste Eindruck ausschlaggebend und kann durchaus über die Einstellung entscheiden.

CD-Cover: Die schönsten Städte Europas
Vorheriger Beitrag
Richtig tolles Hörbuch: Die schönsten Städte Europas
Kind in Kinderbettwäsche
Nächster Beitrag
Tipp: Auf welche Aspekte es beim Kauf von Kinderbettwäsche wirklich ankommt

0 Kommentare

Antworten

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.289 anderen Abonnenten an