15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Bundesliga: Ein Fußball im Tornetz

Hamburg in der Fußball-Bundesliga?

0 Kommentare

Der deutsche Fußball ist bereits seit einigen Wochen zurück und die Fans können sich bis Weihnachten auf einen dichten Spielplan freuen. Nachdem die Weltmeisterschaft dieses Jahr in den Winter verlegt worden ist, gibt es viele englische Wochen, in welchen man auch unter der Woche die Lieblingssportart verfolgen kann. Derzeit gibt es in Hamburg keinen Bundesligisten. Doch könnte sich das bald wieder ändern?

Hamburger SV

Der Hamburger SV hat eine traditionsreiche Vergangenheit hinter sich. Für eine lange Zeit war man ein absolutes Spitzenteam in der höchsten Spielklasse und ein ernster Konkurrent zum Serienmeister Bayern München. Dieses Jahr sind die Bayern bei Bundesliga Sportwetten online ebenfalls wieder der Favorit auf dem Titel – der HSV ist jedoch kein Konkurrent mehr. Diese Rolle hat RB Leipzig übernommen. Im Gegensatz dazu befindet sich der HSV in der mittlerweile fünften Zweitligasaison in Folge. Dieses Mal soll der Aufstieg geschafft werden. Nach drei vierten Plätzen schaffte man es in der vergangenen Saison in die Relegation, wo man sich jedoch klar geschlagen geben musste. Der bisherige Saisonstart lässt jedoch die Herzen der Fans höher schlagen. So konnte man sich an der Spitze festsetzen und bietet unter Tim Walter auch wieder attraktiveren Fußball. Dabei spielen zwei Spieler eine wichtige Rolle: Daniel Heuer Fernandes und Robert Glatzel. Fernandes ist bisher in einer Spitzenform und konnte in Spielen gegen Karlsruhe und Holstein Kiel den Sieg retten. Der Torhüter kommt derzeit auf eine Save Quote von 88 %. Glatzel ist der Torgarant in der Offensive. Trotzdem muss er weiter an seinem Abschluss arbeiten, nachdem er noch zu viele Großchancen vergibt.

FC St. Pauli

Bei St. Pauli ist derzeit Feuer auf dem Dach. Kaum Siege zum Saisonbeginn und der Ausfall von Topscorer und Kapitän Leart Paqarada müssen erst verdaut werden. Damit setzt sich der Trend der abgelaufenen Saison fort, in welcher man erst im Saisonfinish den Aufstieg verspielt hatte. Im Sommer folgte dann der folgenschwere Abgang des Offensiv-Duos. Bei Guido Burgstaller ist der Abgang verständlich, nachdem sich der Österreicher im höheren Fußballalter befindet und zurück zu Rapid Wien wollte. Der Abgang von Daniel-Kofi Kyereh ist ebenso verständlich, nachdem sein neuer Verein SC Freiburg ein Spitzenteam in der Bundesliga ist. Dennoch geht seine Kreativität ab. Sein Ersatz, Johannes Eggestein, konnte nur im Spiel gegen Magdeburg aufzeigen, ansonsten ist er eher dafür bekannt, dass er Großchancen vergibt und eine Zweikampfquote von weniger als 36 % aufweisen kann. Neben dem verletzten Paqarada kann nur Marcel Hartel aufzeigen. Der deutsche Mittelfeldspieler ist aber ebenfalls zu wenig kreativ und hat in der gesamten Saison erst eine Großchance herausgespielt. So kann es für St. Pauli eine lange Saison werden.

Hamburg braucht wieder einen Bundesligisten. Viel zu lange schon vermisst die Großstadt nationale Spitzenspiele und internationalen Fußball. Bei St. Pauli sieht es so aus, als ob die Kiezfans noch länger auf eine Rückkehr ins Oberhaus warten müssen. Beim HSV sollte der Anspruch jedoch der Aufstieg in die Bundesliga sein. Nachdem man in den vergangenen vier Jahren teils kläglich gescheitert ist, schaut es dieses Jahr besser aus. Dennoch muss die Mannschaft konstant bleiben. In den letzten Jahren gab es immer wieder eine schlechte Phase, welche die Aufstiegsträume zerstört haben.

Reeperbahn Festival
Vorheriger Beitrag
Reeperbahn Festival 2022: 21.- 24. September
diebe des lichts
Nächster Beitrag
Lesetipp: der historische Roman „Diebe des Lichts“

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1