Budni Lyrikwettbewerb

Jeder lebt in einem Viertel und in einer Strasse. Manchmal auch auf einer. Aber jetzt sind Hamburgs Dichter gefragt. Budni Lyrikwettbewerb 2011 will Lyrik der Strasse, Poesie im Viertel – den Hamburgs Dichter sind DRAN. Man sucht selbsterdachte Gedichte, Liedtexte & Kurzgeschichten aus Hamburg und den sechs angrenzenden Landkreisen Harburg, Stade, Pinneberg, Segeberg, Stormarn und Lauenburg. Einsendeschluss ist der 30.9.2011.

Um den „Stellenwert der Poesie, die Vielfalt des Kulturguts Sprache und die Bedeutung mündlicher Traditionen“ zu bewahren Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG im Rahmen ihres Budni-Forums Kunst & Kultur einen Wettbewerb mit dem Thema
Lyrik der Straße
Poesie im Viertel
Hamburgs Dichter sind DRAN

Budnis Lyrikwettbewerb 2011

Ich weiß, die meisten von euch werden es nicht bringen, sondern eher wollen. Aber das ist ja nicht das Thema, sondern Lyrik der Strasse – Poesie im Viertel. Das kann durchaus heiter werden. Immerhin winken 500 Tacken Belohnung.

Was das nun eigentlich ist „Lyrik der Strasse oder Poesie im Viertel“, das gilt es zu ergründen. Auch die „Hamburger Dichter“, die nun dran sind, scheinen ausgestorben oder untergetaucht. Aber vielleicht entsteht ja etwas Neues, einzigartiges, vielleicht ist der Wunsch, an die „Vielfalt des Kulturguts Sprache und die Bedeutung mündlicher Traditionen“ erinnern zu wollen, für manchen ein tüchtiger Anstoß. Ich jedenfalls mache mit!

Die Endrundenteilnehmer werden von einer fachkundigen Vorjury ausgewählt und nehmen an einem Poetry Slam teil. Die sieben besten Poeten erhalten jeweils einen Hauptpreis von 500 Euro.

Euer Werk bis zum 30. September 2011 an
KULTURPLANETEN
Stichwort: HAMBURGs DICHTER sind DRAN
Christina Leitow M.A.
Alter Schulweg 8
21244 Buchholz

http://www.budni.de/gutes-tun/kunst-und-kultur/lyrikwettbewerb-2011/

Flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

*