15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Kindeswohl Inszenierung im Hamburger Schauspielhaus Foto: Horn

Zwischen Schmerz und Hoffnung: „Kindeswohl“ im Schauspielhaus Hamburg

0 Kommentare

Das Theaterstück „Kindeswohl“ von Ian McEwan, inszeniert von Karin Beier im Hamburger Schauspielhaus, ist ein packendes Drama, das auf dem gleichnamigen Roman des britischen Autors basiert. Das Stück erzählt die Geschichte von Fiona Maye, einer angesehenen Richterin am High Court of Justice in London, die sich mit einem besonders schwierigen Fall konfrontiert sieht.

„Kindeswohl“ beginnt mit Fiona Maye, gespielt von der beeindruckenden Schauspielerin Johanna Wokalek, die als Richterin eine schwierige Entscheidung treffen muss. Ein 17-jähriger Junge mit Leukämie und seinen Eltern, Zeugen Jehovas, weigern sich, eine lebensrettende Bluttransfusion zuzulassen, weil sie gegen ihre religiösen Überzeugungen verstößt. Fiona muss entscheiden, ob sie das Recht des Kindes auf Leben über das Recht der Eltern auf Religionsfreiheit stellen soll. Der Junge aber, der in 3 Monaten volljährig wird, möchte die Bluttransfusion ebenfalls nicht haben.

Während Fiona sich bemüht, eine Entscheidung zu treffen, beginnt sie, sich auch mit ihrer eigenen Ehekrise auseinanderzusetzen. Ihr Mann, ein Geschichtsprofessor, hat eine Affäre, während Fiona sich auf ihre Arbeit als Richterin konzentriert. Die Beziehung der beiden wird auf eine harte Probe gestellt, als Fiona beginnt, sich auf den Fall des jungen Zeugen Jehovas zu konzentrieren und sich von ihrem Mann weiter emotional entfernt.

Die Inszenierung von Karin Beier ist brillant. Sie schafft eine beeindruckende Atmosphäre, die das Publikum immer weiter in die Geschichte hineinzieht und gefesselt bleibt, was am Ende geschehen wird.

Die Kulissen sind minimalistisch und bestehen aus einem großen weißen Raum, der als Gerichtssaal und als Fionas Wohnung dient. Die Beleuchtung ist perfekt auf die Handlung abgestimmt und trägt dazu bei, die Stimmung der verschiedenen Szenen zu unterstreichen.

Johanna Wokalek spielt die Rolle von Fiona Maye mit großer Intensität und Energie. Sie verleiht ihrer Figur Tiefe und Komplexität und zeigt, wie Fiona zwischen ihren privaten Problemen und ihrer Arbeit als Richterin hin- und hergerissen ist. Auch die anderen Schauspieler, wie beispielsweise Gernot Duda als Fionas Mann, sind exzellent besetzt und tragen zur Authentizität der Geschichte bei.

Die Inszenierung von „Kindeswohl“ ist eine kraftvolle und bewegende Darstellung eines schwierigen Themas. Das Stück stellt wichtige Fragen zur Ethik und Moral im medizinischen Bereich und zur Rolle des Staates in solchen Fällen. Es zeigt auch, wie persönliche Probleme einer Richterin das berufliche Leben beeinflussen können und wie schwierig es sein kann, eine Entscheidung zu treffen, die sowohl moralisch als auch juristisch korrekt ist.

Insgesamt ist „Kindeswohl“ ein bemerkenswertes Theaterstück, das auf dem Roman von Ian McEwan basiert. Die Inszenierung von Karin Beier ist faszinierend und überzeugend, und die Schauspieler leisten hervorragende Arbeit. Absolut sehenswert.

Kindeswohl im Deutschen Schauspielhaus Hamburg

Nächste Vorstellung im Schauspielhaus: Freitag, 19. Mai 2023 um 19.30 Uhr
Tickets hier

Darsteller: Paul Behren, Yorck Dippe, Paul Herwig, Christoph Jöde, Jan-Peter Kampwirth, Julia Wieninger
Regie: Karin Beier
Dramaturgie: Sybille Meier
Bühne: Johannes Schütz
Kostüme: Astrid Klein
Licht: Annette ter Meulen
Komposition: Jörg Gollasch
Musiker*innen: Bendix Dethleffsen, Michael Heupel, Swantje Tessmann

EuropaCamp 2023 - Demokratie im Stresstest auf Kampnagel
Vorheriger Beitrag
Demokratie im Stresstest: EuropaCamp 2023 auf Kampnagel
Die Laub-Box, der Ort, die Kinder und das Greenwashing der ALTOBA in Ottensen
Nächster Beitrag
Die Laub-Box, der Ort, die Kinder und das Greenwashing der ALTOBA in Ottensen

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg
Newsletter erhalten
Wir freuen uns über neue Leser, die den Hamburger Sommer lieben und die schöne Seite der Stadt mehr abgewinnen wollen
15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1