15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Cover: Die Kassemacher – Hinter den Kulissen einer Großstadt-Klinik

Brandtaktueller Roman: Die Kassemacher – Hinter den Kulissen einer Großstadt-Klinik

0 Kommentare

In der Corona-Krise gerät das Gesundheitssystem und insbesonderer die Kliniken unter Druck. Sei deren Privatisierung hat sich einiges verändert. Zum Guten? Offenbar nicht. Wie es ausieht zeigt der Roman Die Kassemacher von Michel Rodzynek.

Obgleich Personen und Handlungen frei erfunden sind, vermittelt dieser Roman einen durchaus realistischen Einblick in das Leben in einer Großstadtklinik. Seine Figuren sind typisch für die heutige Zeit, in der die menschliche Gesundheit zunehmend eine Frage des Geldes statt der Medizin geworden ist. Die wirtschaftlichen Vorgaben des Managements zwingen die Ärzte oftmals zu unnötigen Untersuchungen und Behandlungen, die primär „Kasse“ machen sollen. Der Patient wird dabei mehr und mehr Mittel zum Zweck. Das ist aber nur die halbe Wahrheit!

Viele Ärzte und besonders auch Pflegekräfte setzen sich unermüdlich mit Leidenschaft und Engagement für die Heilung erkrankter Menschen ein. Sie sind die strahlenden Leuchttürme unseres Gesundheitswesens. Die heutige Medizin bewirkt viele Wunder. Aber häufig scheitert sie auch in der klinischen Praxis. Innovativen Technologien,
Methoden und Präparaten stehen banale Hindernisse aufgrund einer überfrachteten Bürokratie mit vielen egoistischen Eitelkeiten und einer fehlenden Kommunikation gegenüber. Das ist keine Fiktion, sondern tägliche Realität.

Roman über Um- und Zustände in einem Krankenhäusern

Die Kassemacher ist ein aktueller Roman über Menschen und Schicksale, und die medizinischen Umstände am Beispiel einer Großstadt-Klinik im Privatbesitz. Das Buch führt den Leser hinter die Kulissen eines typischen Krankenhauses mit Maximalversorgung und vermittelt realistische Einblicke in das tägliche Geschehen. Während sich viele Ärzte und Pflegekräfte aufopferungsvoll um ihre Patienten kümmern, denken oft gierige Eigentümer und schräge Manager primär nur an den Profit. Die wirtschaftlichen Vorgaben des Managements zwingen die Ärzte oftmals zu unnötigen Untersuchungen und Behandlungen, die primär „Kasse“ machen sollen. Der Patient wird dabei mehr und mehr Mittel zum Zweck. Im Gesundheitswesen regiert mittlerweile mehr das Geld als die Medizin.  Im Hintergrund agieren teilweise skrupellose Geschäftemacher. Die lebhafte Handlung balanciert die positiven wie negativen Gegebenheiten zu einem objektiven Gesamtbild. Spannend und unterhaltend; frei erfunden aber dennoch höchst glaubwürdig. Der Verfasser kennt das Gesundheitswesen aus seiner jahrelangen Arbeit als Journalist und Berater von Kliniken. Seine persönlichen Erfahrungen und Kenntnisse der Szene vermitteln viele neuen Einblicke in den medizinischen Alltag. Der realistische Roman berührt die Sorgen und Hoffnungen einer Gesellschaft, die Gesundheit immer mehr als ein sehr sensibles Gut begreift. Wie kostbar und gefährdet dieses menschliche Glück ist, zeigte die folgenschwere Corona-Pandemie auf. Sie hat die Welt in kürzester Zeit auf den Kopf gestellt.

Michel Rodzynek ist mit Beginn der 1970er Jahre bei einer Hamburger Zeitung zum Redakteur ausgebildet worden. Er hat als Reporter im In- und Ausland über Politik und Wirtschaft, Gesellschaft und Sport sowie über das Gesundheitswesen und die moderne Medizin berichtet. Während des Yom-Kippur-Krieges (1973) und mehreren militärischen Invasionen im Libanon (1982, 2006) sowie der beiden Golfkriege (1991, 2003) berichtete der Journalist als freiberuflicher Korrespondent aus Israel. Von 1978 bis 2012 war er für die Öffentlichkeitsarbeit namhafter Konzerne und Firmen, Vereinen und Institutionen sowie Personen verantwortlich. Dazu zählten die Philips-Sparten Medical, Lighting und Domestic Appliances, das Immobilien-Großprojekt HTC in der Hamburger Hafencity, der HSV im Bereich Fußball-Bundesliga und das Städtisches Klinikum München. Über sein Web-Portal veröffentlicht er oft kritische Statements zu aktuellen Themen. Ein wichtiger Schwerpunkt seiner kommunikativen Arbeit sind die strukturellen Veränderungen und Probleme des heutigen Gesundheitswesens.

Die Kassemacher: Menschen und Schicksale in einer Großstadtklinik

Buch hier kaufen
von Michel Rodzynek
280 Seiten, Verrai-Verlag (3. Juni 2020)
ISBN 3948342040
Taschenbuch 12,80 Euro

Veganer Desert
Vorheriger Beitrag
Doppelt so viele Veganer als noch 2016
Die ultimative Fuck-it-Liste 222 Dinge, die du niemals im Leben tun solltest
Nächster Beitrag
Du willst die Welt bereisen? Tue es nicht? Sag dieses Buch

0 Kommentare

Antworten

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.418 anderen Abonnenten an