Tu was dagegen! Stimmen gegen Wohnungslosigkeit und Leerstand

“Derzeit würden schätzungsweise 1000 Wohnungen in Hamburg leer stehen und zugleich rund 1000 Menschen auf der Straße leben”, heißt es aus der Hinz&Kunzt-Redaktion. Deshalb haben die Leute vom Hamburger Straßenmagazin eine neue Kampagne ins Leben gerufen: Tu was dagegen! Stimmen gegen Wohnungslosigkeit und Leerstand! Sie zielen damit auf den nächsten Hamburger Senat, der die genannten Missstände in der Stadt endlich angehen soll.

Unsere Kampagne gegen Leerstand und Wohnungslosigkeit ist gestern nicht nur virtuell gestartet. Unterstützer sind ausgeschwärmt und haben leerstehend Häuser gekennzeichnet – mit eigens dafür gedruckten Plakaten.

Außerdem werde alle Hamburger dazu aufgerufen, leer stehende Häuser, Büroetagen und Wohnungen einer Website zu melden (siehe unten). “Für Hamburg als Umwelthauptstadt ist Energieverschwendung durch leerstehende, aber beheizte Häuser nicht akzeptabel”, lautet der nüchterne Befund. Denn die sympathischen Hinz&Kunztler träumen davon, “dass Hamburg nicht nur Umwelthauptstadt, sondern auch Sozialhauptstadt wird.”


Mit der Aktion “Stimmen gegen Wohnungslosigkeit und Leerstand” startet Hinz&Kunzt eine Kampagne, die den nächsten Senat zum Handeln auffordert. Eine Kampagne zum Mitmachen unter www.facebook.com/hinzundkunzt

http://www.leerstandsmelder.de

Hinterlasse eine Antwort

*