15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Buchcover: Nichts als Staub

Nichts als Staub – Ein neuer Hamburg-Thriller

0 Kommentare

Der Kriminal-Roman Nichts als Staub Alexander Hartung ist ein Thriller. Hamburg-Krimis kann es ja nicht genug geben und wer weiß, ob die Geschichte nicht auch verfilmt wird.

Nun bin ich, der das hier schreibt, kein Krimi-Spezialist. Ich stehe eher auf historische Stoffe und finde viele Krimis viel zu banal erzählt, als dass sie mich vom Hocker reißen würden. Natürlich gibt es einen Abstand zur Weltliteratur a la Robert Harris, doch unser charmantes Hamburg hat eh einen Abstand zu den großen Metropolen der Welt, daher sollte das kein Maßstab sein.

Der erste Fall der Ermittlerin Alina Grimm ist schon kurz nach seinem Erscheinen ein Bestseller, zumindest bei AMAZON uns ganz sicher ein schöner Schinken für Krimi-Fans – vor allem für Hamburg-Krimi-Fans.

SOMMER IN HAMBURG stellt ja immer wieder Bücher mit Hamburg-Bezug vor, nicht nur gerade historische Krimis oder aktuelle Thriller, sondern auch Biographien, Lebensgeschichten von bekannten Gesichtern, historische Bücher beispielsweise über die Hanse, Familiensagas, Geschichten aus der Halbwelt oder Romane an denen selbst Fatih Akin nicht vorbeikommt. Und eben auch brandheiße Kriminal-Romane wie dieser vorliegende Schmöker, der schon jetzt auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

Ein temporeicher erster Fall für die Ermittlerin Alina Grimm

Ein temporeicher erster Fall für die Ermittlerin Alina Grimm von Bestsellerautor Alexander Hartung.

Als Polizistin im Streifendienst ist Alina Grimm eigentlich nicht für Mordermittlungen zuständig, doch als am Hamburger Phoenixplatz das vermeintliche vierte Opfer eines Serienmörders gefunden wird, erweckt das ihren Ermittlerinstinkt. Sie sucht ihre Informanten auf, um mehr über den Toten herauszufinden, gerät aber in einen Hinterhalt.

Alina wacht im Krankenhaus auf und findet sich in einer äußerst schwierigen Lage wieder: Die Angreifer konnten nicht ausfindig gemacht werden, stattdessen wird sie des Drogenhandels beschuldigt und vom Dienst suspendiert. Sie ermittelt auf eigene Faust und stößt dabei immer wieder an Grenzen. Dann begegnet sie einem mysteriösen Helfer, dessen Informationen alles in ein völlig neues Licht rücken.

Alexander Hartung wurde 1970 in Mannheim geboren. Schon während seines Volkswirtschaftsstudiums begann er mit dem Schreiben und entdeckte seine Liebe zu Krimis.

Mit den bisher erschienen sieben Bänden der Jan Tommen-Serie eroberte er die Bestsellerliste. Mehrere Bücher waren #1 Bild-Bestseller und belegten den ersten Platz im Kindle-Gesamtranking. Im Juni 2019 hat Alexander Hartung die Grenze von einer Million verkauften Büchern überschritten.

Nach seinem ganz anders angelegten Thriller »Ich werde nicht ruhen« begann er im Jahr 2018 eine Serie um den unangepassten Münchner Ermittler Nik Pohl, von der es momentan vier Bücher gibt. Der aktuelle Band heißt „Vom Ende der Stille“.

Jetzt schickt Alexander Hartung die Polizistin Alina Grimm in Hamburg auf Verbrecherjagd.

Aktuell lebt der Autor mit Frau und Kindern in seiner Geburtsstadt Mannheim.

Nichts als Staub – Ein Alina-Grimm-Thriller

von Alexander Hartung
Hamburg-Krimi hier kaufen
286 Seiten, Edition M (10. August 2021)
ISBN 2496708815
Taschenbuch 7,99 Euro

Leseprobe Nichts als Staub

nichts-als-staub-leseprobe

40 Jahre Goldbekhaus
Vorheriger Beitrag
40 Jahre Goldbekhaus am Wochenende in Hamburg
Harbour Front Literaturfestival
Nächster Beitrag
Das 13. Harbour Front Literaturfestival

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.390 anderen Abonnenten an