HanseBird in Hamburg

HanseBird in Hamburg

Elbinsel im Vogelfieber. Nein, nicht die Vogelgrippe, sondern eine Art “Messe”. Mit der HanseBird bringt der NABU Hamburg vom 18. – 19. Juni 2016 wieder Vogelfreunde, Naturbe- obachter und Fotografen auf der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe zusammen. Beim Vogelfestival des Nordens dreht sich alles um die gefiederten Freunde, deren Beobachtung und Schutz.

Zur Begrüßung schallen die Rufe der Mauersegler durch die Luft, aus dem Schilfgürtel ertönt das Quaken der Frösche und auf den Dächern der historischen Pumpenhäuschen machen es sich Brandgans und Graureiher gemütlich – nur drei Stationen vom Hauptbahnhof trumpft die HanseBird mit einer stimmungsvollen Kulisse auf. Zum mittlerweile siebten Mal stellt der NABU Hamburg ein abwechslungsreiches Programm aus Bildvor- trägen, Führungen und Mitmach-Angeboten sowie namhaften Ausstellern auf die Beine, das Lust auf Natur macht.

Der Vogelwelt auf der Spur mit der richtigen Ausrüstung

Anbieter aus Fernoptik und Fotografie haben ihre neuesten Ferngläser, Spektive, Kameras und Objektive im Gepäck, die auf der Elbinsel unter realistischen Bedingungen getestet werden können. Wer fündig geworden ist, kann vor Ort kaufen, teilweise mit Messerabatt. Zudem werden täglich attraktive Preise verlost. Hauptsponsor Carl Zeiss Sport Optics bietet einen kostenlosen Fernglas-Check an. Daneben können die Besucher der HanseBird viel über Naturreisen, Ausflugsziele und Outdoor-Ausrüstung erfahren, sich mit Gleichgesinnten austauschen und zwischen Naturschutzprodukten, Kunstwerken und Fachliteratur stöbern.

Von Schnee-Eulen und Seeschwalben – Das Vortragsprogramm

Hochkarätige Vorträge zeigen die Welt der Vögel aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Naturfotograf Felix Heintzenberg ist dem Ruf des Nordens gefolgt und bringt beeindruckende Fotos aus Skandinavien mit. Weitere Referenten waren in Indiens Nordosten (Nanette Roland), den Wäldern und Mooren Estlands (Marika Mann) sowie in Argentinien (Stephan Martens) unterwegs und zeigen exotische Vögel und atemberaubende Landschaften. Die norddeutsche Vogelwelt steht bei Biologe Dr. Veit Hennig im Fokus, der die Nahrungsöko- logie von Seeschwalben zwischen Neuwerk und Sylt beleuchtet. Christopher König vom Dachverband Deutscher Avifaunisten erläutert unterschiedliche Mitmachmöglichkeiten für ehrenamtliche Vogelzähler. Dr. Jörg Kretzschmar wiederum inspiriert mit poetischen Bildideen in der Digiskopie, also dem Fotografieren durchs Spektiv. Kunstvolle Auftritte ganz anderer Art versprechen Tierstimmenimitator Dr. Uwe Westphal mit sei- nem Repertoire von rund 130 Vogelarten sowie Künstler Andreas Schwarz mit zu Musikinstrumenten umge- formten Vogelhäusern.

Mitmachen und begeistern lassen

Bei vogelkundlichen Führungen und Fotoworkshops geben NABU-Mitglieder Alltagstipps zum Beobachten, Bestimmen und Fotografieren. Ziel ist unter anderem das Süßwasserwatt im nahegelegenen Naturschutzge- biet Holzhafen mit seiner reichen Wasservogelwelt. Wer selbst für die Natur aktiv werden will, kann sich di- rekt über Mitmach-Möglichkeiten informieren und mit Ehrenamtlichen ins Gespräch kommen. Kleine Vogel- freunde können am Fuchs-Mobil forschen, auf Schnitzeljagd gehen und beim Vogelquiz rätseln. Für alle Be- sucher der HanseBird ist ein kostenloser Busshuttle ab dem S-Bahnhof Tiefstack eingerichtet.

7. HanseBird in Hamburg

Am 18. und 19. Juni 2016
Von 10 – 18.00 Uhr
Eintritt 5,50 € (reduziert und NABU-Mitglieder mit Ausweis 3,80 €) Kinder bis 12 Jahre frei. Eintritt zum Museum sowie alle Vorträge, Führungen & Aktionen inbegriffen.

Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Klaus-Groth-Str. 21, 20535 Hamburg

Titelbild: HanseBird © Georg Scharf

Hinterlasse eine Antwort

*