Auktionen als Treffpunkt zwischen Käufer und Verkäufer in Hamburg

Auktionen als Treffpunkt zwischen Käufer und Verkäufer in Hamburg

Auktionen sind eine spannende Sache. Sie sind immer noch gern unterschätzt und manchmal auch unbekannte, aber eine Sache, die sich sehr lohnen kann.

Besonders in den nördlichen Städten Deutschland hat das Auktionsfieber viele Käufer in sich gebannt. Auktionen in Hamburg sind vielleicht auch deshalb zu einem großen Renner geworden, weil dort das erste ernstzunehmende Pendant zu Ebay entstanden ist. Die jüngeren Leser werden sich wohl kaum daran erinnern können, dass sie mit einem mittlerweile nicht mehr existenten Start-up Live – Auktionen durchführen oder verfolgen konnten. Der klingende Name Ricarde.de ist aber jenen Menschen noch ein Begriff, die auf den Trendmarkt des deutschen Börse Neuer Markt gesetzt haben. In der Hoffnung, das schnelle Geld zu verdienen, hat man die Seite damals sehr gerne besucht, wenn man Aktionär war. Grundsätzlich hat sich am Prinzip der Auktionen nicht viel verändert. Allerdings unterscheiden sich die Details heute entsprechend und man kann auf viel mehr technische Genauigkeit im Auktionsverfahren setzen. Dazu muss man auch wissen, dass insbesondere der Sicherheitsbereich enorme Herausforderungen durchlebt hat. Die Anforderungen an solche Seiten sind in den letzten Jahren massiv angestiegen. Dadurch hatten es auch viele Anbieter sehr schwer, mit diesen Anforderungen Schritt halten zu können.

Die Beteiligten bei einem Auktionsverfahren

Wenn man sich die Beteiligten in einem Auktionsverfahren ansieht, dann erkennt man neben dem Käufer und dem Verkäufer vor allem auch den Zuseher und den Bieter. Wenn man sich die Natur eines solchen Auktionsverfahren ansieht, dann erkennt man auch bei vielen Käufern das Verhalten, dass sie nur seltene Artikel kaufen möchten. Es sind in der Regel auch Güter in der unteren Preisklasse, die dort gehandelt werden. Dies verwundert angesichts der hohen Dichte an vermögenden Personen in Hamburg.

Verkäufer und Käufer treffen sich

Wenn man zum Beispiel Immobilien über eine solche Seite verkauft, ist aber der professionelle Ablauf der Auktion genau zu planen. Die Käufer werden ein Projekt nur begutachten wollen, wenn man auch eine genaue Beschreibung der Immobilie vorweisen kann. Selbst das Hochladen von Bildern zählt hier als Selbstverständnis. Im Prinzip geht es bei so einer Auktion in der Regel auch um viel Spaß. Es wurde oben erwähnt, dass man bei einer Auktion auch viele Zuseher vorfindet. Diese haben einfach Spaß daran, die Produkte anzusehen. Viele der Zuseher würden allerdings nur sehr selten selbst ein Gebot abgeben.

Hinterlasse eine Antwort

*