15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt

Bürgerforum Bahnhof Altona

2 Kommentare

Nachdem der Termin gestern zur Auftaktveranstaltung zum Umbau des Gebiets um den Altonaer Bahnhof an uns vorbeigegangen ist, gibt es einen neuen Termin: Das Bürgerforum am 5. Juni 2010 in der Theodor-Haubach-Schule. Eine spannende Sache. Vor allem weil Hamburg ja Geld im Überfluss besitzt, dass nun unbedingt nach Mitte Altona fließen muss. Ich schlage der verantwortlichen Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt vor, einen Flughafen auf das Dach eines bewohnten Altonaer S-Bahnhofs zu pflanzen!

Bahnhof Mitte Hamburg AltonaFoto Bahnhof Altona: Photocapy

Um was geht es bei so einem Bürgerforum?
Beim Bürgerforum erhalten interessierte Bürger die Möglichkeit, inhaltlich über die Rahmenbedingungen der künftigen Entwicklung des Quartiers zu diskutieren. Die Ergebnisse dieser Bürgerbeteiligung sollen den Teilnehmern des Wettbewerbs zur Verfügung gestellt werden, so dass diese im Wettbewerbsverfahren berücksichtigt werden können.

Veranstalter: Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg
Sonnabend, 5. Juni 2010, 14.00 – 19.00 Uhr
Theodor-Haubach-Schule, Haubachstraße 55, 22765 Hamburg – Karte

Zum Bürgerforum ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, um die Veranstaltung organisatorisch planen zu können. Per Email: [email protected] oder per Telefon: 040-43 13 93 0 (steg)

Siehe PDF: Mitte Altona – Informationen für das Gebiet der Vorbereitenden Untersuchungen Mitte Altona

Über den Dächern von Altona Mitte am Bahnhof

Ob das die richtigen Aussichten für Mitte Altona und den liebgewonnenen, ehrwürdigen Bahnhof sind, wird sich zeigen. Sie wollen Altona vollstopfen, so dass der friedliche Blick über die Dächer von Ottensen Richtung Containerhafen zukünftig das einzige bleiben könnte, was Wohnqualität wirklich ausmacht. Neben Ikea in Altona und angesichts der leeren Staatskassen und vieler anderer ehrgeiziger Projekte wie die Elbphilharmonie oder die Hamburger Schulreform, hat uns der Umbau Zentral-Altonas gerade noch gefehlt. Also nichts wie weg hier?

Vorheriger Beitrag
Thalia 2.0 gone KOTTWITZKeller – Du lügst!
Nächster Beitrag
Sylt zwischen Gosch und Sansibar

2 Kommentare

  • 22. Mai 2010 zu 05:08
    longharry48

    An sich ne gute Sache, ich frag mich nur, ob das auch dauerhaft brauchbar bleibt.

    Antwort

Antworten

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.290 anderen Abonnenten an

%d Bloggern gefällt das: