15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Buchcover: Wirtschaft hacken

Wirtschaft hacken – der Hamburger Unternehmer Uwe Lübbermann und sein Getränkehandel

0 Kommentare

Mit unter uns in Hamburg gibt es einen „erfolgreichen Unternehmer“ dem es nicht um Wachstum, Profitstreben, Gewinne und das Ausstechen der Konkurrenz geht – was „Wirtschaft hacken“ meint. Kann das funktionieren? Wie? Und warum? Nein, das Warum ist ganz klar, weil es so nicht weitergehen kann mit unserem Leben und den Zerstörungen, die wir nicht nur in der Natur, auf diesem Planeten anrichten, sondern die wir zwischen uns, die wir unseren Mitbürgern antun.

Auf dem Innen-Klappentext von Uwe Lübbermanns äußerst lesenswerten Buchs

„Wer kann mit den Änderungen, die notwendig sind, beginnen? Ich dachte früher, als einzelner Mensch kannst du nichts ändern. Das System ist so mächtig, die Strukturen sind so festgefahren, da kann eine Person alleine nichts ausrichten. Das ist auch so, aber: Jedes Handeln involviert andere Menschen. Und sobald ich anfange, in meinem Handeln die Gleichwürdigkeit anderer Menschen anzuerkennen, beeinflusst das auf lange Sicht auch die Art und Weise, wie diese mir begegnen. Mit jedem Handeln, das Wert und Würde anderer anerkennt, baue ich ein Netzwerk auf, sorge für gute Bekanntschaften, stifte Allianzen und schließe Freundschaften. Dann bin ich nicht mehr alleine und kann sehr viel ausrichten. Die Wirtschaft lässt sich hacken.“

Ist das nicht wunderbar? Ich finde es sehr gut geschrieben – das gesamte Buch ist sehr gut geschrieben, sehr unterhaltsam und – gerade im Kleinen – sehr erhellend. Es beleuchtet den Kern unseres Problems. Mit uns meine ich: Die Menschheit. Nämlich dass wir nicht versuchen untereinander friedlich, kooperativ, wohlwollend und gleichwürdig – übrigens ein Begriff es leider verstorbenen, wundervollen Familientherapeuten Jesper Juul – miteinander umzugehen.

Dies allein kann aus meiner Sicht die Grundlage dafür sein, mit der Zerstörung im Außen, in der Natur aufzuhören. Und in diesem Buch zeigt Lübbermann wie das ganz konkret funktioniert.

Das ist für mich das tolle an „Wirtschaft hacken“ abgesehen davon, dass es gut gemacht und gut geschrieben ist – dass hier gezeigt wird, dass ein anderes Wirtschaften, ein anderes Wirtschaftssystem möglich ist. Dass es ein Prozess ist und dass es eben nicht mit Gewalt durchgesetzt werden muss. Ein wichtiges Buch, dessen Relevanz vielleicht erst in späteren Jahren deutlich zu erkennen sein wird.

Wie ein zukunftsfähiges, menschliches Wirtschaftssystem geht

Was wäre, wenn man alles ganz anders machen könnte? Seit beinahe zwei Jahrzehnten ist dies für den Unternehmer Uwe Lübbermann keine theoretische Frage mehr, sondern ein anhaltendes soziales und ökonomisches Experiment. Erstmals hat er es umgesetzt zusammen mit seinem »Getränke-und-mehr«-Kollektiv Premium: Rabatte für diejenigen, die nur geringe Mengen abnehmen; gleiches Gehalt für alle; im Internet frei verfügbare Rezepte für die hergestellten Getränke; keine schriftlichen Verträge und die Klärung sämtlicher Unternehmensbelange in einer konsensdemokratischen Struktur.

Ausgehend von dem Willen, der unsozialen Dynamik des kapitalistischen Systems eigene Werte entgegenzusetzen, hat Premium über viele Jahre nicht nur ein krisensicheres, sozial orientiertes Unternehmen aufgebaut. Es ist vielmehr selbst zum anhaltenden Motor von Veränderung geworden – eine Software, die die Menschen, Unternehmen und Systeme, mit denen sie arbeitet, verändert, indem sie grundlegende Mechanismen außer Kraft setzt und durch andere ersetzt. Denn das Engagement für soziale und ökologische Fragen beeinflusst nicht nur Geschäftsentscheidungen, Abläufe und Kommunikationsweisen – es überträgt sich auf alle, die mit Lübbermann zusammenarbeiten und verwandelt sie.

Wirtschaft hacken beschreibt diese Veränderungsmaschine erstmals ausführlich. Von innen und von außen, parteiisch und kritisch, zum Inspirieren und zum Nachbauen.

Mit Illustrationen von Lennart Herberhold sowie Beiträgen von Claudia Brözel, Laura Marie Edinger-Schons, Martin Parker, Jürgen Radel und Anke Turner.

Uwe Lübbermann ist Gründer des kollektiv geführten Unternehmens Premium-Cola. Aufbauend auf seinen nunmehr zwanzigjährigen Erfahrungen mit Premium arbeitet Lübbermann auch als Berater, Referent und Trainer. Zu den Auftraggebern von Lübbermann gehörten in der Vergangenheit DAX-notierte Unternehmen ebenso wie das Fusion-Festival oder die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate. Als Dozent ist und war er tätig an verschiedenen Hochschulen, darunter die Leuphana Unversität Lüneburg, die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde und die Alanus Hochschule in Alfter.

Lennart Herberhold ist Journalist und arbeitet fürs NDR- und ARD-Fernsehen, häufig zu gesellschaftspolitischen Themen. „Wirtschaft hacken“ ist sein erstes Illustrations-Projekt.

Wirtschaft hacken – Von einem ganz normalen Unternehmer, der fast alles anders macht

von Uwe Lübbermann & Lennart Herberhold (Illustrationen)
Buch hier kaufen
142 Seiten, Büchner-Verlag (26. Mai 2021.)
ISBN 3963172339
Klappenbroschur 18,- Euro

Übrigens: Verlag und Autoren geben das Buch als ePUB- und PDF-Version frei. Es ist kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Inhaltsverzeichnis Wirtschaft hacken

wirtschaft-hacken-inhaltsverzeichnis

Getränkehandel PREMIUM KOLLEKTIV: www.premium-kollektiv.de

Buchcover: The Great Outdoors – Hello Nature
Vorheriger Beitrag
Hello Nature – das neue Outdoor-Kochbuch von Markus Sämmer
Cover GREEN #1 Magazin aus Hamburg
Nächster Beitrag
Neu und klasse: Das GREEN-Magazin – Geschichten über nachhaltige Ideen

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1