15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Beer Floating-Event Helsinki, Finnland

Event-Idee für Hamburg: Das finnische Beer Floating auf der Alster

6 Kommentare

Als ich heute die Bilder vom Beer Floating-Event auf Facebook sah, fühlte ich mich gleich an unsere Alster-Kanäle erinnert. Sieht fast genausso aus. Und gleich dachte ich: So ein Event lässt dich doch auch in Hamburg organisieren. Was meint ihr, liebe Eventmanager? Gut, das mit dem Bier finde ich auch nicht so toll, denn dann können keine Kinder mitmachen. Aber staat Bier kann man doch was anderes nehmen, oder? Man kann es für einen guten Zweck machen und es einfach Floating Alster nenne. Alle in die Boote und dann spaddeln wir entweder vom Stadtparksee durch die Fleete in die Außenalster. Müsste gehen, die Strömung ist zwar nicht sehr stark, aber das kriegen wir schon hin. Auf den Alsterdampfen könnten Bands spielen und so weiter.

Ich finde meinen Vorschlag toll und würde, wenn sich ein Sponsor fände, versuchen so etwas auf die Beine zu stllen. Was meint ihr? Kann man das machen? Hättet ihr Lust dazu … im SOMMER IN HAMBRUG?

Event: beer floating FinnlandEvent in Finnland: beer floating bei Helsinki

Beer floating („Kaljakellunta“ auf Finnisch) ist ein offener finnischen „Sommer-Event“. Dabei schwimmen die Teilnehmer auf dem Kerava- oder dem Vantaa-Fluss, vom finnischen Vantaa flussabwärts zu einem Uferstran in Helsinki. Die Teilnehmer verwenden meist kleinen Gummiboote mit in der Regel nicht viel mehr bestückt als mit einem Paddel und jeder Menge Bier. Die Veranstaltung hat noch keine offiziellen Organisatoren (!), sondern wird in sozialen Online-Foren wie Facebook oder IRC-Galleria festgelegt und auch vom Datum her entschieden. Das Beer floating-Event gibt es aauch in Oulu, wo die Teilnehmer Sache auf dem Fluss Oulu organisiert. Beer floating wird in Finnland seit 1997 jährlich veranstaltet, aber seitdem hat sich die Zahl der Teilnehmer jedes Jahr verdoppelt. Waren es 1997 nur 10, kamen im Jahr 2011 rund 5000 Menschen zu dem Event. Das Datum für den strong>Beer floating-Event ist variabel, als das wahrscheinlichste Datum gilt entweder das letzte Wochenende im Juli oder am ersten Wochenende im August.
Quelle: Wikipedia

Kaljakellunta, Beer Floating, 2013, Vantaa, Finland

Foto: Quelle

Eule am Nest MS Dockville Kunstcamp 2013
Vorheriger Beitrag
Dockville Kunstcamp: Unkraut, Kommunikation und Upcycling
Schmidt-Theater Spielbudenplatz Hamburg
Nächster Beitrag
Die große Schmidt-Geburtstagsgala auf dem Spielbundenplatz

6 Kommentare

  • 14. Januar 2014 zu 14:17
    RebRob

    Was für eine coole witzige Idee.
    Wurde es denn mal bei euch in Hamburg umgesetzt?
    Und wenn ja, plant ihr es nochmal und habt ihr einen Termin?
    Würden dafür extra aus NRW kommen.

    Antwort
  • 15. Januar 2014 zu 15:01
    Robert

    Wenn das in Helsinki 5000 Leute machen müssen wir noch mehr Gas geben ich komme mit 20 mann wenn sowas gestartet wird.

    Antwort
    • 15. Januar 2014 zu 17:46

      🙂 Sehr gut. Aber einer muss das mal organisieren!

      Antwort
      • 16. Januar 2014 zu 08:01
        RebRob

        Ich würde sicherlich auch ca. 10 Leute zusammen bekommen.
        Gibt es in Hamburg keinen der so etwas in die Hand nehmen kann?

  • 16. Januar 2014 zu 16:48
    Björn

    Kann man sicher machen, nur der Verzicht auf Bier wird schwer bis gar nicht durchzusetzen sein. ^^
    Zweites Problem wäre, dass man in Deutschland gern seinen Müll einfach fallen lässt, was zur Folge hätte, dass Flaschen, Kippen und Diverser anderer Abfall danach erstmal den Grund und Uferbereich der Alster schmücken. Von der Sicht aus, wird es in Deutschland sicher schwer dafür eine Genemigung zu bekommen. Und wenn dann nur unter so großen Auflagen, dass man es finanziell ausschlachten müsste um den Auflagen nachkommen zu können. Traurig dass es hierzulande so ist. 🙁
    Sowas könnte man sicher einmal spontan durchziehen, aber spätestens beim 3. mal würde der Senat dem Ganzen einen Riegel vorschieben wollen.

    Antwort
    • 16. Januar 2014 zu 16:59

      Ist wohl was dran. Obwohl ich denke, dass gerade die Deutschen ihren Müll in der Regel wieder wegräumen. Dann kenne ich ganz andere Volkskörper. 😉

      Antwort

Antworten

Sommer in Hamburg

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1