Nur noch einen Monat bis zur IGS in Hamburg

Nur noch einen Monat bis zur IGS in Hamburg

Am 26. April ist es endlich so weit: Die Internationale Gartenschau 2013 (IGS) öffnet zum ersten Mal seit 40 Jahren ihre Pforten in keiner anderen als unserer zauberhaften Hansestadt Hamburg. Und zwar auf der Elbinsel Wilhelmsburg oder besser, dort im Inselpark. Wert hätte das gedacht?” Knapp einen Monat vor dem Beginn dieses grünen Events verraten die Veranstalter nun endlich, was die Besucher auf der IGS erwarten wird.

In 80 Gärten um die Welt

Das ist das Motto der diesjährigen Internationalen Gartenschau. Wer dabei nun an den weltberühmten Roman von Jules Vernes denkt, könnte schon einmal eine ungefähre Vorstellung davon haben, was die Besucher der Veranstaltung erwarten wird. In der Zeit vom 26. April bis zum 13. Oktober haben Interessierten aus aller Welt die Möglichkeit, auf eine Entdeckungsreise durch 80 verschiedene Gärten zu gehen. Dabei wandeln sie nicht nur durch verschiedene Länder, sondern auch durch völlig unterschiedliche Klimazonen. Groß und Klein sollen auf diese Weise 80 Wunder dieser Welt auf eine ganz besondere Art und Weise nähergebracht werden.

Musikalische Vielfalt von Lotto King Karl bis zur NDR Bigband

Neben den extra für die IGS erschaffenen botanischen Kunstwerken, wird Interessierten natürlich auch ein abwechslungsreiches musikalisches Rahmenprogramm geboten. Den Anfang macht am 27. April 2013 Lotto King Karl mit seiner Band “Die 3 Richtigen”, was ihn bei mir aber auch nicht beliebter macht. Zu den Klängen von echter Barmbeker Akustikmusik können sich hier Jung und Alt amüsieren. Am 1. Mai finden sich dann über 40 Spielmannszüge auf dem Gelände der Internationen Gartenschau in Wilhelmsburg ein und geben eine Kostprobe ihres Könnens. Weitere Highlights im Mai sind unter anderem der Auftritt von Michi Reincke sowie das Konzert der Gruppe Marquess am 26.Mai. Fans der Beatles möchten womöglich gern am 22. Juni 2013 die Band The Fairies dabei unterstützen, Hamburgs größten Beatleschor auf die Beine zu stellen. Doch auch Liebhaber von klassischer Musik kommen auf ihre Kosten, wenn beispielsweise am 11. August ein Kammerkonzert stattfindet oder am 6. September 2013 die NDR Bigband eine “Hommage an Louis Armstrong” bietet. Bei so vielen Veranstaltungen wird die Vorfreude auf den Frühling doch gleich noch viel größer. Gut, dass wir uns da zumindest schon einmal optisch auf die Internationale Gartenschau einstellen können. Schließlich sprechen auch die aktuellen Modetrends, wie sie beispielsweise die Modemarke Taifun bietet, die Sprache der Blumen.

Bildung in der freien Natur

Nicht nur, dass man sich von den vielen neuen und ungewöhnlichen Eindrücken auf der Internationalen Gartenschau verzaubern lassen kann, man ist außerdem in der Lage eine ganze Menge an neuem Wissen hinzuzugewinnen. Insbesondere Kinder sollen dazu angehalten werden, auf spielerische Art und Weise neue Dinge zu lernen. Drei Mal am Tag – um 9.30, 11.30 und um 14.00 Uhr – sollen von April bis Oktober 2013 bis zu vierstündige “Freilichtkurse” stattfinden, die sich mit nahezu jedem Schulfach vereinbaren lassen. Die Kosten für dieses Angebot betragen pro Schüler beziehungsweise Schülerin 4 Euro. Bis zu zwei Begleitpersonen können umsonst an den Kursen teilnehmen. Eine besonders gute Gelegenheit, um seinen Kindern die Vorzüge der Internationen Gartenschau IGS näher zu bringen, ist im Übrigen auch das offizielle Kinderwochenende vom 20. bis zum 22. September. Die verschiedenen, extra für Kinder konzipierten Attraktionen wie Konzerte, Theatervorführungen und diverse Spiele, werden mit Sicherheit für helle Begeisterung bei den Kiddies sorgen.

Hinterlasse eine Antwort

*