Willemsen legt auf im  Rolf-Liebermann-Studio

Willemsen legt auf im Rolf-Liebermann-Studio

Roger Willemsen kann irgendwie alles. Er kann schreiben, moderieren, reden, Radio, Kultur, NDR, Rothenbaum und natürlich auch auflegen. Das macht er wieder am 26. März 2014 im Rolf-Liebermann-Studio. Man kann sogar hingehen und sich das an hören- und sehen!

Wenn Roger Willemsen seine Brücken zwischen den musikalischen Sphären von Klassik und Jazz schlägt, erscheinen meist beide vorgestellten Kompositio- nen in neuem Licht: Aufmerksamer verfolgt man etwa, was in der Klassischen Musik improvisatorisch ist und der Kadenz zugehört, aufmerksamer auch, was im Jazz “durchkomponierte” Musik ist, die vom Blatt gespielt wird.

In der 21. Ausgabe der Live-Version seiner Sendereihe lädt Willemsen ins Rolf- Liebermann-Studio
ein, um solchen Fragen nachzugehen. Etwa durch einen Vergleich zwischen dem großen Kontrabassisten des 19. Jahrhunderts, Giovanni Bottesini und dem modernen Jazz-Kontrabass eines Christian McBride. Oder durch die Beobachtung dessen, was bei Mendelssohn oder bei Coleman Hawkins “Schmelz” ist, Rührung, Sentimentalität.

Auf dem Programm stehen also wieder zahlreiche Entdeckungen, und zwar nicht allein selten gespielte Komponisten, sondern auch Nebenwerke, die geeignet sind, neue Perspektiven auf Klassisches und Kanonisches zu eröffnen.

Roger Willemsen legt auf

Klassik und Jazz
Am Mittwoch, den 26. März 2014 um 20.00 Uhr

Eintrii 14,- Euro (zuzügl. 10% Vvk)
Für Inhaber_Innen der NDR Kultur Karte: 11,20 Euro (zuzügl. 10% Vvk – an der Abendkasse: 7,. Euro)
Ermäßigt (Schüler, Studenten): 10,. Euro (zuzügl. 10% Vvk)
Karten sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und beim NDR Ticketshop im Levantehaus (Mönckebergstraße) erhältlich.

Rolf-Liebermann-Studio (NDR Haus 6)

Oberstraße 120
20149 Hamburg (Harvestehude)

Hinterlasse eine Antwort

*