15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Chopin Festival Hamburg

Das 3. Chopin Festival Hamburg

0 Kommentare

Chopin Festival Hamburg: Das wichtigstes Klavierfestival der Stadt präsentiert eine »Special Edition« mit Livestream-Konzerten aus dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und einem Meisterkurs!

Das 3. Chopin Festival Hamburg findet in diesem Jahr als »Special Edition« statt und präsentiert vom 11. bis zum 13. Juni 2021 Konzerte im Livestream sowie einen Online-Meisterkurs. Als einziges Festival in Deutschland legt das Chopin Festival Hamburg seinen künstlerischen Fokus auf die Gegenüberstellung der Klangwelten moderner und historischer Tasteninstrumente und ermöglicht damit außergewöhnliche Konzert- und Hörerlebnisse. Die Konzerte finden wieder im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg statt, das die in seiner Sammlung befindlichen restaurierten Flügel aus der Zeit Frédéric Chopins sowie den Spiegelsaal zur Verfügung stellt. Mit dem Festival will die Veranstalterin, die Chopin-Gesellschaft Hamburg & Sachsenwald e.V., dazu beitragen, mit herausragenden Künstlerinnen und Künstlern die vielfältigen Klangmöglichkeiten historischer Aufführungspraxis in der Klaviermusik weiter bekannt zu machen. Alle Konzerte werden live über www.chopin-festival.de gestreamt, auch der Meisterkurs wird online zu sehen sein.

Das Festival in der Coronakrise 2021

In diesem Jahr folgen fünf Pianistinnen und Pianisten sowie ein Cembalist der Einladung von Festivalintendant Hubert Rutkowski, der persönlich mit einem Duo-Klavierabend gemeinsam mit Severin von Eckardstein das Festival eröffnet. Mari KodamaTomasz RitterMenno van Delft und Stepan Simonian sind die Interpreten der drei weiteren Konzerte. Die Konzertpianistin Dina Yoffe leitet in der Shigeru Lounge des Kawai Pianohaus Hamburg einen Meisterkurs mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, der als Stream ins Internet gestellt wird und das Konzertprogramm ergänzt.

»Wir sind außerordentlich glücklich, dass das Festival in dieser besonderen Form stattfinden kann, denn wir haben in den letzten Monaten sehr positive Erfahrungen mit dem Format des Livestreams sammeln können«, sagt Hubert Rutkowski, Intendant des Festivals und Präsident der Chopin-Gesellschaft Hamburg & Sachsenwald e.V. »Die Künstlerinnen und Künstler, die wir in diesem Jahr für das Festival gewinnen konnten, freuen sich schon sehr darauf, das Publikum in die Klangwelt der historischen Flügel im Spiegelsaal und in der Sammlung Musikinstrumente des Museums für Kunst und Gewerbe mitzunehmen und diese in Bezug zu ihrer Interpretation auf einem modernen Shigeru Kawai-Flügel zu setzen. Ich bin überzeugt, dass Pianistinnen und Pianisten die Möglichkeiten der historischen Aufführungspraxis noch lange nicht ausgeschöpft haben, und wir wollen einen Beitrag in diesem Bereich leisten.«

In den vier Konzerten sind herausragende Künstler zu erleben. Den Auftakt machen am 11. Juni 2021 Severin von Eckardstein und Hubert Rutkowski, die auf zwei modernen Shigeru Kawai-Flügeln von 2019 einen Duo-Klavierabend mit Werken von Mozart, Chopin, Debussy, Rachmaninow und Saint-Saëns präsentieren. Das zweite Konzert am 12. Juni 2021 bietet den direkten Vergleich der Klangwelten eines historischen und eines modernen Flügels: Die Pianistin Mari Kodama spielt auf einem Érard von 1880 und auf einem Shigeru Kawai von 2019 Werke von Chopin, Ravel und Dutilleux.

Beim »Mittagskonzert am Pleyel-Flügel« am 13. Juni 2021 erklingen Stücke von Schubert, Beethoven und Chopin gespielt von Tomasz Ritter auf einem Instrument aus dem Jahr 1847. Den Abschluss des Festivalprogramms bildet »Around Bach – Rezital auf Cembalo und Flügel«, wobei Menno van Delft am Cembalo Zell von 1728 und Stepan Simonian am Kawai-Flügel von 2019 einen reizvollen Klangkontrast entfalten werden.

In dem Livestream-Format der »Special Edition« sieht Hubert Rutkowski auch eine große Chance, das Chopin Festival Hamburg verstärkt für neue Besuchergruppen zu öffnen. Musik als verbindendes Element zwischen den Generationen zu fördern und junge Menschen für Klassik zu begeistern, ist auch ein wichtiges Anliegen von ORLEN Deutschland. Das Unternehmen ist Hauptsponsor der Chopin-Gesellschaft Hamburg & Sachsenwald e.V. und hat sich bereits in den vergangenen Jahren für das Festival engagiert und unterstützt in diesem Jahr auch die »Special Edition«. 

»Klassische Musik ist für ORLEN ein wichtiges Stück Kultur, da sie Alt und Jung verbindet. Deshalb fördern wir hervorragende musikalische Leistungen und die Klassik-Kultur«, erklärt Dariusz Pawlik, Geschäftsführer der ORLEN Deutschland GmbH und ihrer Tankstellenmarke star. »Gerade mit neuen Formaten, wie zum Beispiel Livestream-Konzerten, sprechen wir gezielt die jüngere Generation an. Sie für diese Musikrichtung zu begeistern, ist für uns ein wichtiges Anliegen.«

Die Konzerte finden im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg statt, das dem Chopin Festival Hamburg seine Räume und historischen Tasteninstrumente zur Verfügung stellt. Als Partner unterstützen die Hochschule für Musik und Theater Hamburg, die KAWAI Europa GmbH sowie die Hans Bröckel Stiftung für Wissenschaft und Kultur das 3. Chopin Festival Hamburg.

Chopin Festival Hamburg Programm und Livestreams

www.chopin-festival.de
Die Livestreams der Konzerte sowie der Meisterkurs sind kostenfrei.

Freitag, 11. Juni 2021
20.15 Uhr »Duo-Klavierabend«
Livestream aus dem Spiegelsaal, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Severin von Eckardstein
Hubert Rutkowski

Shigeru Kawai SK7 (2019)
Werke von W. A. Mozart, F. Chopin, C. Debussy, S. Rachmaninow, C. Saint-Saëns

Samstag, 12. Juni 2021
13.00 Uhr »Online-Meisterkurs mit Dina Yoffe«
Stream aus der Shigeru Lounge, KAWAI Pianohaus Hamburg
Dina Yoffe
Studierende der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Werke von F. Chopin

Samstag, 12. Juni 2021
20.15 Uhr »Sonatenabend: Chopin, Ravel und Dutilleux«
Livestream aus dem Spiegelsaal, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Mari Kodama
Érard (1880) / Shigeru Kawai SK7 (2019)
Werke von F. Chopin, M. Ravel, H. Dutilleux
 
Sonntag, 13. Juni 2021
13.00 Uhr »Mittagskonzert am Pleyel-Flügel«
Livestream aus der Sammlung Musikinstrumente, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg 

Tomasz Ritter
Pleyel (1847)
Werke von F. Schubert, L. v. Beethoven, F. Chopin

Sonntag, 13. Juni 2021
20:15 Uhr »Around Bach – Rezital auf Cembalo und Flügel«
Livestream aus der Sammlung Musikinstrumente, Museum für Kunst und Gewerbe HamburgMenno van Delft
Cembalo Zell (1728)
Stepan Simonian
Shigeru Kawai SK6 (2019)
Werke von J. S. Bach, A. Vivaldi, F. Couperin, J. A. Reinecken

Facebook: www.facebook.com/chopinfestivalhamburg/

Hamburger Ding: Neue Media Wall
Vorheriger Beitrag
Hamburger Ding: Neue Media Wall enthüllt
Buchcover. Ungeschminkt von Olivia Jones
Nächster Beitrag
Olivia Jones UNGESCHMINKT

0 Kommentare

Antworten

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.324 anderen Abonnenten an