Sportlicher Sommer 2019 – diese ungewöhnlichen Sportarten gibt es auch in Hamburg!

Sportlicher Sommer 2019 – diese ungewöhnlichen Sportarten gibt es auch in Hamburg!

Sport zählt zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in Hamburg. Neben klassischen Disziplinen wie Tennis, Golf und Fußball sind ungewöhnlichen Sportarten wie Padel, Jumping Fitness und Swingolf im Kommen.

Dynamische Ballwechsel beim Padel-Tennis

Padel ist eine Kombination aus Tennis und Squash und zählt auch zu den ungewöhnlichen Sportarten. Gespielt wird im Doppel auf einem Platz, der etwa halb so groß ist wie ein Tenniscourt. Die beim Padel verwendeten Schläger sind kürzer als herkömmliche Tennisschläger. Der Ball darf während des Spiels ähnlich wie beim Squash von den Seitenwänden und Hinterwänden abprallen. Ein Padel-Turnier besteht aus langen Ballwechseln und erfordert eine sportliche Kondition. Der Rückschlagsport kommt ursprünglich aus Mexiko und gilt in Südamerika als Volkssport. Im deutschsprachigen Raum ist Padel-Tennis hingegen noch nicht weit verbreitet. Dabei gilt Padel als dynamischer, unkomplizierter Sport, der auch von Anfängern ohne Ballgefühl rasch erlernt werden kann. Der Padel-Sport ist für Menschen aller Altersklassen und Spielniveaus geeignet. Den Namen Padel erhielt die Sportart wegen des paddelähnlichen Aussehens der Schläger. Das Padel-Spielfeld ist meist von Plexiglaswänden und Zäunen umgeben. Mit zwei Ausnahmen gelten beim Padel die gleichen Spielregeln wie beim Tennis. Zur Padel-Ausrüstung gehören ein Schläger, tennisballähnliche Bälle, ein Rucksack für die Padelschläger sowie geeignete Schuhe. Darüber hinaus empfiehlt sich die Mitnahme einer mit Mineralwasser gefüllten Sportflasche zur Erfrischung zwischendurch und nach dem Spiel. Sportflaschen sind umweltfreundlich und werden häufig als Werbeartikel eingesetzt. Aufgrund ihrer vielseitigen Verwendbarkeit und ihres haptischen Charakters sind Gegenstände wie Trinkflaschen, Kühltaschen, Sportmützen und T-Shirts praktische Outdoor Werbegeschenke passend zur Jahreszeit. Durch ihre vielseitige Nutzwertigkeit im Alltag besitzen Outdoor-Werbeartikel einen hohen Mehrwert. Leistungsfähigkeit und Ausdauer sind notwendig, um bei Jumping Fitness, einem Trendsport, erfolgreich zu sein. Die Sportart, die bereits für Kinder und Jugendliche geeignet ist, umfasst Bewegungen wie Springen, Wippen, Joggen und Schwingen.

Ungewöhnlichen Sportarten: Jumping Fitness oder Swingolf?

Insgesamt 14 Grundsprünge müssen beim Jumping Fitness beherrscht werden. Die meisten Sportler trainieren, um sich fit halten. Die speziellen Workouts gibt es für unterschiedliche Level und Trainingsziele. Profisportler nutzen die Jumping-Fitness-Methode als Alternativtraining zur Wettkampfvorbereitung. Viele Bewegungen beim Jumping Fitness gleichen den traditionellen Schritten aus dem Aerobic. Die einfachen Schrittkombinationen und unterschiedlichen Armübungen werden auf dem Trampolin ausgeführt. Über 400 Muskeln werden bei jedem Sprung trainiert. Während beim Trampolinspringen in die Höhe gesprungen wird, bleibt der Oberkörper beim Jumping Fitness auf einer Ebene, da lediglich die Beine vom Sprungbrett abheben. Aufgrund der speziellen Sprungtechnik und der Verwendung eines weichen Sprungtuchs können die Bewegungen gelenkschonend ausgeführt werden. Das Jumping-Fitness-Ausdauertraining trägt zur Kräftigung von Muskulatur und Knochen bei. Gleichzeitig wird der Gleichgewichtssinn verbessert sowie Koordination und Beweglichkeit gefördert. Bei der ungewöhnlichen Sportart Jumping Fitness werden circa dreimal mehr Kalorien verbrannt als beim Joggen. Darüber hinaus kann bei regelmäßigem Training der Blutdruck gesenkt und das Immunsystem gestärkt werden. Beim Swingolf handelt es sich um eine vereinfachte Form des klassischen Golfsports. Das Ziel des Spiels besteht darin, den Ball mit möglichst wenigen Schlägen in ein Loch zu befördern. Die beim Swingolf verwendeten typischen Swin-Schläger und Swin-Bälle wurden erst 1982 vom französischen Baron Laurent de Vilmorin entwickelt. Anstatt mit einem Schläger-Set wird beim Swingolf jedoch mit einem einzigen Universalschläger gespielt.

Die Deutschen lieben Outdoor-Sport

Leave a Review

*