15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Fußballgolf?

Was ist Fußballgolf?

0 Kommentare

Minigolf? Ist bekannt. Swingolf? Auch schon mal gehört. Aber Fußballgolf oder Kickgolf? Was soll das denn sein? Davon dürften bislang die Wenigsten etwas gehört haben. Dabei sagt der Name eigentlich schon alles, denn Fußballgolf ist die gelungene Kombination aus Fußball und Golf und der aufgehende Stern am Himmel des Freizeitsports.

Fussballgolf bei Hamburg zu spielen, ist das perfekte Ausflugsziel für Familien, Vereine, Betriebsfeiern oder Kindergeburtstage. Einfach für alle. Jung und Alt, sportlich oder unsportlich: Alle können zusammen spielen, Spaß haben und so gut es geht, das schöne Wetter genießen. Die Platzreife spielt keine Rolle, denn auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt: Für Fußballfolg muss man weder Fußballspieler noch Golfspieler sein oder die Regeln dieser Sportarten kennen. Und auch die Ausstattung sieht hierbei etwas anders aus: Statt Golfschläger werden die eigenen Füße verwendet und vom Handicap im Golfsport oder der Abseitsregel im Fußball muss man noch nie etwas gehört haben. Und keine Sorge: Beim Fußballgolf wird nicht mit einem Golfball gekickt. Es kommt ein regulärer Fußball zum Einsatz.

Die Regeln von Fußballgolf

Was genau ist Fußballgolf, bzw. Kickgolf, und was sind die Regeln? Oberste Regel: Es soll allen Spaß machen. Das klingt zunächst einfach und für jedermann verständlich. Ist es auch! Aber dennoch gibt es wie bei jeder Sportart und jedem Spiel ein paar Regeln zu beachten. Sie werden im Folgenden unter verschiedenen Aspekten betrachtet und aufgeführt.

Die Anlage und ihre Aufbereitung

Gespielt wird auf einer echten 9-Loch Golfanlage, die sich über eine Fläche von rund 80.000 Quadratmetern erstreckt. Ziel auf jeder der neun Bahnen mit einer Gesamtlänge von 1.500 Metern ist es, den Ball mit möglichst wenigen Schüssen in ein Ziel zu befördern – also so wie auch beim Golf. Anders als beim Golf ist das Ziel jedoch nicht das kleine Loch im Boden. Zum Glück! Denn ein Fußball würde hier eher nicht reinpassen.

Stattdessen wird auf jeder Bahn zuvor ein anderes Ziel auserkoren bzw. aufgestellt. Es kann sich um einen Eimer oder eine Torwand handeln, mal einfacher, mal schwieriger. Somit verringern sich auch die Vorteile der Golfspieler, die die Bahnen und ihre Ziele bereits auswendig kennen und sich nun auch vom Fußballgolf bespaßen lassen möchten. Jede Bahn steht beim Fußballgolf zudem unter einem eigenen Motto wie beispielsweise Dschungel oder Piraten.

Die Ausübung von Fußballgolf

Jede Berührung des Balles zählt als Schuss. Es gilt also besonders darauf zu achten, nicht zu nah am Ball zu stehen und so Gefahr zu laufen, ihn zu berühren. Die Schüsse selbst sollten dagegen bewusst ausgeführt werden. Für jeden Schuss gibt es einen Punkt und der Logik nach gewinnt am Ende des Spiels derjenige Spieler oder diejenige Spielerin mit den wenigsten Punkten.

Auf dem Weg zum Ziel sind auf den Kickgolfbahnen, ähnlich wie beim Minigolf, Hindernisse unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zu überwinden. Somit sind nicht nur Schusstechniken und kräftige Beine gefragt, mit denen der Ball schnellstmöglich über die Bahn hinweg zum Ziel befördert wird. Stattdessen werden durch diese Hindernisse zudem die Spielrichtungen vorgegeben und weitere Anforderungen an die Spieler und Spielerinnen gestellt. Für die Überwindung besonders schwieriger Hindernisse und Ziele gibt es Bonuspunkte, die vom Ergebnis abgezogen werden dürfen. Also nicht einfach den Ball durch die Gegend schießen. Ein bisschen Geschicklichkeit, Ausdauer und Ballgefühl sind auch beim Kickgolf erforderlich.

Kickgolf: Einzel- und Teamsport

Gespielt wird allein oder in einem Team mit bis zu sechs Personen. Diese Möglichkeit, Kickgolf als Einzel- ebenso wie als Teamsport auszuüben, spricht eine größere Bandbreite an potenziellen Fans des Sports in verschiedenen Situationen an. Denn auf diese Weise kann man nicht nur spontan mit einer weiteren Person zum Platz fahren und loslegen, um dem Alltag etwas zu entfliehen, sondern man kann ebenso Teamevents planen und mit Kollegen, Freunden, der Familie oder allen zusammen antreten.

Natürlich bietet diese Flexibilität auch eine Mischung aus beidem: Hat man Spaß am Kickgolf gefunden, so kann man sich auch allein auf den Weg machen und sich einer Gruppe anschließen – wer weiß, vielleicht sieht man irgendwann immer wiederkehrende Gesichter und gewinnt Freunde. Für schlechte Verlierer und schwer Beschäftigte gilt dabei vor allem: Wähle deine Mitspieler (und Gegner) weise, denn von der Geschicklichkeit der einzelnen Teilnehmer und Teilnehmerinnen hängt nicht nur der Ausgang des Spiels, sondern auch die Länge der Partie Kickgolf ab. Insgesamt sollte man für ein Spiel mindestens anderthalb Stunden einplanen.

Der Dresscode

Fußballgolf soll Spaß machen, und zwar jedem zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Wäre deshalb ein Dresscode für diese Sportart sinnvoll? Eher nicht. Eine Vorschrift für die Bekleidung gibt es beim Kickgolf also nicht. Es sind noch nicht mal eine besondere Sportkleidung oder Schuhe erforderlich, aber der beste Sonntagsanzug muss es auch nicht sein. Jeder kann kommen, wie er möchte und einfach in bequemer und wetterfester Freizeitkleidung an den Start gehen.

Popularität des Fußballgolfs

Fußballgolf hat seinen Ursprung in Schweden. Dort ging es mit dieser besonderen Sportart in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts los. Der Fußballgolf blieb aber nicht dort. Seine Beliebtheit machte ihn zu einer mittlerweile international anerkannten Sportart, sodass er heutzutage sowohl in Form von nationalen als auch internationalen Wettbewerben wie etwa Weltmeisterschaften ausgetragen wird. In Deutschland gibt es bisher neun Vereine, die sich dem Fußballgolf verschrieben haben – Tendenz steigend. In diesen Vereinen frönen rund 600 Spielerinnen und Spieler diesem noch jungen Trendsport.

Insgesamt stehen ihnen sowie auch jedem anderen, der sich mal in der Sportart ausprobieren möchte oder bereits seine Begeisterung für diese gefunden hat, 23 Anlagen in ganz Deutschland verteilt zum Üben und Spaß haben bereit. Sie verfügen meistens über 18 Bahnen, können jedoch auch länger ausfallen. Besondere Highlights sind die Turniere, die vom Deutschen Fußballgolf Verband e.V. (DFGV) veranstaltet werden und in ganz Deutschland stattfinden. Der absolute Höhepunkt ist die jährlich durchgeführte Deutsche Meisterschaft in Fußballgolf.

Und nun?

Und jetzt? Ganz einfach: Rein in die bequeme und wetterfeste Freizeitkleidung und ab zur nächsten Fußballgolf-Anlage. Denn nur, wenn du den Ball selbst in die Hand nimmst (und vor deine Füße legst), kannst du herausfinden, ob Fußballgolf auch dich begeistert. Und wer weiß, vielleicht kommst du schon heute mit neuen, netten Bekanntschaften zurück!

Josef und Maria
Vorheriger Beitrag
Josef und Maria: Weihnachtstheater in der Europa Passage an allen Adventssonntagen 2021
Advent in der Weihnachtszeit mit viel Kerzen
Nächster Beitrag
Dinge, die in der Weihnachtszeit nicht fehlen dürfen

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1