Fan Park Hamburg

WM 2010 – Fan Fast im Fan Park auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg. Rauschende Feste, siegende Brüller, heulendes Elend, nackte Weiber und Freibier. Das funktioniert nicht nur, wenn Deutschland spielt und grandios gewinnt. Ein Besuch auf der Fanmeile in St. Pauli lohnt immer. Wie schon zur WM 2006 stehen die Nationenzelte mit ihren kulinarischen Spezialitäten dem offenherzigen Fussballfan zur Seite. Dick sollen sie werden, solange es noch geht!

Ich bin dort gern und es gibt viel zu sehen. Ob Augen- oder Gaumenschmaus, solange man nicht dummgesoffen von einem Zelt zum anderen torkelt – ein Spezialität der deutschen und englischen Fans – kann man die Zeltstadt bei Sommerwetter zum Public Viewing in Hamburg richtig genießen.

Auf einer kleinen Bühne gibt es Musik aus den Fussballländern der WM 2010, kleine Aufführungen oder Karaoke. Dazwischen bunte Kostüme, hübsche Frauen, Fleischspiesse und laute Musik. Am lautesten natürlich Ghana. Unweit davon das brasilianische Zelt, das mit seinem Holzfussboden betanzbar ist. Hier ist es gut Tradition zu teilweise grottenschlechter Musik, die angeblich einem Rythmus folgt, bis zu den Augenbrauen mit Caipi voll, mit seinem Arsch zu wackeln. Es fällt ja nur der Name “Brasil” und der blasshäutige Nordeuropäer glaubt wieder an seine Lebensfreude und Tanzbereitschaft, sein Rythmusgefühl und seine feurige Leidenschaft – und ist heimlich schon immer und hier ganz offen auch einer von denen, von den Brasilianer.

Es ist echt ein Phänomen.

Brasil Fanfest Fan Park Hamburg
Brasil Fanfest Fan Park Hamburg

Und so will jeder natürlich Fotos von den verrückten Fans haben. Man will Massenbilder und Massenhysterie. Sonst ist es langweilig und nicht gut genug. Ein Fußball-Philosophie geht unter im feuchtfröhlichen, trötenden und gröhlenden Gewirbel. Wenn Deutschland spielt und anschließend die Reeperbahn verwüstet wird (Hinsetzen! Hinsetzen!), bin ich stets froh auf einer schnuckeligen, kreativ-alternativen, wundervollen und warmherzigen, wie lustigen Party auf Pauli zu sein. Vielleicht verrate ich mal, wo das ist.

Mit dem Presseausweis gelangt man jedenfalls mühelos in den VIP-Bereich und natürlich ins Pressezelt. In einem Stadion verstehe ich diese Einrichtungen, aber hier auf dem Fanfest bleibt mir das Schleierhaft. Egal.

Sehr beherzt finde ich das Einsammeln der Becher für den Becherpfand als Spende durch die Trinkwasserinitiative Viva con Agua de Sankt Pauli. Oder die Zelte Globale Bildungskampagne und Die Schulverbesserer gleich neben einer seltsamen Initiative die sich LOTTO nennt. Was uns wiederum auf die Idee brachte, eine Lotto-Partei zu gründen – Jedes Kreuz gewinnt!

Die Bildungskampgne möchte Bürger und Regierungen an ihre Millenniumsziele erinnern, etwa die Ziele bis 2015 die Armut auf der Welt zu halbieren und die Kindersterblichkeit von Unter-Fünf-Jährigen um zwei Drittel zu reduzieren.

Bei den Schulverbesserern ist es klar, worum es geht, das wurde an dieser Stelle zuletzt mit der Schulverbesserer-Parade deutlich gemacht. Es geht um DEINE Stimme für die Schulreform in Hamburg.

Das Fussball und insbesondere eine WM mehr ist als prolliges Gegröhle oder stumpfes Nationalgefühle sollte sich längst rumgesprochen haben. Er ist eine wundervolle Gelegenheit eine One-World-Hoffung für mindestens 4 Wochen zu leben und zu festigen.

Es lebe der Sport.

[nggallery id=65]

Hinterlasse eine Antwort

*