Frühherbst in Hamburg – Veranstaltungen am Wochenende des 2. bis 5.10.2015

Frühherbst in Hamburg – Veranstaltungen am Wochenende des 2. bis 5.10.2015

Ein tolles Wochenende in Hamburg steht bevor. Das erst Wochenende im Oktober hat einige sehr charmante Veranstaltungen für euch am Start. Von Party, Literaturfestival und Kultur reicht das Angebot. Aus technischen Gründen müssen wir unsere Wochenendetipps diesmal auf ein Minimum reduzieren. Dieses aber hat es in sich! Schönes Wochenende allerseits!

Wochenende in Hamburg, Wochenendtipps von Freitag bis Sonntag, den 2. bis 4. Oktober 2015

Literatur in Hamburg

Harbour Front Literaturfestival

Das Programm des wundervollen Literaturfestivals am Hafenrand in Hamburg ist hier zu studieren: www.harbourfront-hamburg.com/programm
Wann: Ganzes Wochenende
Wo: Großer Grasbrook 11-13, 20457 Hamburg (HafenCity)

Party in Hamburg

ObenUntenAlles, Bunker Nacht Feldstraße

Bunkeralarm: IM Uebel & Gefährlich, im Turmzimmer und im Terrace Hill oben drauf gibt es Party für 10,- Euro. Mit Bachstelzen, Cirque du son, DEEP CHANNEL, District66, Elastik?, Fenou, GOOD, Hafendisko, Heart Beats, Heimatmelodie, Kassette, Katermukke, Kiddaz, LikeBirdz, Minimal Anders, Muster, NFDCDML, Plastik!, Purgatory, Rappelkiste, Rennbahn, Resource, Rotzige Beatz, Suol, Tächno, Wall Music. Licht & Visuals: MONOM. Deko: Die Dekologen. Gesichtsdeko: Irisierende Nachteulen. Abendkasse 10,- Euro
Wann: Freitag ab 24.00 Uhr
Wo: Bunker Feldstraße, Feldstraße 66, 20359 Hamburg (St.Pauli)

Tage in Hamburg

Tage der Industriekultur in der Metropolregion Hamburg

Hafenanlagen, Schleusen und Schiffe, Leucht- und Wassertürme, Brücken und Mühlen, Fabriken und Kraftwerke geben Einblicke in die Weit der Industriekultur am Wasser. Mehr als 100 historische Indust­ rieanlagen und-museenöffnen sich dem Publikum mit besonderen Programmen: Führungen und Vor­ führungen, Besichtigungen und Mitmachaktionen erklären die historische Technik und Arbeitswelt. Neu mit dabei sind auch besonders wichtige maritime Highlights außerhalb der Metropolregion: entlang der Elbe-Müritz Wasserstraße bis Plau am See, am Nord-Ostsee-Kanal in Rendsburg, in Kiel und sogar Rostock.
Das Angebot ist so vielfältig wie die Denkmale selbst und bietet Programm für Technikbegeisterte, Kul­ turliebhaber und für Familien mit Kindern. So lädt das Hafenmuseum Hamburg zu einer Tauchvorfüh­ rung mit historischer Kupferhelm-Tauchausrüstung und schippert mit Kindern hinaus, die ein „Hafenpa­ tent“ ablegen möchten. Im Hamburger Hafen werden sich neben den Klassikern auch weniger bekannte Traditionsschiffe präsentieren: Auf dem Dampfeisbrecher ELBE von 1911, dem letzten dampfgetriebe­ nen Flusseisbrecher Europas, können Besucher dem Heizer über die Schulter schauen, wie er Steinkoh­ lebrocken verfeuert und dem Maschinisten zusehen, wie er die 100 Jahre alte Dampfmaschine bedient. Das Feuerlöschboot Repsold war bis zu seiner Ausmusterung an vielen Löscheinsätzen im Hamburger Hafen beteiligt, wie zum Beispiel während der Flut 1962. Der selbstfahrende Schwimmkran HHLA I war 1928 der modernste seiner Art. ln einer Zeit als Liegeplätze am Kai Mangelware waren, konnten Schiffe an Pfählen durch ihn schnell und unkompliziert entladen werden.
Neu dabei sind auch zwei aus den 1930er Jahren stammenden Cuxhavener Fischpackhallen. Sie wurden 2013 restauriert und lassen Besucher im Museum „Windstärke 10“ Hochseefischerei und Schiffsuntergänge hautnah erleben. Im Hafen von Elmshorn erwartet die Besucher der ehemalige Ge­ treidefrachter KLOSTERSANDE, der von dort regelmäßig nach Hamburg pendelte, um die Köllnflo­ cken-Werke mit Hafer für die Haferflockenherstellung zu versorgen.
Höhepunkte werden auch die zahlreichen Fahrten historischer Frachtschiffe und Fähren sein, die zeigen, dass es weltweit keine andere Region gibt, in der so viele historische Schiffe des Industriezeitalters be­ triebsfähig erhalten werden, wie in der Metropolregion Hamburg.
Mehr Infos: www.tagederindustriekultur-hamburg.de/events

Wann: Samstag & Sonntag
Wo: 100 Denkmälern an mehr als 50 Orten in Hamburg und Metropolregion

Fotografie in Hamburg

Visual Leader Deichtorhallen
© Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg

VisualLeader

Zum 13. Mal in Folge werden im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg vom 25. September bis zum 9. November 2015 die Nominierten und Gewinner der LeadAwards in der Ausstellung VisualLeader vorgestellt: innovative, beispielgebende Fotos, Magazinbeiträge, Websites und Werbekampagnen, kurz das Beste, was in den letzten zwölf Monaten in deutschen Zeitschriften, Zeitungen und Online-Medien publiziert wurde. Öffungszeiten: Dienstag – Sonntag 11 – 18.00 Uhr. Jeden 1. Donnerstag im Monat 11 – 21.00 Uhr. Führungen jeden Samstag und Sonntag 15.00 Uhr. Normaler Eintritt.
Wann: täglich bis 9. November 2015
Wo: Deichtorhallen, Deichtorstraße 1, 20095 Hamburg (Mitte)

Weitere Hamburg Tipps: Unsere Wochenendtipps erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Veranstaltungen Hamburgs. Die Leser können gerne Anregungen und Veranstaltungen, die wir hier nicht berücksichtigt haben, in die Kommentare schreiben. Als Veranstalter nutzen Sie bitte unsere E-Mail-Adresse termine@sommer-in-hamburg.de, um uns Pressematerial und Event-Termine zukommen zu lassen. Leser haben die Möglichkeit unseren Feed oder unseren (automatischen) Newsletter zu abonnieren (kommt demnächst neu raus!. Weitere Hamburg Tipps finden Sie auf unserer Website in unserem Hamburg Eventkalender, in den Hightlights des Monats oder auf unserer SOMMER IN HAMBURG-Facebook-Seite, die täglich aktualisiert wird. Und bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Verlosungen!

Flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

*