Was ist CBD?

Was ist CBD?

Der Sommer geht zu Ende und damit die schönste Zeit des Jahres. Wir erwarten die dunkle Jahreszeit, in der Krankheiten, Befindlichkeitsstörungen und Depressionen zunehmen. Kann CBD helfen und was ist das überhaupt?

Auf jeden Fall Sport. Das ist keine Frage. Auch, dass wir uns gesund ernähren, also möglichst frisch und selber zubereitet. Außerdem wissen wir, dass wir auf unseren Vitamin-D-Spiegel achten müssen und im Winterhalbjahr ggf. das Vitamin regelmäßig zusetzen müssen. Die Forschungsergebnisse legen einfach nahe, dass es ein Fehler wäre, es nicht zu tun. Bei anderen Maßnahmen, Zusätzen und Nahrungsergänzungsmitteln scheiden sich allerdings die Geister. Zu erwähnen sei dir das CBD. Das „Cannabidiol (CBD) ist ein nicht psychoaktives Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf (Cannabis)“. Man nimmt es als Öl oder als CBD blüten. Erwerb und Verkauf von CBD sind vollkommen legal und, da nicht psychoaktiv, auch harmlos. „Medizinisch wirkt es entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend und gegen Übelkeit. Weitere pharmakologische Effekte wie z. B. eine antipsychotische Wirkung werden erforscht“, weiß Wikipedia. Deutlich muss man machen, dass dies hier keine Heilsversprechungen sind und hier auch nicht gemacht werden. Es geht nur darum, dass man versteht, dass es diese Subtanz gibt, dass man sie legal erwerben kann und dass sie nicht High macht.

Die Einsatzmöglichkeiten von CBD

Die Einsatzgebiete bei körperlichem Unbehagen wie Übelkeit oder Krankheiten, auch chronischen, sind vielfältig. Viel falsch machen kann man nicht, wenn man vielleicht darauf achtet, woher die Pflanzen stammen und dass man dem Shop auch vertraut. Ich bin nicht sicher, ob man es bei ernsthaften Erkrankungen wie Mutiple Sklerose oder rheumatischer Arthritis einsetzen sollte, weil es entzündungshemmend wirken soll. Auf keinen Fall gegen den Rat eines Arztes. Aber oftmals ist es einen Versuch wert. Was hat man auch zu verlieren?

Es ist auch die Rede davon, das CBD bei Schlafstörungen, Stress, Angst und Burnout hilfreich sein kann. Es wirkt offenbar auf das Stressgeschehen im Körper. Die Zusammenhänge sind kompliziert und sollen hier nicht breitgetreten werden. Es ist auch nicht gut, sich nur auf eine Subtanz zu verlassen, da es gerade bei Stress und Belastung darum geht, diese durch Problemlösungskompetenz, Entspannungstechniken und Resilienz-Stärkung zu … lösen. Dennoch kann es sinnvoll sein, bei einer langdauernden Stressbelastung auf CBD-Produkte zurückzugreifen.

Sommer in Hamburg als Stressbekämpfung

Klar ist eins: Drogen braucht es nicht, um Stress zu bekämpfen. Vor allem keinen Alkohol. Stress begegnen man dadurch, dass man schöne Dinge tut, die einem aus dem Alltag entheben. Auch Sport ist sehr, sehr wichtig – neben Liebe, guten und ausreichenden Schlaf und eine hoffungsfrohe Haltung dem Leben gegenüber. Es steht ohne Zweifel fest, dass es einem heute in den Metropolen dieser Welt nicht leicht gemacht wird, aber was hilft es?

Auf diesen Seiten und gerade in unseren Wochenendtipps für das Wochenende in Hamburg geben wir tolle Anregungen, zu neuen unvergesslichen und kostengünstigen Erlebnissen in unserer wunderschönen Stadt. Der Besuch eines tollen Straßenfestes, eines Kulturfestivals oder eines kulturellen Sommerfestes kann helfen, den Stress zu besiegen und den Dingen, die dich runterziehen wollen, etwas entgegenzusetzen. Ohne externe Substanzen. Aber das heißt natürlich nicht, dass man unter Umständen manchmal auch … chemische Unterstützung braucht, wie beispielsweise von einem Schmerzmittel, einem Antidepressivum (von einem Fachart verordnet) oder eben von neuartigen und modernen Substanzen, wie sie CBD darstellt.

Zwischen chronischen Schmerzen und Flugangst

Es leiden mehr Menschen unter Flugangst oder chronischen Schmerzen, als man so glaubt. Ich bin sicher, dass jeder einen Betroffenen in seinem Freundes- und Bekanntenkreis hat. Persönlich glaube ich, dass man sehr viele Ängste durch Verhaltenstherapie, also über den „Kopf“ besiegen kann. Bei chronischen Schmerzen mag das nicht ausreichen, aber ein anderen Umgang, eine andere Haltung dazu ist sicher zu erlernen und auch anzuraten. Aber hier kann gerade diese Substanz der Cannabis-Pflanze ein großer Segen sein. Einen Versuch ist es wert. Aber immer, das ist immer wieder zu betonen, nur in Rücksprache mit dem hoffentlich sehr guten behandelnden Arzt. Am Ende zahlt man viel Geld für etwas, das man lieber hätte anderes verwenden können.

Seltsamerweise sind von chronischen Schmerzen sehr oft Frauen betroffen, bei den Ängsten dürfte es sich die Wage halten, obwohl man aufgrund der erlernten Rollenmodelle auch hier davon ausgehen kann, dass Frauen eher ängstlich sind, als Männer. Die haben dann andere Probleme. Aber Probleme haben alle. Und Probleme öst man nicht, in dem man irgendetwas zu sich nimmt und dann wird das schon. Probleme löst man, in dem man sich damit und mit sich selbst klar und schonungslos auseinandersetzt und nach Lösungen sucht, die man dann auch … umsetzt.

Bei der Recherche zu diesem Artikel stieß ich auf einen Beitrag der Deutschen Apothekerzeitung, in dem es hieß, dass Rossmann und dm CBD-Öle wieder aus dem Sortiment nehmen. Es scheint eine gewisse Rechtsunsicherheit zu geben. CBD-Kaugummis sollen danach aber weiter erhältlich sein. Obwohl ich regelmäßig bei Rossmann oder dm kaufe, sind mir diese Produkte noch gar nicht aufgefallen. Ich werde mal nach diesen Kaugummis stöbern.

Aber wir haben das Internet und das ist gut so. Und hier können wir CBD-Öle und CBD-Blüten legal und sicher bestellen, so dass wir auf die Möglichen Segnungen dieser Substanz nicht mehr verzichten müssen.

Leave a Review

*