Top 5 Ideen für ein unvergessliches Wochenende in Hamburg

Top 5 Ideen für ein unvergessliches Wochenende in Hamburg

Egal, ob ihr schon 100 Mal da wart oder aber noch nie: Hamburg ist definitiv immer wieder eine Reise wert. Wenn ihr jetzt aber schon alle Touristen-Attraktionen kennt oder einfach keine Lust auf diese typischen 0815 Touristen-Dinge habt, dann haben wir hier etwas für euch.

Mit unseren 5 Tipps für euer Hamburg Wochenende erlebt ihr Hamburg mal anders. Seid ihr bereit? Dann geht’s los! Denn Hamburg hat so viel mehr zu bieten und das wollen wir euch jetzt zeigen.

1. Biergarten mit Aussicht

Auch wenn Biergärten eher mit dem Süden Deutschlands assoziiert werden – was Bayern kann, kann Hamburg schon lange! Den Biergarten mit der besten Aussicht in Hamburg findet ihr direkt an den St. Pauli-Landungsbrücken: Den Astra Biergarten. Von dort aus habt ihr eine unglaubliche Aussicht über die Elbe, den Hafen und vorbeikommende Schiffe. Zugegeben, es ist nicht der günstigste Biergarten Hamburgs, aber die Lage ist es auf jeden Fall wert! Es gibt dort übrigens auch eine eigene Hausmarke, das Astra Bier. Aber selbst, wenn Bier nicht so euer Ding ist, die Aussicht könnt ihr auch mit einer Cola oder, ganz klassisch, einem Mineralwasser genießen. Ein Besuch im Asta Biergarten sollte also definitiv auf eurer Hamburg Bucket List stehen. Hier könnt ihr auch perfekt einfach mal die Seele baumeln lassen.

2. Stand Up Paddeling auf der Alster

Ihr wollt euch auch bei eurem Wochenende in Hamburg sportlich betätigen, habt aber keine Lust auf langweilige Fahrradtouren? Wie wäre es dann mit Stand Up Paddeling? Die Trendsportart hat viele positive Effekte für die Gesundheit und macht dazu noch richtig viel Spaß! Dabei steht ihr auf einem Surfbrett und benutzt ein Paddel zur Fortbewegung. Da es einfacher ist, als richtiges Windsurfen, ist die Sportart für alle geeignet, auch für die den Sport nicht als ihr Lieblingshobby betrachten. Stand Up Paddeling könnt ihr an verschiedenen Stellen in Hamburg machen, beispielsweise an der Alster oder als Fortgeschrittene sogar auf der Elbe. So wird euer Hamburg Wochenende actionreich und könnt ihr auch noch etwas Neues ausprobieren. Klingt doch richtig gut, nicht wahr?

Stand up Paddling in Hamburg

Hamburg und seine Aussenalster und die vielfältigen Sportmöglichkeiten

3. Street Art in Hamburg entdecken

Es hat zwar ein wenig gedauert, bis sich StreetArt in der Kunstszene etabliert hatte, inzwischen hat die alternative Kunstform jedoch viele Fans. StreetArt ist nämlich viel mehr als Graffiti: Die Künstler schaffen an öffentlichen Plätzen richtige Kunstwerke, die oft einen gesellschaftskritischen Hintergrund haben. Auch in Hamburg findet ihr an vielen Ecken und Wänden Kunstwerke, die sich sehenlassen können. Dabei waren hier nicht nur Hamburger Künstler, sondern auch internationale Berühmtheiten am Werk. Sogar Banksy hat sich auf den Mauern Hamburgs verewigt, dessen Kunstwerk wurde allerdings vor einigen Jahren von einem Unbekannten zerstört. Das ist natürlich total schade. Trotzdem gibt es immer noch genug StreetArt in Hamburg zu sehen. Unser Tipp: Es gibt auch StreetArt Touren, die ihr teilweise sogar nur mit Hilfe eines Smartphones ablaufen könnt, beispielsweise im Schanzenviertel, Karoviertel oder in St. Pauli. Die bunte kreative Seite Hamburgs wird definitiv Eindruck bei euch hinterlassen! Und diese Touren sind so gar nicht 0815!

4. Meeresfeeling in den Boberger Dünen

Die Nordsee und Ostsee sind von Hamburg zwar noch ein ganzes Stück entfernt, ein Stückchen Strand und Meeresfeeling könnt ihr trotzdem auch während eines Hamburg Wochenendes erleben. Südöstlich von Hamburg findet ihr nämlich die Boberger Dünen, eine Dünenlandschaft umgeben von Heide, Moor und Marschland. Das Naturschutzgebiet beheimatet zudem seltene Tier- und Pflanzenarten. Die Dünen könnt ihr zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken. Falls es euch im Sommer zu warm wird – der Sand kann sich stark aufheizen – findet ihr in der Dünenlandschaft auch einen Badesee mit Sandstrand, in dem ihr euch abkühlen könnt. Da kommt direkt richtiges Urlaubsfeeling auf.

Dockland in Hamburg

Dockland im Hamburger Hafen

5. Sonnenuntergang vom Dockland anschauen

Das Dockland ist ein futuristisch aussehendes Bürogebäude in Hamburg, das vor einigen Jahren sogar zum schönsten Gebäude Hamburgs gewählt wurde. Auch wenn es sich über Geschmack ja bekanntlich streiten lässt, eines ist unbestritten wunderschön: Die Aussicht von der Dachterrasse des Gebäudes. Um dort hinzukommen, müsst ihr zwar erst einmal 140 Stufen bewältigen (und nein, es gibt keinen Aufzug), aber der Ausblick über die Elbe lohnt sich allemal. Besonders schön ist die Aussicht zum Sonnenuntergang! Unser Tipp: Nehmt euch etwas zu trinken mit, erklimmt die Stufen und genießt die Aussicht und das Leben! Eine Decke kann übrigens auch nicht schaden. So könnt ihr der Sonnenuntergang noch viel mehr genießen.

So jetzt seid ihr perfekt für euer nächstes Hamburg Wochenende vorbereitet. So wird der Ausflug in diese tolle Stadt bestimmt unvergesslich. Jetzt muss eigentlich nur noch das Wetter mitspielen. Also immer brav aufessen.

Hinterlasse eine Antwort

*