15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Selbstsicherheit trainieren

Selbstsicherheit: So trainieren Sie ein sicheres Auftreten

0 Kommentare

Ein sicheres und abgeklärtes Auftreten ist nicht jedermanns Sache. Einige Menschen neigen dabei sogar zu Unsicherheit. Immer, dann wenn sie sich in einer Situation befinden, in der sie sich nicht komplett wohl fühlen. Hier ein paar Tipps zur Selbstsicherheit.

Situationen dieser Art kennt jeder. Im beruflichen Zusammenhang vor wichtigen Meetings, Verhandlungen oder unangenehmen Gesprächen. Im privaten Bereich vor wichtigen Entscheidungen oder ersten Dates. Solche Situationen begegnen uns im Alltag regelmäßig. Daher ist ein Training für sicheres Auftreten besonders wichtig.

Mit diesen Tipps und Tricks legt man die Unsicherheit ab

Wichtig ist, dass man nicht akzeptiert, dass man eben in diesen Situationen zumeist unsicher agiert. Man sollte versuchen Stück für Stück ein größeres Selbstvertrauen aufzubauen, um diese Momente zukünftig souveräner zu meistern.

Den ersten Eindruck vermittelt man in jeder Situation über seine Körpersprache. Schon hier kann man mit einer positiven Ausstrahlung Sicherheit vermitteln. Zu allererst sind einige Dinge zu vermeiden: Verschränkte Arme, ein schüchterner Blick oder hängende Schultern zeugen von Unsicherheit.

Wer allerdings den direkten Blickkontakt sucht, die Arme in einer einladenden und offenen Haltung zeigt und seinem Gegenüber mit einer Aufrechten Körperhaltung gegenübertritt, vermittelt ein sicheres Auftreten, noch bevor er oder sie überhaupt ein Wort gesagt hat.

Sicheres Auftreten – Übungen für zuhause?

Ein wichtiges Meeting oder das erste Date kann man selbstverständlich nicht simulieren. Man kann jedoch mit ein paar einfachen Übungen eine nachhaltige Wirkung erzielen, zukünftig gelassener und sicherer aufzutreten.

Authentizität ist in jeder Situation von Vorteil. Üben kann man diese, indem man ein natürliches Lächeln vor dem Spiegel übt. Dies hilft zum einen, sich eine freundliche, offene Art anzueignen. Zum anderen sind gestellte und unglaubwürdige Verhaltensweisen meist nicht zu verbergen. Diese wirken sich besonders in wichtigen Momenten negativ aus.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kenntnis über eigene Stärken. Wer sich diese Frage einmal bewusst stellt wird einige Punkte finden, die man als persönliche Stärken unterstreichen würde. Diese in den Mittelpunkt zu stellen hilft ungemein, selbstbewusst zu werden und sicherer aufzutreten.

Selbstsicherheit im Beruf – Präsentationen und Meetings

Gerade im beruflichen Kontext geht es in der Folge von guter Körpersprache vor Allem um einen sicheren Auftritt gegenüber Kollegen und Vorgesetzten. Nicht jeder ist für das Rampenlicht geboren – mit einigen Tipps kann jedoch auch der unliebsame Auftritt im Mittelpunkt gelingen. Neben der bereits thematisierten aufrechten Haltung gibt es drei weitere Tricks, die man verinnerlichen sollte.

Suchen Sie Augenkontakt. Dies holt den Zuhörer in den Vortrag, vermittelt dem Gegenüber das Gefühl, dass er mit den Ausführungen angesprochen werden soll und vermittelt Sicherheit, die Sie auf dem Themengebiet des Vortrags haben.

Sprechen Sie deutlich und verständlich. Nervosität sorgt dafür, dass wir leiser und schneller sprechen. Wählen Sie also bewusst ein Sprachtempo, welches Ihnen ermöglicht, deutlich und verständlich zu sprechen. Gerade wer sich gezielt um sein Sprechtempo kümmert, wird darauf aufmerksam werden, wenn er selbst beginnt schneller zu werden. In diesen Momenten sollte eine kurze Pause zum Durchatmen genutzt werden, um anschließend wieder im gewohnten Tempo fortzufahren.

Apropos Atmung. Die richtige Atmung ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zum gelungenen Vortrag. Sie dient dem Abbau von Spannungen im Körper. Es ist daher empfehlenswert, vor dem Vortrag mehrmals tief einzuatmen, um die entsprechende Gelassenheit zu erreichen.

Sicheres Auftreten ist gut – aber Achtung vor Selbstüberschätzung

Wer diese Tipps und Tricks beachtet und umsetzt, wird in vielen Situationen Fortschritte erkennen und sich deutlich besser dabei fühlen, auch schwierige Situationen zu meistern.

Respekt ist jedoch weiterhin ein guter Ratgeber. Wer seine Selbstsicherheit nach außen trägt und den Gesprächspartner oder die Zuhörer nicht ausreichend respektiert wirkt schnell arrogant. Die Wirkung von überheblichen Auftritten sorgt für Ablehnung. Der Bogen hin zu einem sicheren Auftreten sollte also keinesfalls überspannt werden.

Umfassend abgesichert: Für wen ist welche Zusatzleistung wann wichtig
Vorheriger Beitrag
Umfassend abgesichert: Für wen ist welche Zusatzleistung wann wichtig?
Hörbücher: Adventskalender fürs Ohr
Nächster Beitrag
Ein Adventskalender fürs Ohr – Hörbücher und Podcasts über die FYEO-App

0 Kommentare

Antworten

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.423 anderen Abonnenten an