15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Cover: Kreativität - Wie sie uns mutiger, glücklicher und stärker macht

Buch-Tipp: Kreativität von Melanie Raabe

0 Kommentare

Die wundervolle Melanie Raabe hat ein neues Buch über Kreativität geschrieben. Da schauen wir gerne mal rein!

Ihr wisst dich wer die Bestseller-Autorin Melanie Raabe ist!? „2015 erschien DIE FALLE, 2016 folgte DIE WAHRHEIT, 2018 dann DER SCHATTEN. Ihre Romane werden in über 20 Ländern veröffentlicht, mehrere Verfilmungen sind in Arbeit. Melanie Raabe betreibt zudem gemeinsam mit der Künstlerin Laura Kampf einen erfolgreichen wöchentlichen Podcast rund um das Thema Kreativität, Raabe & Kampf. Melanie Raabe lebt und arbeitet in Köln.“

Melanie Raabe beschäftigt sich nach eigenem Bekunden im Vorwort schon länger mit dem Thema Kreativität. Auch in ihrem Podcast. Und das macht sie hoch interessant. Zwar macht sie das ohne eine tüchtige Portion Humor, aber das ist schon das einzige, was man an ihrem neuen Sachbuch kritisieren kann. Sie erklärt im Vorwort, sie wäre das „Gegenteil eines Wunderkindes“. Sie wäre „kein Genie, auf das die Welt gewartet hat“. Beruhigend zu lesen. Denn: „Zum Glück kann auch ein durchschnittlicher Mensch wie ich sich kreativ ausdrücken, etwas erschaffen …“ schreibt sie dort. Das ist sehr, sehr wichtig klarzustellen, denn so ist es, das ist auch meine Haltung. Kreativität ist nichts Exklusives, sondern etwas sehr Menschliches, etwas Natürliches, Angeborenes, das von der Kultur, in der sie stattfindet gefördert oder behindert wird.

„Wenn man ausgetretene Wege verlässt, tun sich plötzlich zahlloser aufregende Möglichkeiten auf. Doch wie senkt man die eigenen assoziativen Barrieren?“
Ich finde ja Begriffe wie „assoziativen Barrieren“ nicht so kreativ. Es schließt Leute aus, man muss erst einmal googeln, was damit gemeint ist. Gut. Das wird fachlich und meint vermutlich „Think out of the Box“, als das gute alte über den Tellerrand hinaus schauen. Melanie aber gibt die Erklärung dafür zwei Seiten zuvor: „Franz Johannson nennt die gedanklichen Barrieren in unserem Kopf, die uns daran hindern, ungewöhnliche Kombinationen zu sehen, in seinem Buch der „Der Medici-Effekt: Wie Innovation entsteht assoziativen Barrieren. Als Kreative müssen wir daran arbeiten, unsere assoziativen Barrieren abzubauen. Dann sind wir vielleicht in der Lage, bei Sushi zwar immer noch an Reis – aber vielleicht an Milchreis zu denken.“

Ich persönlich glaube, dass jeder kreativ ist und sein kann. Das mit diesen Denkblockaden und die mangelnde Verknüpfung ungewöhnlicher Zusammenhänge behindert den freien Fluss unserer Schöpferkraft. Techniken können wir lernen, die sind nicht das Problem. Unsere angeborenen Talente auch nicht, denn einige davon mögen durch Erziehung oder traumatische Erfahrungen tief verschüttet sein. Das eigentliche Problem im Hinblick auf Kreativität sind die eigenen, die inneren Blockaden. Dieses Thema behandelt Melanie Raabe in Kapitel 4 unter der Überschrift „Das Kapitel, in dem wir uns mit all den Dingen beschäftigen, die unsere Kreativität hemmen.“ Siehste. Am besten und liest hier bis zu Ende und schaust die die Leseprobe unten an!

Wir merken uns einiges aus diesem Buch, würde hier zu weit führen. Aber einige Absätze sind so bemerkenswert, dass ich sie hier nicht vorenthalten mag: „Ich bin mir der Tatsache bewusste, dass viele auf ‚Hobbykünstler‘ hinabblicken. Ich finde diese Haltung lächerlich. Dass eine Erfinderin oder ein Künstler entschieden hat, nur noch vom eigenen kreativen Output zu leben, macht diesen nicht besser oder schlechter. Viele der berühmtesten Kreativen des Planeten konnten nie von ihrem Werken leben und hatten andere Jobs.“

Kreativität ist eine Lebenseinstellung

Kreativität macht glücklich – und sie hilft uns dabei, die Herausforderungen des Lebens zu meistern, im Großen wie im Kleinen. Melanie Raabe, SPIEGEL-Bestsellerautorin und selbst lange auf der Suche nach ihrem „ganz persönlichen Ding“, erklärt in diesem Buch, weshalb wir alle kreativ sind und wie wir die Inspiration finden, um auf das zu stoßen, was uns im Innersten ausmacht und weiterbringt. Dabei geht es um Mut und Beharrlichkeit, Leichtigkeit und Durchhaltevermögen, um Originalität und Schnapsideen, um Produktivität und Prokrastination, ums Scheitern und vor allem: ums Weitermachen, auch wenn ein rauer Wind bläst. Denn Kreativität ist mehr als der gelegentliche Geistesblitz. Kreativität ist eine Lebenseinstellung.

Fazit
Das Buch lohnt sich. Alle, die sich für Kreativität interessieren finden hier, was sie vermutlich suchen. Aber sie müssen die Lust zu lesen mitbringen und etwas Geduld. Denn es ist natürlich kein Anleitungsbuch mit Übungen oder so etwas. Sondern ein persönliches Erfahrungsbuch von der bezaubernden Autorin Melanie Raabe. Man kann hier viel lernen, aber auch Melanie kennenlernen und sich unterhalten lassen. Insgesamt, so scheint es mir, ist es das perfekte Verschenkebuch oder das Buch für zwischen den Jahren. Denn diesen über 352 kreativer Thematik muss man sich schon stellen (wollen) und die Zeit dafür aufbringen. Das Buch selbst ist selberverständlich leicht zu lesen und in jedem Fall eine Bereicherung. Nicht zuletzt für jene, die sich endlich mehr (zu)trauen wollen. Klasse gemacht, liebe Melanie Raabe! Ich folge ihr übrigens schon länger auf Facebook.

Kreativität – Wie sie uns mutiger, glücklicher und stärker macht

Buch hier kaufen
von Melanie Raabe
352 Seiten, btb Verlag, Originalausgabe Edition (2. November 2020)
ISBN 3442758920
Gebundenes Buch 20,- Euro

Leseprobe Kreativität von Melanie Raabe

Fullscreen Mode
Bundesweiter Aktionstag der Theater und Orchester 2020
Vorheriger Beitrag
Bundesweiter Aktionstag der Theater und Orchester
Wer im Himmel auf dich wartet
Nächster Beitrag
Lesetipp: Wer im Himmel auf dich wartet (Roman)

0 Kommentare

Antworten

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.418 anderen Abonnenten an