15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Was kann man in Kairo außer den Pyramiden noch sehen?

Was kann man in Kairo außer den Pyramiden noch sehen?

0 Kommentare

Denkt man an Kairo, fallen einem zunächst die gigantischen Pyramiden und die Sphinx ein. Doch die ägyptische Hauptstadt hat weitaus mehr zu bieten als Jahrtausende alte Bauwerke. Neben vielen Moscheen, Suqs und natürlich den nahegelegenen Dünen laden auch traditionelle sowie moderne Märkte zum Shoppen und Staunen ein. Hier also ein kleiner Guide zu bekannten und auch weniger bekannten Stopps, die du bei deiner Kairo-Reise miteinplanen solltest. Wir erklären die ebenfalls, wie du dein Ägypten Visum am Flughafen erhältst.

Historisches Ägypten – Denkmäler und Bauwerke

Sarkophage, Mumien, Boote und wertvolle Alltagsgegenstände – sicher hast du über Ägypten zuerst durch die Welt der Pharaonen erfahren. Egal ob im Geschichtsunterricht oder beim Schlendern durch eine Ausstellung, Ägypten begeistert schnell und zieht Interessierte in seinen Bann. Erstes Ziel sind daher die Pyramiden von Gizeh, die vor den Stadtmauern Kairo’s liegen. Doch auch im Kern der Stadt findet man viele historische Gebäude.

Zum Beispiel die berühmte Zitadelle, die 1176 als mittelalterliche Festung erbaut wurde. Gleichermaßen imposant ist der Innenhof der Al-Azhar-Moschee aus dem Jahre 970. Oder wie wäre es mit einem Besuch der ältesten Moschee Afrikas? Amr ibn al-As wurde 642 erbaut! Besonders spannend ist der direkte Vergleich zwischen dem koptischen und islamischen Kairo. Einige Straßen und Sehenswürdigkeiten des koptischen Viertels sind über 1 000 Jahre alt und zeichnen einen beeindruckenden Kontrast zur Masr El-Islami, dem ältesten Viertel der Stadt. Es besteht aus einem Labyrinth aus Straßen und Gässchen – verlauf dich also nicht.

Eintritt zum islamischen Viertel erhältst du durch das Passieren von Bab Zuweila, dem ältesten noch stehenden Stadttor Kairos, das 1090 erbaut wurde. Ebenso kontrastreich ist das Viertel Al-Qarafa, die sogenannte Stadt der Toten, in dem Menschen inmitten von Mausoleen und Friedhöfen aus dem 7ten Jahrhundert leben.

Traditionelles Ägypten – Suqs und Moscheen

Durch die folgenden Sehenswürdigkeiten lernst du das traditionelle Ägypten kennen; also Gebäude gepaart mit kulturellen Angewohnheiten, die das Land seit Jahrhunderten prägen und noch heute gelebt werden.

Den Khan el-Khalili Basar solltest du auf keinen Fall verpassen. Er ist der wohl berühmteste Markt im Nahen Osten und hält viele Schätze bereit. Neben traditionellem Geschirr kannst du ebenfalls Kleidung, Taschen und vieles mehr erwerben. Erkundige dich am besten vorher über die lokalen Preise und lerne richtig zu verhandeln. So tappst du in keine Touristenfallen. Das kann nämlich ganz schön teuer werden. Weitere Basare oder Suqs, die sich sehen lassen können, sind Al-Gomaa und Soor Al Azbakeya.

Doch auch die lokale Natur hat einiges zu bieten. Buche eine Nilfahrt, um Kairo aus der Sicht der alten Ägypter zu bestaunen. Oder schlendere durch den begrünten Al-Azhar-Park aus dem 14ten Jahrhundert.

Vergleiche historische Moscheen mit relativen jungen Bauten aus dem 19ten oder 20sten Jahrhundert. Allen voran die 1897 errichtete Moschee Al-Sayeda Nafeesah sowie die Moschee Muhammad Ali aus dem Jahre 1830.

Modernes Ägypten – Kirchen, Shoppingcenter und Museen

Auch wenn Wanderausstellungen und Ägyptische Museen in verschiedenen Hauptstädten bereits beeindruckend sind, ist keins so imposant und prächtig, wie das Ägyptischen Museum Kairo. Nutze also die Chance, um dir die bis zu 120 000 Schätze des alten Ägyptens ganz aus der Nähe anzusehen. Setze zudem die Höhlenkirche auf deine Must-See-Liste. Bis zu 15 000 Besucher passen auf die Amphitheater ähnlichen Sitze. Die Kirche selbst wurde vor etwa 100 Jahren in Stein gehauen und ist absolut einzigartig.

Wenn du eine kleine Pause von deiner ganz persönlichen Gesichtsstunde brauchst, entspanne dich in einem der modernen Einkaufszentren Kairos. Besonders beliebt sind die Mall of Arabia, die City Stars Mall und die Cairo Festival City Mall. Runde deinen Kairo-Trip mit einem Besuch des Fernsehturms Qasr El-Nil ab. Der 187 m hohe Tower bietet bei Tag und Nacht einen wunderschönen Blick über Kairo, die Pyramiden und bei gutem Wetter weit über die Dünen der Wüste hinaus.

Erhalte dein Ägypten Visum am Flughafen

Mit deutschem Pass brauchst du ein Visum, wenn du nach Ägypten einreisen möchtest. Du kannst es ganz bequem etwa eine Woche vor deinem Urlaub online beantragen; oder erhalte dein Ägypten Visum am Flughafen gleich nach der Ankunft. Achte beim Buchen deiner Reise darauf, dass dein Ankunftsflughafen Visa ausstellt. Zu diesen internationalen Flughäfen zählen Kairo, Hurghada, St. Catherine, Borg El Arab / Alexandria, Scharm El-Scheich and Luxor.

Nach Ankunft begibst du dich zur Grenzkontrolle, die deinen Visumsantrag bearbeitet. Wichtig dabei ist, dass dein Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig ist und zwei leere Seiten für die Ein- und Ausreise hat; andernfalls wird dein Antrag direkt abgelehnt. Du solltest ebenfalls die Kontaktdaten und Adresse deines Hotels oder Unterkunft vorbereiten, um den Antrag vollständig ausfüllen zu können. Halte etwa 400 Ägyptische Pfund (25 USD) bereit, um dein Visum zu bezahlen. Die ägyptische Grenzkontrolle akzeptiert keine Kartenzahlung. Kaufe es bereits bei deiner Bank in Deutschland ein, um die erhöhten Gebühren am Flughafen zu umgehen. Das erspart dir außerdem unnötiges Anstehen, sodass du deinen Urlaub schneller genießen kannst.

Die Lessingtage 2022: Eine kleine Bühne in Würfelform vor dem Altonaer Bahnhof in Ottensen
Vorheriger Beitrag
Um alles in der Welt – Die Lessingtage 2022
Wochenendtrip – günstig dem Alltag entfliehen
Nächster Beitrag
Wochenendtrip – günstig dem Alltag entfliehen

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1