15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Colorisation: Haare färben - und pflegen

Haare färben – und richtig pflegen

0 Kommentare

Wer in Hamburg durch die Fußgängerzonen geht, merkt schnell: So zurückhaltend die Hanseatinnen und Hanseaten oftmals beim Thema Mode sind, sie greifen liebend gern zu Farbe fürs Haar.

Ganz gleich, ob man störende graue Haare abdecken, Reflexe zaubern oder sich einfach mal eine neue Haarfarbe gönnen möchte: Das Angebot an Färbemöglichkeiten ist immens. Aber allein mit der richtigen Farbe ist es nicht getan – die Pflege ist bei gefärbtem Haar ebenfalls wichtig.

Grundsätzlich unterscheidet man beim Thema Färben zwei Möglichkeiten: Colorationen, die ins Haarinnere eindringen, und Tönungen, die auf dem Haar verbleiben und sich nach und nach herauswaschen. Diese Produkte sind ideal, wenn man die eigene Haarfarbe intensivieren oder Akzente setzen möchte. Dauerhafte Colorationen dagegen haben sich zur Grauabdeckung bewährt.

In beiden Fällen geht der Trend zu schonenden Produkten. Dennoch: Gefärbtes oder getöntes Haar will gepflegt werden, damit es lange strahlend bleibt. Dafür gibt es hochwertige Produkte wie das hier erhältliche Olaplex No. 3, die gefärbtes Haar von innen heraus reparieren.

So bleibt die Haar-Farbe länger frisch

Aber die richtige Pflege beginnt bereits vorher – nämlich mit dem Haarewaschen. Darauf sollte man nach der Coloration oder Tönung 48 Stunden lang verzichten: Die Farbpigmente müssen sich nämlich erst in der Haarstruktur festsetzen. Wer zu früh wäscht, verliert also Farbe. Generell ist es sinnvoll, bei coloriertem Haar möglichst selten zu waschen. Denn dabei quellen die Haarfasern auf, die Farbe verblasst schneller. Spezial-Shampoos für gefärbtes Haar wirken dagegen wie eine Versiegelung und sind durchaus sinnvoll.

Intensive Pflege nach dem Waschen ist bei gefärbtem Haar das A und O. Dazu gehört die Anwendung eines Conditioners nach jeder Haarwäsche, denn er schließt die Schuppenschicht. Das Haar wirkt dadurch glänzender. Auch eine regelmäßige Haarkur ist ein Muss, da sie beim Färben entstandene Haarschäden repariert. Wer die Zeit bis zur nächsten Coloration ein wenig verlängern möchte, greift zudem zu Pflegeprodukten, die mit Farbpigmenten angereichert wurden.

Worauf man besser verzichten sollte

Eine schlechte Idee bei gefärbtem Haar ist das schnelle Trockenrubbeln nach der Wäsche mit einem Handtuch. Denn das raut die Haarstruktur auf. Besser ist das Haar sanft mit einem Handtuch auszudrücken. Auch starke Föhnhitze ist nichts für coloriertes Haar, weil sie ihm Feuchtigkeit entzieht und es strohig machen. Wann immer man die Zeit hat, sollte man das Haar an der Luft trocknen lassen. Für eilige Fälle sind Hitzesprays ein Muss.

Es klingt erstmal kurios, aber bei gefärbtem Haar sind Silikonprodukte kontraproduktiv, auch wenn diese einen seidigen Griff und viel Glanz versprechen. Der Grund: Silikone ziehen mikrofeine Schmutzpartikel aus der Luft nahezu magisch an. Die Farbe wirkt dadurch stumpf.

Ein wenig Vorsicht ist auch beim täglichen Kämmen und Bürsten angesagt. Denn auch das greift die Schuppenschicht an. Deshalb immer von unten nach oben arbeiten, mit einem grobzinkigen Kamm oder einer speziellen Entwirrungsbürste. Wer besonders dickes, störrisches Haar hat: Ein Leave-in-Spray gewährleistet eine bessere Kämmbarkeit der Mähne.

Generell wirkt eine Tönung oder Coloration auf glattem Haar am besten, beispielsweise bei Trendfrisuren wie dem Bob oder dem Long Bob. Wer dagegen Wellen oder Locken hat, sollte ein Glanzspray zu seinen Styling-Tools hinzufügen. Ebenfalls wichtig: Die Spitzen müssen regelmäßig geschnitten werden, denn sie sind sehr anfällig für Spliss. Genau dort aber lagert sich Farbe besonders schnell an und wirkt intensiver. Um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, muss also die Schere regelmäßig zum Einsatz kommen.

Vulvani Academy ist die digitale Bildungsplattform rund um Menstruation, Sexualität und weibliche Gesundheit
Vorheriger Beitrag
Vorstellung: Die Vulvani Academy ist die digitale Bildungsplattform rund um Menstruation, Sexualität und weibliche Gesundheit
Cover: Über Leben - Zukunftsfrage Artensterben
Nächster Beitrag
Buchtipp: Über Leben – Zukunftsfrage Artensterben: Wie wir die Ökokrise überwinden

0 Kommentare

Antworten

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 10.420 anderen Abonnenten an