15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Farbpallette zum Thema Glücksspiel und Casino in der Kunst

Glücksspiel und Casino in der Kunst

0 Kommentare

Das Glücksspiel ist nahezu so alt wie die Menschheit selbst. Schon immer wurde gespielt und mit wachsender Entwicklung des Homosapiens wuchsen die Spielideen. Wie weit das Glücksspiel zurückreicht, beweisen zahlreiche, archäologische Fundgegenstände und ganze Fundstätten. Unzählige, kreative Menschen ließen sich über die Zeit von den berauschenden, beglückenden und aufregenden Eigenschaften des Glücksspiels deutlich inspirieren. Das Spiel mit dem Glück findet sich in Gemälden und Büchern verschiedenster Epochen und Filmen. Heute nehmen Online Casinos, Bonusaktionen wie ein Casino Bonus mit 10 Euro Einzahlung und damit verbundene, neue Technologien weiterhin Einfluss auf die Kunst der Gegenwart. Wir haben uns mit den Werken der größten Maler angesehen, die das Glücksspiel aufgreifen.

Michelangelo Merisi da Caravaggio’s “Die Falschspieler”, 1595

Michelangelo Merisi da Caravaggio’s “Die Falschspieler”, 1595
Michelangelo Merisi da Caravaggio’s “Die Falschspieler”, 1595

Mit diesem Werk fing der italienische Maler Caracaggio seine realistische Beobachtung menschlicher Emotionen und Physis ein. Er zählt zu den wichtigsten Malern der Barockzeit, der mit Beleuchtung und der Komposition seiner künstlerischen Szene die Realität dramatisch auf der Leinwand verewigte. Das Kunstwerk “Die Falschspieler” greift ungeschönt den Betrug beim Glücksspiel auf. Auf dem Bild sind drei Männer in Kleidung der Barockzeit zu sehen. Ein echtes Meisterwerk der Casino Kunst. Der Mann im linken Teil des Bildes ist jung und naiv dargestellt. Er blickt konzentriert und unbeschwert auf sein Kartenblatt. Hinter ihm befindet sich ein Mann, der seinem Gegenüber ein Handzeichen gibt, während er in die Karten des jungen Mannes blickt. Dieser bekommt nichts davon mit. Der Dritte im Bunde fasst auf seinen Rücken und zieht die passende Spielkarte, um das Kartenspiel für sich zu entscheiden. Besonders auffallend ist die sehr gut und differenziert eingefangene Mimik der Beteiligten. Der Mann hinter dem naiven Spieler hat ein hartes Gesicht mit einem stierenden Blick, während sein Partner ein unschuldiges Gesicht trägt.

Edvard Munch’s “Am Roulette-Tisch in Monte Carlo”, 1892

Edvard Munch’s “Am Roulette-Tisch in Monte Carlo”, 1892
Edvard Munch’s “Am Roulette-Tisch in Monte Carlo”, 1892

Edvard Munch gehört mit seinem vorliegenden Werk in die Zeit des Expressionismus. Er war von Spielen am Roulette-Tischen fasziniert und versuchte während seiner Aufenthalte in Frankreich so oft wie möglich an ihnen aufzutauchen. Dabei ging es ihm weniger um das Spielen selbst, sondern um die Effekte, die vom Glücksspiel ausgingen. Seine kritische Betrachtung der Gesellschaft am Roulette-Tisch zeigt sich in der Verwendung dunkler, gewischter Farben und machte das Kunstwerk berühmt. Die Anwesenden werden mit ihren unterschiedlichen Emotionen dargestellt. Betrachter sehen von Besessenheit, Hoffnung, Glück, Entschlossenheit bis hin zu Verzweiflung und Niederlage alles. Munch entschied sich selbst zu porträtieren und seine Leidenschaft für das Glücksspiel zu verdeutlichen. Er ist als Mann im Vordergrund zu sehen. Der Maler stammte aus Norwegen. Bereits als Kind kam er mit den düsteren und traurigen Seiten des Lebens in Kontakt, was die Tiefe und teils Schwermütigkeit in seinen Werken erklären könnte.

Georges de La Tour’s “Der Betrug mit dem Kreuz-Ass”, 1630-34

Georges de La Tour’s “Der Betrug mit dem Kreuz-Ass”, 1630-34
Georges de La Tour’s “Der Betrug mit dem Kreuz-Ass”, 1630-34

Georges de La Tour kann in einem Atemzug mit Caracaggion genannt werden. Zu seinen wichtigsten Werken und Schwerpunkten gehörten Szenen mit Hell-Dunkel-Kontrast. Die Werke hatten einen Bezug zur Religion und wurden durch Kerzenlicht beleuchtet oder mit Schatten versehen. Aufgrund seines überwiegenden Wirkens im französisch besetzten Lothringen, gelten seine Werke als wichtigste Werke der Kunst Frankreichs sowie dem Art Casino Genre. Auf dem Bild sind drei Frauen und ein Mann des 17. Jahrhunderts zu sehen. Der Mann geht dabei für den Betrachter des Gemäldes als Betrüger hervor. Während die zwei sitzenden Damen gegen den Man spielen, schenkt eine Magd einen Wein ein. Der Blick, der in der Mitte sitzenden Frau ist fordernd, als wenn sie die Spielweise des Mannes in Frage stellt. Der Mann blickt stattdessen provokant zu seiner rechten Seite aus dem Bild heraus, während die zweite sitzende Frau naiv in ihr Kartenblatt blickt.

Jan Steen „Streit um ein Kartenspiel“, 1665

Jan Steen "Streit um ein Kartenspiel", 1665
Jan Steen „Streit um ein Kartenspiel“, 1665

Jan Havickszoon Steen stammte aus den Niederlanden und kann dem Goldenen Zeitalter zugeordnet werden. Seine Werke überzeugen vor allem durch die Farbfülle, sehr hohe Beobachtungsgabe der Psyche und Körpersprache von Alltagsmenschen und die hohe Präzision in der Darstellung. Für ihn ergab das Casino Bonus Material, was die offenen Gefühle der Spielenden angeht. Zu seinen wichtigsten Werken gehören das vorliegende, sowie „Hüte dich vor Luxus“, „Das Fest des Heiligen Nikolaus“, „Wie alte Männer singen, so kreischen Kinder“ und „Die lustige Familie“. Im Werk „Streit um ein Kartenspiel“ eskaliert ein Spiel in einer großen Gesellschaft. Bedienstete, Spieler und Zuschauer gleichermaßen bestimmen die entstandene Szene. Zu sehen sind herumliegende Spielkarten einer vermeintlichen Pokerrunde und ein aufgeklapptes Backgammon-Spiel. Die Kunst Casino Szenerie ist in seinen Augen eine wichtige Darstellung, die unmittelbar zum Geschehen des Glücksspiels dazu gehört, wie die Herz-Dame ins Kartenspiel. Ein Kunstwerk voller Melancholie, Alltagsmenschen und Chaos.

Paul Cezanne’s “Die Kartenspieler”, 1890-92

Paul Cezanne’s “Die Kartenspieler”, 1890-92
Paul Cezanne’s “Die Kartenspieler”, 1890-92

Der französische Künstler Paul Cézanne ist in die Zeit des Post-Impressionismus zuzuordnen. Der Kunstgeschichte nach ist Cézanne Wegbereiter des Übergangs vom Impressionismus zum Kubismus. Ausgehend vom Impressionismus bricht er mit den geltenden Gesetzen der Kunstrichtung und etabliert eine ganz eigene Bildsprache. Seine Gemälde weisen eine tiefe Auseinandersetzung mit seinen Themen auf, wobei Cézanne klar und erkennbare Pinselstriche platziert. In seinem Werk „Die Kartenspieler“ schafft er eine stille und in sich ruhende Szene. Es sind zwei Männer zu sehen, die Spielkarten in den Händen halten. Genau so ein Zusammentreffen könnte es in der Gegenwart geben, bei der sich zwei Männer mit Handy gegenübersitzen und eine Online Casino Mindesteinzahlung vornehmen. Eine Flasche Wein steht auf dem Tisch und einer der Männer raucht. Eine alltägliche Begebenheit, wie sie sich zwischen zwei vergleichsweise gut situierten, französischen Bauern ergeben kann. Die Detailtiefe der Mimik der beiden Männer gibt dem Werk seinen zentralen und lebendigen Charakter.

Cassius Marcellus Coolidge’s “Poker spielende Hunde”, 1894-1910

Cassius Marcellus Coolidge’s “Poker spielende Hunde”, 1894-1910
Cassius Marcellus Coolidge’s “Poker spielende Hunde”, 1894-1910

Der Künstler Cassius Marcellus Coolidge ist ein bezeichnendes Beispiel für jene Menschen, die ohne besondere Ausbildung beeindruckende Casino Gemälde erschaffen haben. Zu seinen beeindruckendsten Werken gehört seine Bildreihe „Poker spielende Hunde“. Mittels der verschiedenen Hunderassen stellt Coolidge Spielszenen dar, die menschentypisch sind. Auf dem vorliegenden Werk sind teils komödiantisch, teils mit starkem Realitätsbezug rauchend, Alkohol trinkende und Karten spielende Hunde zu sehen.

Auf dem Gemälde „Poker spielende Hunde“ sind folgende Hunderassen zu sehen:

  1. Collie
  2. Bernhardiner
  3. Dogge
  4. Bulldogge
  5. Bracke

Die Reihe besteht aus acht Teilen und sorgte dafür, dass Coolidge zu einem der gefragtesten Künstler der USA wurde. Die Bekanntheit hielt nach seinem Tod an, da er mit der Motivwahl in Form von Glücksspiel und Hunden zwei dauerhaft nachgefragte Themen kombinierte und sein Können verewigte.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von AdlerTeam, Kyiv

Weihnachtliches Biertasting mit Landgang-Bier
Vorheriger Beitrag
Weihnachtliches Biertasting 
mit der Landgang Brauerei im Auswanderermuseum
Buchcover DAS GLÜCK UNSERER ZEIT - Der Weg der Familie Lagerfeld
Nächster Beitrag
Historischer Roman über Familie Lagerfeld in Hamburg: „Das Glück unserer Zeit“

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg
Newsletter erhalten
Wir freuen uns über neue Leser, die den Hamburger Sommer lieben und die schöne Seite der Stadt mehr abgewinnen wollen
15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1