Ab in den Norden – Arktis-Fahrten im Sommerhalbjahr

Ab in den Norden – Arktis-Fahrten im Sommerhalbjahr

Während viele Menschen sich auf die warme Jahreszeit freuen, verspüren andere vielleicht den Wunsch, der Kälte nach Norden hinterherzureisen. Da hätten wir was für euch!

Die Arktis ist die nördlichste Region und liegt weit entfernt von der Zivilisation. Dennoch steigt sich mit jedem Jahr die Besucherzahlen, immer mehr Menschen unternehmen eine Kreuzfahrt in die Arktis.
Diese magische Eisgrenze liegt ein wenig nördlicher als der 66. Breitengrad Nord. Ab dort herrschen das ganze Jahr über hauptsächlich Minusgrade, die im Winter manchmal bis zu minus 70 Grad Celsius sinken. Brrr. Was die Reisenden aber neben der beindruckenden Natur aus Eis, Schnee, Wasser und Gesteinswüsten in erster Linie fasziniert, ist die monatelang Dunkelheit oder eben das Fehlen der Nacht im Sommerhalbjahr.
Arktis reisen sind unvergesslich und sollten gut vorbereitet werden.

Was soll man auf einer Reise in die Arktis beachten?

Die Reisevorbereitungen für eine Arktis-Reise sind für die ungeübten Touristen eine zuweilen komplizierte Sache. Bei einem Ausflug ins Eis soll man äußerst aufmerksam sein. Man sollte eine hochwertige Ausrüstung und geeignete Kleidung dabeihaben – und die ist nicht billig. Als Urlauber sollte man sich entweder im Reisebüro oder auf einschlägige Seiten im Internet ausführlich informieren. Man will doch nicht die ganze Reise über an Bord bleiben? Doch auch an Deck kann es sehr ungemütlich werden.
Warme Pullover, Jacken und Hosen sollen auf jeden Fall aus den wärmeisolierenden Stoffen sein. Sonst geraten Sie schon am ersten Tag in der Arktis in Schwierigkeiten. Stiefel oder Schuhe bedürfen einer besonderen Auswahl, Experten weisen darauf hin, dass nur robuste, kniehohe Stiefel mit stabiler Profilsohle für Touren ins Eis am besten geeignet sind. Handschuhe, Fellmütze und Schal sind weitere unabdingbare Kleidungsstücke bei dieser Reise. Auch wenn die Wintersaison längst passé ist.

Beste Reisezeit in den hohen Norden

Haben Sie sich Arktis als nächstes Reiseziel ausgewählt, dann sollten Sie sich als nächstes nach besten Reisezeiten erkundigen. Das Klima der Arktis ist natürlich kennzeichnet durch extrem kalte Winter. In dieser Zeit steigt sich monatelang keine Sonne. Im Gegensatz zu dieser Jahreszeit taucht die Sonne Sommerhalbjahr wieder auf und kann bis zu 24 Stunden am Tag scheinen. Die Jahrestemperaturen in der Arktis liegen zwischen 0 Grad im Sommerhaöbjhar und bis zu -35 Grad im Winter. Die optimalen Reisemonate in die Arktis sind deshalb Juli und August. Außerdem ist diese Zeit für die Tier-Fans perfekt geeignet. Weil die Urlauber problemlos von Juli bis August seltene und einzigartige Tierarten beobachten können.

Eisbär

Eisbären leben in der Arktis

Fazit

In atemberaubender Schönheit präsentiert sich die Arktis mit ihren bizarren Skulpturen aus Eis, blau schimmerndem Licht und tiefen Fjorden. Der Lebensraum der Arktis ist ein faszinierender aber zugleich extremer Lebensraum – und die Heimat von ungewöhnlichen Tierarten wie Polarfüchsen, Walen, Robben, Seeelefanten, Eisbären und Moschusochsen. Die erstaunliche Artenvielfalt auf einer solchen Arktis-Expedition wird Sie verblüffen – an Land und an Wasser. Vielleicht ist eine solche Reise ja genau das Richtige für euch!

Hinterlasse eine Antwort

*