Was würdest du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert!

Was würdest du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert!

Ach, was wäre das schön: Ohne etwas dafür zu tun Geld und Grundsicherheit, ein Grundeinkommen also. Eins wovon man tatsächlich leben könnte. Geht das? Eine neues Buch gibt Antwort … aus der Praxis!

Ich kenne Leute, denen ich diesen Grundeinkommen nicht gönnen würde. Weil einer für zwei arbeiten muss und der andere immer neue spinnerte Ideen anschleppt, um mich nicht Konkurrenzkampf auf dem freien Markt ein taugliches Einkommen zu erzielen. Aber es geht nicht um mich.

Ich hatte schon einige Diskussionen mit Vertretern dieser Idee: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle. Was bedeutet: Weniger Gesetze, schlankerer Staat, unbesetzte Supermarktskassen, verdreckte Klos. Oder etwas nicht? Ich persönlich möchte nicht von einem gierigen Staat abhängig sein, einem Staat der Als Marktteilnehmer mit sehr viel Macht viel Geld erwirtschaftet, um seine Mitarbeiter zu ernähren und es an andere auszuschütten. Wie schief das ist, zeigt die Sache mit dem Kindergeld, das ja auch Gutverdiener erhalten und so weiter.

Jetzt sollen also Maschinen das zu verteilende Geld erwirtschaften, um den Menschen Freiheit, Würde und Kreativität zu gewähren. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll, denn durch eine solche Maßnahme würde ja das Geld entwerten, also den Geldwert reduzieren. Ich glaube, dass es andere Lösungen geben muss. Aber erst einmal ist es gut, darüber zu reden, über die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten eines bedingungsloses Grundeinkommens.

Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert – Antworten aus der Praxis

Was würdest du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert!

Was würdest du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert

2014 begann Michael Bohmeyer ein bis dahin undenkbares Gesellschaftsexperiment: Per Crowdfunding sammelte er 12.000 Euro, die er gleich wieder verloste – ein Jahr lang 1.000 Euro im Monat, bedingungslos. Der Verein »Mein Grundeinkommen« entstand. Inzwischen haben über 250 Menschen das Grundeinkommen gewonnen und das Thema ist zur hoffnungsvollsten Idee unserer Zeit geworden, die Millionen Menschen inspiriert.

Michael Bohmeyer und Claudia Cornelsen berichten, wie sich das Leben der Gewinner verändert hat. Zum Beispiel Christoph, der seinen Job im Callcenter kündigte, eine Erzieher-Ausbildung begann und nebenbei eine chronische Krankheit besiegte. Das Grundeinkommen ist mehr als Geld. Es entfesselt notwendige Kräfte und Fähigkeiten, um den neuen gesellschaftlichen Herausforderungen gewachsen zu sein. Ein Bericht aus einem der spannendsten Sozial-Labore der Welt. Und ein Neuentwurf für eine Gesellschaft und Arbeitswelt im radikalen Umbruch.

Was würdest du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert!

Das Buch Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert (Erschienen am 25. Januar 2019) hier kaufen.

Leseprobe “Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert”

grundeinkommen-leseprobe

ACHTUNG: Ich verschenke ein Exemplar und verlose unter allen, die den Beitrag teilen und/oder hier kommentieren das Buch!

Hinterlasse eine Antwort

*