15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Buchcover: Mein grüner Hund

Weltrettung mit Hund? Kathrin Hartmanns Plädoyer für ein faires Leben mit Haustier

0 Kommentare

In Mein grüner Hund erzählt Kathrin Hartman davon, wie bereichernd das Leben mit einem Hund sein kann. Seit ihrer Kindheit träumte die Journalistin und Autorin davon, einen Hund zu haben. Aber sie hielt es nicht für realistisch, mit einem Vierbeiner ökologisch verantwortlich zusammenzuleben. Erst als sie herausfand, dass es möglich ist, Hunde weitgehend fleischlos zu ernähren, erfüllte sie sich ihren Wunsch.

Und sie sucht in ihrem Buch Mein grüner Hund nach Antworten auf Fragen, die sich immer mehr Hundehalterinnen und Hundehalter stellen:

  • Welchen Platz räumen wir einem Wesen in unserer Gesellschaft ein, das mit uns seelenverwandt ist?
  • Wie kann unser Zusammenleben mit Hunden das Verhältnis von Mensch und Tier insgesamt verbessern?
  • Was können wir von Hunden für ein soziales und solidarisches Miteinander lernen?

Ein ebenso persönliches wie profund recherchiertes Buch Mein grüner Hund über die sozialen und ökologischen Aspekte unseres Zusammenlebens mit Hunden. Mit Reportagen über Straßenhunde und Tierheime in Nordmazedonien, Rumänien und Bulgarien, sowie einen Tierarzt auf Kreta, der Kastrationsprojekte bei Straßenhunden durchführt. Aßerdem spricht die Autorin mit Züchter*innen und Tierärzt*innen über ihre Erkenntnisse und Nöte und geht den Ursachen des Welpenhandels und der Macht der Futtermittelkonzerne auf den Grund.

Mich darauf einzulassen, die Natur durch seine Augen wahrzunehmen, seiner Neugier zu folgen, das finde ich wahnsinnig bereichernd. Hunde sind nicht gestern, morgen oder irgendwann. Sie sind jetzt, jetzt, jetzt. So wie alles, was auf diesem Planeten lebt und von der Auslöschung bedroht ist, wenn wir nicht jetzt etwas dagegen tun. All das verdeutlicht mir mein Hund jeden Tag mit seiner ganzen unmittelbaren Lebendigkeit. Deshalb hat Toni meinen dringenden Wunsch nach einer anderen, besseren Welt sogar noch befeuert. […] .

Ich habe eine Rassehundeshow besucht, wo viele Hunde gekürt werden, die so überzüchtet sind, dass sie gar kein Hundeleben führen können, ja, nicht einmal richtig atmen. Ich habe mich im Tierheim Berlin umgeschaut, das ganz besonders unter den Folgen des Hundebooms leidet, den die Coronapandemie verursacht hat, und unter dem illegalen Welpenhandel. Und ich habe einen Verhaltensforscher begleitet, um herauszufinden, was Wölfe und Hunde wirklich verbindet und warum der Mythos vom bösen Wolf letztlich unseren Hunden schadet. 

Kathrin Hartmann

Fazit

Kathrin Hartmann hat als absolute Hunde- und Tierfreundin mit „Mein grüner Hund“ ein begeistertes Buch über das „faire“ und grüne Leben mit ihrem Hund geschrieben. Besonders interessiert hat mich der Aspekt, der Ernährung des besten Freundes des Menschen. Hund sind Fleischfresser – eigentlich. Gleichzeitig ist die gigantische Fleischindustrie mit ihren industrialisierten Tötung eine Art offene Wunde in unserem Gewissen. Können wir noch mit gutem Gewissen Fleisch essen? Können wir guten Gewissens unsere Haustiere mit dem Quälfleisch ernähren?

Kathrin Hartmann hat für sich und ihren grünen Hund eine glasklare Entscheidung getroffen: Nein! Sie beschreibt in ihrem Buch, dass es möglich ist, Hunde vegetarisch zu ernähren und widmen viele Seiten dem Problem der unethischen Fleischproduktion. Es ist ein spannendes Kapitel in „Mein grüner Hund“: The Wurst ist over – von Kanismus, Speziesismus und fleischlosen Näpfen. Wenn man dieses Kapitel durchgelesen und durchgearbeitet hat, ist man in der Lage ein grünes, faires Leben mit seinem Hund zu führen.

Diese Hundebuch greift selbstverständlich neben der Tierquälerei, die sehr breit behandelt und beleuchtet wird, auch andere Themen auf, wie Hundezucht, Hundeausstellungen und Hundeerziehung. Kathrin Hartmann wendet sich explizit gegen eine autoritäre Erziehung eines Hundes und das ist sehr nachvollziehbar.

Ganz sicher ein gute Buch für Hundefreunde – auch wenn man kein vegetarisches Leben für seinen Hund wählt. Und ja: es geht schon ein Bisschen um Weltrettung … mit Hund. Ich persönlich glaube, dass man auch ein sehr guter Hundehalter sein kann, ohne sich zu sehr in die Sache mit dem Hund reinzusteigern. Gibt ja noch andere Lebensbereiche, die unserer Aufmerksamkeit bedürfen. Für Hundefans, die sich um Tierrechte und die Zukunft des Planeten sorgen, ist „Mein grüner Hund“ ganz sicher eine gute und bereichernde Lektüre!

Mein grüner Hund – Plädoyer für ein faires Leben mit unseren Vierbeinern

von Kathrin Hartmann
Buch hier kaufen
240 Seiten, Karl Blessing Verlag (14. März 2022)
ISBN 3896677330
Paperback 14,- Euro

Kathrin Hartmann, geboren 1972 in Ulm, studierte in Frankfurt/Main Kunstgeschichte, Philosophie und Skandinavistik. Nach einem Volontariat bei der »Frankfurter Rundschau« war sie dort Redakteurin für Nachrichten und Politik. Von 2006 bis 2009 arbeitete sie als Redakteurin bei »Neon«. 2009 erschien bei Blessing „Ende der Märchenstunde. Wie die Industrie die Lohas und Lifestyle-Ökos vereinnahmt.“, 2012 erregte ihr Buch über die neue Armut – „Wir müssen leider draußen bleiben“ – großes Aufsehen. Kathrin Hartmann lebt und arbeitet in München.„Die grüne Lüge“ (2018) wurde sowohl als Film (zusammen mit Regisseur Werner Boote) wie auch als Buchveröffentlichung ein großer Erfolg. Kathrin Hartmann lebt und arbeitet in München. Sie schreibt regelmäßig für den „Freitag“ und die „Frankfurter Rundschau“ und „Dogs“

Leseprobe Mein grüner Hund

leseprobe-mein-gruener-hund

Mord an einer Mutter in Hamburg-Lohbrügge: Spendenaufruf für ihre Kinder!
Vorheriger Beitrag
Spendenaufruf für die hinterbliebenen Kinder der grausam ermordeten Mutter in Lohbrügge
Buchcover: Mehr vom Leben
Nächster Beitrag
Abschiede im Leben – Trost in dunklen Zeiten

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1