5. Hamburger Klimawoche

5. Hamburger Klimawoche

Die 5. Hamburger Klimawoche in und um die Europa Passage behandelt in diesem Jahr die Zukunftsthemen „Energiewende„, „Klimawandel“ und „Nachhaltigkeit„. Die Begriffe an sich stammen eher aus dem Trend-Marketing und müssen immer wieder mit Inhalten gefüllt werden, damit sie nicht zu leeren Floskeln verkommen. Gerade in Deutschland sind diese Thematiken besonderes emotionel besetzt, ganz geht so weit, dass man düstere Bilder vom Weltuntergang zeichnet. Dass die Welt natürlich nicht untergeht, dafür kann man arbeiten. Beruhigt auch das Gewissen. Heutzutage scheint es eher darum zu gehen, sich einen offenen und unvoreingenommen Blick auf die Dinge zu bewahren. Die Klimwawoche kann helfen, die Zusammenhänge bei uns zu entdramatisieren und sie nüchtern sowie angemessen anzugehen..

Der Energiepfad zur Herstellung, Speicherung und dem Verbrauch von klimafreundlichem Strom und das Modell eines „Null-Energie-Hauses“ sind einige der Highlights der diesjährigen Klimawoche. Namhafte Unternehmen, Wissenschaftler und Organisationen machen in der Jubiläums-Klimawoche vom 15. bis 17. August 2013 (von 12.00 bis 18.30 Uhr) in und um die Hamburger Europa Passage die Themen Energiewende, Klimawandel und Nachhaltigkeit erlebbar. Die Kimawoche zeigt den Besuchern, wie man die Zukunft in Zeiten knapper Energie und Ressourcen innovativ und sparsam gestalten kann. Die Veranstaltung ist erneut ein für die Besucher kostenloses Schaufenster für gute Beispiele der Nachhaltigkeit gegen den globalen Klimawandel und für aktuelle Informationen aus der Wissenschaft.

„Unsere Generation wird das Jahr 2100 noch erleben. Die Kinder von heute müssen die Probleme ausbaden, die heute nicht gelöst werden – darum wollen wir soviele Bäume wie möglich pflanzen, um das Klima auf der ganzen Welt zu verbessern“, sagt der 15-jährige UN-Kinderbotschafter und Umweltaktivist Felix Finkbeiner, der gemeinsam mit seiner 14-jährigen Mitstreiterin Jule Schnakenberg aus Hamburg die Schirmherrschaft für die Jubiläums-Klimawoche übernommen hat. Beide unterstützen die von Felix 2009 gegründete Initiative Plant-for-the-Planet, die weltweit schon 12,6 Milliarden Bäume gepflanzt hat.

Programm der 5. Hamburger Klimawoche

Zur Eröffnung der fünften Hamburger Klimawoche am Donnerstag, den 15. August um 11:30 Uhr in der Europa Passage wird Björn Engholm sprechen. „Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht“ ist der Titel des Energietalks in der Hamburger Handelskammer am Freitag, den 16. August um 11 Uhr mit prominenten Akteuren der Hamburger Energiewende und „Sonnenpapst“ Dr. Franz Alt aus Baden-Baden.

75 Workshops und spannende Exkursionen zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit können im Rahmen der fünften Hamburger Klimawoche von Schulklassen aus der Metropolregion beim begleitenden Bildungsprogramm gebucht werden. Die Bildungsangebote aus Wirtschaft und Wissenschaft zu den Themen Klimawandel, Klimaschutz, Klimaanpassung und Gesunde Ernährung auf den Schiffen der Alster-Touristik GmbH am Jungfernstieg sind kostenfrei und werden von 12 Akteuren aus der Region angeboten.

Ein besonderes Highlight sind Exkursionen in das Scolab Schülerlabor des Hamburger Großmarktes, bei denen die Tricks der Lebensmittelindustrie durch spannende Experimente erlebt werden können und die Schüler Tipps für nachhaltiges und gesundes Essen erhalten. Einen „Sinnesparcours“ mit Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau bietet den Schülern die Firma BUDNIKOWSKY um mehr über gesunde Ernährung, die Herkunft ökologisch erzeugter Lebensmittel und deren Geschmack und Aussehen zu erfahren. Die Initiative Plant-for-the-Planet bildet in ihrer Power Akademie junge Botschafter für Klimagerechtigkeit aus und entwickelt mit den Teilnehmern Konzepte, wie jeder Einzelne aktiv werden kann. Das Hamburger Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN kommt aktuell vom achten Meereswettbewerb zur Klimawoche und berichtet den Schulklassen an Bord über die Ergebnisse unterschiedlicher Klimaforschungsprojekte in Nord- und Ostsee. Das Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) e.V. aus Potsdam unter der Leitung des früheren Bundesumweltministers Prof. Dr. Klaus Töpfer informiert über die Wirkungen des Treibhausgases CO2 und hilft, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, welche Bereiche unseres täglichen Lebens mit der Freisetzung von CO2 verbunden sind und warum. Durch einen spielerischen und haptischen Zugang zu dem Thema soll den Schülern nicht nur Wissen, sondern auch ein unmittelbares Gefühl mit einem persönlichen Bezug vermittelt werden.

Das Bildungsprogramm findet vom 12. bis 16. August in den Vormittagsstunden am Jungfernstieg und an Aktionsständen rund um die Europapassage statt und kann online über das Portal (Website) der Hamburger Klimawoche gebucht werden!

Trailer zur 5. Hamburger Klimawoche

5. Hamburger Klimawoche

15. – 17. August 2013

Europa Passage
Ballindamm 40
20095 Hamburg

www.klimawoche.de

Hinterlasse eine Antwort

*