Sonderausstellung im Auswanderermuseum: Friedrich Gerstäcker – Literat und Sohn Hamburgs

Sonderausstellung im Auswanderermuseum: Friedrich Gerstäcker – Literat und Sohn Hamburgs

Auswanderermuseum BallinStadt die Sonderausstellung Friedrich Gerstäcker – Literat und Sohn Hamburgs. Vor über 200 Jahren in Hamburg geboren, folgte Friedrich Gerstäcker (1816-1872) mit 21 Jahren seiner Abenteuerlust und wanderte in die USA aus. Seine Romane und Reportagen wurden zu Bestsellern und trugen nicht unwesentlich zu Karl Mays Ausgestaltung der Abenteuer Winnetous bei. Nach seinem Tod bei uns weitestgehend vergessen, zeigt die Sonderausstellung auf 12 Bild- und Texttafeln sowie diversen Exponaten Facetten des rastlosen Lebens des Schriftstellers.

„Ich durchzog die ganzen Vereinigten Staaten quer durch von Kanada bis Texas zu Fuß, arbeitete unterwegs, wo mir das Geld ausging, und blieb endlich in Arkansas, wo ich ganz und allein von der Jagd lebte, bis ich dort halb verwilderte.“ So beschrieb Gerstäcker sein abenteuerliches Leben 1870 in der Zeitschrift „Die Gartenlaube“.

1816 in Hamburg geboren, kam er bereits früh zu Verwandten nach Braunschweig. 21 Jahre später wanderte er auf eigenen Wunsch in die Vereinigten Staaten von Amerika aus, wo er verschiedene Jobs an unterschiedlichen Orten annahm. Bei Aufträgen als Landarbeiter oder Jäger beobachtete er die gesellschaftlichen Umstände und die natürliche Szenerie stets genau, hielt sie zunächst in seinem Tagebuch und nach seiner Rückkehr im Jahre 1843 in seinen literarischen Veröffentlichungen fest. Nicht selten thematisierte Gerstäcker das Schicksal deutscher Auswanderer. Zu seinen bekanntesten Werken gehören „Die Regulatoren von Arkansas“ und „Flusspiraten des Mississippi„, die von seinen eigenen Erfahrungen und Erlebnissen berichten.

Zu einer Zeit, in der das Reisen im besten Fall per Postkutsche und Segelschiff bestritten wurde, bereiste Gerstäcker immer wieder verschiedene Teile der Welt und folgte den Rufen von Fern- und Heimweh. Heute erinnert eine Tafel in der Hamburger Poststraße an das Geburtshaus Gerstäckers.

Sonderausstellung: Friedrich Gerstäcker – Literat und Sohn Hamburgs

Bis zum 28. Februar 2017 täglich von 10 bis 15.30 Uhr
BallinStadt Haus 1
Eintritt frei

Auswanderer-Museum BallinStadt

Veddeler Bogen 2, 20539 Hamburg

Flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

*