Glückwunsch: Der alte Elbtunnel hat Geburtstag und wird 100 Jahre

Auch Gebäude werden heutzutage immer älter. Obowhl, das muss mann betonen, sie zu keinem Arzt gehen. Sonst wären sie wahrscheinlich längst schon unter der Erde. Ach, nee, der alte Elbtunnel ist es ja. Unter der Erde. Und nicht nur das: er ist auch unter der Elbe. Soll erstmal einer nachmachen. 100 Jahre die Luft anhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Der alte Elbtunnel hat natürlich eine spannende Geschichte. Kaiser Wilhelm hub noch selbst die Grube aus, die am 7. September 1911 – kurz vor der Ur-Katastrophe der Moderne: der 1. Weltkrieg – stolz als erst Unterführung unter der Elbe von den Landungsbrücken hinüber zu Steinwerder und den Werften.

Die Arbeiter die damals die Schiffe nieteten und den Tunnel gruben und kachelten, ließen sich später im Kriege an der Front erschießen. Sie hatten natürlich auch den Elbtunnel bezahlt. Die, die darüber wachten, dass dies genauso ablief, überlebten in der Regel den ganzen Schlamassel.

Einer davon wacht noch heute vor dem Eingang des Alten Elbtunnels an den Landungsbrücken und raunst die Besucher an, wenn die nicht funktionieren, wie der Herr es befiehlt. Er ist ein kleiner, armer Irrer, der bei der Hamburger Port Authority, die den Tunnel verwaltet, angestellt ist. Obwohl es nahe liegt, trägt dieser Mann nicht den alten Hamburger Namen “Scheißhacke”. Das geht auch gar nicht wegen seinem Migrationshintergrund. Der NDR setzte dieser Flitzpiepe mit einer kurzen Reportage ein kleines Denkmal. Sie wussten es nicht besser. Denn einem Fernsehteam zeigt man sich selbstredend von seiner Schokoladenseite.


Musik-Video aus dem Alten Elbtunnel: Bernd Begemann– Die neuen Mädchen sind da

Alpay Fidan sorgt mit viel Herzblut dafür, dass da unten auch alles seine Ordnung hat, meint der NDR. Ich wusste damals den Namen dieses Aufsehers (eine passende Bezeichnung für diesen Mann) nicht, beschwerte mich aber über ihn in einer Mail bei der Hamburg Port Authority, die diese nie beantwortete. Folgendes war geschehen:

Auf dem Weg zu einem Pressetermin in Wilhelmsburg fuhr ich mit einem Motor-Roller in meiner Eile von der “falschen” Seite (einer Einbahnstraße) in einen offen stehenden Fahrkorb ein. Da ich den alten Elbtunnel bisher nicht mit einem Fahrzeug durchfahren hatte, wusste ich nicht, dass ich ein Ticket dafür lösen musste. Vom Preis ganz zu schweigen. Sofort rief mich der genannte “Aufsehers” an und wollte wissen, was dies denn werden solle und wo ich hin wolle. Er tat dies sehr autoritär und unfreundlich, sein Auftreten das eines (unterbelichteten) Millitärs.

Anstatt mich ganz normal aufzuklären, dass eine motorisierte Durchquerung des Tunnels kostenpflichtig sei und ich von der falschen Seite eingefahren sei, behielt er seine unfreundlich und provozierende
Haltung bei und befahl mir, den Fahrkorb zu verlassen, noch mal eine Runde um den Elbtunnel zu drehen, um von der “richtigen” Seite in den Fahrkorb zu fahren.

Das ein solcher Typ, die Leute demütigen darf, ist aus meiner Sicht untragbar und unwürdig für diesen alten Hamburger Tunnel.

Alter Elbtunnel - 100 Jahre Geburtstags Jubiläum in Hamburg an den Landungsbrücken
Alter Elbtunnel – 100 Jahre Geburtstags Jubiläum in Hamburg an den Landungsbrücken

Das lebendige Denkmal wird am 07. September bei einem Festakt mit Bürgermeister Olaf Scholz von der Bundesingenieurskammer als “Historisches Wahrzeichen der Ingenieursbaukunst in Deutschland” ausgezeichnet. Deshalb ist der Tunnel von 8.00 bis ca. 11.00 Uhr auch für Fahrradfahrer und Fußgänger gesperrt. Die HADAG verlängert an diesem Tag die Fährlinie 75 bis 11.00 Uhr, so dass eine Verbindung nach Steinwerder gewährleistet ist.

Täglich gibt es kleine Überraschungen mit Künstlern und Musikern. Im „Museum der Arbeit im Aufzug“ werden Tunnelposter und Postkarten verkauft.

Am Sonntag, den 11. September gibt es um 14.00 Uhr eine Oldtimerparade mit Autos von 1911 (St. Pauli-Seite). Um 18.00 Uhr findet im Aufzug eine Lesung mit Tunnelgeschichten von den “Schreibstiften” statt.

Übrigens: Bei absoluter Stille, kann man die Schiffe auf der Elbe hören, die den Tunnel oben queren. Er ist 23 Meter tief, liegt 6 Meter unter der Elbsohle.

Alter Elbtunnel (St. Pauli Elbtunnel)
Bei den Sankt-Pauli-Landungsbrücken 7
20359 Hamburg

http://www.hamburg.de/alter-elbtunnel/

Hinterlasse eine Antwort

*