Marketing in Hamburg – so machen kleine Geschäfte auf sich aufmerksam

Marketing in Hamburg – so machen kleine Geschäfte auf sich aufmerksam

In Hamburg gibt es unzählige kleine Geschäfte, die im besonderen Maße unter der Coronakrise gelitten haben. Sobald die Einschränkungen aufgehoben werden, müssen kleine Läden wieder versuchen, entsprechende Umsätze zu generieren. In einer großen Metropole, wie Hamburg, gibt es für dieses Vorhaben jedoch zahlreiche Möglichkeiten. Für kleinere Boutiquen, Restaurants und Geschäfte aller Art ist das lokale Marketing zumeist das Mittel der Wahl. Doch welche Marketingmaßnahme eignet sich am besten? Diese Frage wird nachfolgend geklärt.

Plakatwerbung in Hamburg

In Hamburg leben etwa zwei Millionen Menschen. Zudem kommen täglich Tausende Menschen von außerhalb, um ihren Arbeitsplatz in der Elbmetropole zu erreichen. Daher bewegen sich täglich unzählige Menschen in der Stadt. In solchen Ballungszentren ist die Plakatwerbung ein geeignetes Mittel, um das Geschäft bekannt zu machen. Es gibt Agenturen, die sich auf Plakatwerbung spezialisiert haben. Diese stellen zumeist elektronische Tafeln mit großen Dimensionen an exponierten Plätzen auf.

Da die Werbetafeln an viel befahrenen Plätzen aufgestellt werden, können sie auch nicht übersehen werden. In einer Großstadt wie Hamburg ist aber auch nach wie vor die Werbung an Litfaßsäulen interessant. Die Litfaßsäulen ziehen immer noch die Blicke der Passanten auf sich. Der Auftraggeber kann frei entscheiden, an welchen Positionen seine Werbung erscheinen soll. Ein groß dimensionierter Roadscreen an einer viel befahrenen Straße fällt natürlich mehr auf als ein Plakat an einer Litfaßsäule in einer Seitenstraße. Es kommt jedoch immer darauf an, welche Wünsche der Ladenbetreiber hat. Mitunter ist es sinnvoll, nicht direkt in der näheren Umgebung des Geschäfts Werbeplakate aufzustellen. Oftmals ist der Erfolg größer, wenn Werbung dort betrieben wird, wo die meisten Kunden zu Hause sind.

Weitere Werbemedien für kleine Geschäfte

In Hamburg gibt es zahlreiche Anbieter, die unterschiedlichste Werbemedien erstellen. Das Angebot reicht von Flyern über Anzeigen in Stadtzeitungen bis hin zur Onlinewerbung. Auch diese Art der Werbung fördert den Bekanntheitsgrad kleinerer Geschäfte in der Hansestadt. Die Anbieter für lokale Werbung sind sehr kreativ. Profis setzen unterschiedliche Werbeformate gekonnt in Szene, sodass auf jeden Fall ein Mehrwert für den Auftraggeber entsteht. Für jeden Ladenbesitzer lohnt es sich daher, sich über die Angebote näher zu informieren. Der größte Vorteil dieser Anbieter besteht immer darin, dass bei jeder Werbung einen lokalen Bezug herstellen.

Werbung mit Werbegeschenken

Da es auch in absehbarer Zeit wieder Veranstaltungen und Messen gibt, können kleine Werbegeschenke ein probates Mittel zur Steigerung der Bekanntheit sein. Werden den Besuchern kleine Aufmerksamkeiten geschenkt, entsteht nicht nur Freude, sondern der Beschenkte wird zumeist auch neugierig. Daher wird er über kurz oder lang das Geschäft aufsuchen, von dem dieses nützliche Give-away stammt. Es ist jedoch wichtig, Werbeartikel auszusuchen, die möglichst häufig gebraucht werden können. Verschwindet ein Werbegeschenk beim Beschenkten in einer Schublade, hat es seinen Zweck verfehlt. Mehr dazu finden Sie hier. Eine große Auswahl mit individuellen Designs steht zur Verfügung. Obwohl Werbegeschenke zu den ältesten Werbemitteln gehören, üben sie nach wie vor einen ganz besonderen Reiz aus. Auch gerade für kleine Geschäfte und Läden.

Selbst Werbung betreiben

Eine weitere Möglichkeit, ein kleines Geschäft in Hamburg bekannt zu machen, besteht darin, selbst Werbung zu betreiben. Das gelingt am besten mit einer eigenen Webseite. Diese muss jedoch ansprechend gestaltet werden. Zudem sollten sich darauf alle relevanten Informationen befinden. Im Digital Marketing spielt das Local Marketing eine sehr große Rolle. Daher lässt sich auf diese Weise jedes Geschäft in Hamburg in kurzer Zeit so bekannt machen, dass schon bald die ersten Kunden eintreffen.

Die Onlinewerbung ist deshalb vorteilhaft, weil mittlerweile die meisten Menschen zuerst im Internet nach Anbietern aller Art suchen. Braucht jemand neue Kleidungsstücke, oder eine neue Kette für sein Mountainbike, dann informiert er sich zunächst im Internet. Bei der Suche wird dann auch der Ortsname mit angegeben. Wohnt jemand in Hamburg, interessieren ihn die kleinen Läden vor Ort sehr viel mehr als Geschäfte in München oder in Stuttgart. Deshalb ist lokale Werbung im Internet sehr erfolgversprechend.

Das Ganze funktioniert jedoch nur, wenn eine Webseite professionell erstellt und gestaltet wird. Deshalb ist es zumeist empfehlenswert, eine professionelle Agentur damit zu beauftragen.

Fazit

In der kommenden Zeit wird Werbung für kleine Geschäfte, kleinere Läden in Hamburg ein sehr wichtiges Thema werden. Besonders wichtig ist es, das eigene Geschäft bekannt zu machen, oder wieder in Erinnerung zu rufen. In der Hansestadt an der Elbe gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Daher wird jeder Ladenbesitzer eine Werbegestaltung finden, die zu seinem Geschäft passt.

Hinterlasse eine Antwort

*