Home Office Geschäftsideen – So kannst du dich in 2020 selbstständig machen

Home Office Geschäftsideen – So kannst du dich in 2020 selbstständig machen

Homeoffice? Wann ist der richtige Moment für den Aufbruch in die Selbständigkeit? Viele Menschen behandeln das Thema Selbständigkeit mit Ehrfurcht und Respekt. Sie denken, dass man nur mit einzigartigen unternehmerischen Skills und Ideen selbständig werden kann. In diesem Artikel erfährst du, dass es auch ganz leicht sein kann, sich selbständig zu machen.

Gerade für Tätigkeiten wie online Nachhilfe geben oder den Aufbau eines Freelance-Business braucht es wenig, um noch heute durchzustarten.
Möchtest du selber erste Gehversuche als Selbständiger wagen? Dann lass dich von den folgenden Ideen inspirieren.
Zwei einfache Wege in die Selbständigkeit

1. Online Nachhilfe geben

Du brauchst Hilfe dabei, eine gute Geschäftsidee zu finden? Wir stellen dir zwei Wege vor, wie du ganz einfach im Home-Office arbeiten und selbständig Geld verdienen kannst. Für alle drei Methoden musst du dabei keine Vorinvestitionen tätigen und kannst im Prinzip direkt loslegen.

Wenn du als Selbständiger bequem von zu Hause arbeiten möchtest, dann kannst du z.B. online Nachhilfe geben. Dies ist eine hervorragende Option, wenn du gerne anderen Menschen beim Lernen deiner Muttersprache helfen und dabei Geld verdienen möchtest.

Dank innovativen Nachhilfe Plattformen geht das Ganze superleicht:

  1. Wähle eine gute Online-Lernplattform und erstelle dir in wenigen Minuten ein Lehrer-Profil.
  2. Gib an, welche Sprachen oder Fächer du unterrichten möchtest und wähle Bereiche, auf die du dich spezialisieren kannst (z.B. Unterricht für Kinder oder Prüfungsvorbereitung etc.)
  3. Lass dich von interessierten Schülern kontaktieren und mach mit ihnen eine Probelektion aus.
  4. Gib dein Bestes: Gerade zu Beginn ist es wichtig, einen guten Eindruck bei deinen Schülern zu hinterlassen, um so gute Bewertungen zu erhalten.
  5. Sie zu, wie dein Profil mit mehr positiven Bewertungen immer mehr Schüler anzieht. Dein Schritt in die Selbständigkeit ist vollbracht!
  6. 2. Online-Freelancing im Home-Office

    Eine zweite gute Option, um den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, ist Online-Freelancing. Auch hier brauchst du nicht mehr als Computer und Internet sowie Fähigkeiten in einem gewissen Bereich.

    Doch keine Angst, damit sind nicht zwingend Programmier- oder Web Design-Skills gemeint. Es gibt viele weitere Fähigkeiten, die du für eine erfolgreiche Tätigkeit als Freelancer einsetzen kannst – wie schreiben und übersetzen, aber auch administrative oder technische Skills.

    Folgende Services stehen bei Freelancern derzeit hoch im Kurs:

    • Texten, SEO und Copywriting
    • Virtuelle Assistenz, Dateneingabe & Buchhaltung
    • Social Media & Content Management
    • Logo- und Grafikdesign und vieles mehr

    Je nach deinen Talenten und Skills kann also die Arbeit als Freelancer eine tolle Möglichkeit sein, um erste Luft als Selbständiger zu schnuppern. Gerade wenn du das Ganze im Nebenerwerb machst, dann sind deine ersten Schritte als Selbständiger komplett risikofrei, da du ja kein Eigenkapital dafür riskieren musst.

    Fazit: Selbständigkeit muss nicht schwer sein Anhand der zwei Beispiele online Nachhilfe geben und Freelancing hast du gesehen, dass selbständig arbeiten nicht so kompliziert und furchteinflößend sein muss, wie viele denken.

    Weder musst du unbedingt ein eigenes Unternehmen gründen, noch musst du deine Ersparnisse aufwenden, um in die Selbständigkeit zu starten.

    Das einzige, was du brauchst, ist eine gute Idee und den Willen, es “schaffen” zu wollen. Denn gerade wegen der tiefen Einstiegshürden braucht es zu Beginn etwas Hartnäckigkeit, um sich gegenüber der Konkurrenz durchzusetzen – egal ob du online Nachhilfe anbietest oder als Freelancer dein Glück versuchst.

Hinterlasse eine Antwort

*