MIAGI Jugendorchester aus Südafrika in Hamburg

Das wunderbare Südafrikanische Jugendorchester MIAGI – Music Is A Great Investment – beendet seine Tournee 2012 bei uns in Hamburg. An zwei Abenden, am Sonntag und am Montag, den 29. + 30. Juli 2012 jeweils um 20.00 Uhr, wird die Fabrik in Hamburg-Ottensen zu einem Ort der Magie. Es ist etwas Besonders, das sich Musikliebhaber auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Bis dahin soll es abgekühlt sein und die 12,- EURO Eintritt sind hier bestens angelegt.

Music Is A Great Investment (MIAGI), ein südafrikanisches Musikförderprogramm für Jugendliche. Mit dem Projekt wollte der Gründer Robert Brooks seiner Utopie näher kommen, nämlich “einer Gesellschaft, in der für alle Platz ist und in der alle den Umgang miteinander üben müssen. Und womit geht das besser als mit Musik?” Sie werden bleibende Spuren hinterlassen.
Quelle: Ludwigsburger Schlossfestspiele

Die jungen Die MIAGI-Musiker lassen sich in keine Schubladen stecken: Da sind die Jazzer ohne Probleme Teil des großen Sinfonieorchesters, das auf hohem Niveau musiziert. Die afrikanische Lebensfreude behauptet dabei ihr Recht gleich zum Auftakt, in “Out of South Africa”, einer Komposition des österreichischen Dirigenten Christian Muthspiel. Da wird zwischendrin improvisiert, Rufe hören sich an wie die Geräuschkulisse eines Marktplatzes, die Cellisten tanzen – Südafrika hat viele Facetten. Leonard Bernsteins sinfonische Suite “On the Waterfront” mit ihren großartigen expressiven Klangbildern schließt sich da ohne Bruch an. Nach der Pause bildet Debussys “L’après-midi d’un faune” den meditativen Anlauf zu Gershwins “An American in Paris”. Die quirlige Tondichtung wird so knackig und schwungvoll gespielt, dass sie hier eigentlich “Ein Amerikaner in Johannesburg” heißen müsste.


MIAGI Youth Orchestra: ‘On the Waterfront’ by Bernstein (excerpt, recorded in April 2011)

Die jungen Musiker kommen aus allen Ecken ihres Heimatlandes. Manche kommen von angesehenen Musikschulen, andere stammen aus Township-Musikprojekten, die von MIAGI und seinen Gründern, dem südafrikanischen Tenor Robert Brooks und der finnischen Pianistin Ingrid Hedlund seit Jahren mit großem Einsatz unterstützt werden. Ausgewählt wurden die Orchestermitglieder nach einem Vorspiel, in zwei Studienblöcken haben sie dann die Programme für ihre Europa-Tournee eingeübt. Wer die MIAGIs hört und sieht, bekommt man eine Ahnung davon, wie eine friedliche Zukunft in Südafrika gelingen könnte: durch die gemeinsame Arbeit an einer großartigen Sache, die auch noch Spaß macht. Im MIAGI-Orchester wird in vielen südafrikanischen Sprachen parliert, Englisch und Afrikaans sind die gemeinsamen Nenner. Und man versteht sofort, warum sie als Name MIAGI gewählt haben. Die Abkürzung steht für den Satz Music Is A Great Investment, den der russische Geiger Maxim Vengerov bei seiner Arbeit mit dem Orchester geprägt hat.

In Berlin waren die MIAGI-Konzerte nach drei Tagen ausverkauft. 1.700 Zuhörer freuen sich jetzt auf die südafrikanische Eröffnung des Young Euro Classics Festivals im Konzerthaus am Gendarmenmarkt am 27. Juli. Nach Hamburg kommen die Musiker zum Tourneeschluss am 29. und 30. Juli – mit zwei Abenden, an denen ihre südafrikanische Lebensfreude und musikalische Perfektion die Zuhörer in der Fabrik glücklich machen soll. Mit ganz besonderen Impulsen, lebendig, kraftvoll, mitreißend. Musik für eine bessere Welt.
Textauszüge mit freundlicher Genehmigung von www.kultur-port.de

Fabrik
Sonntag und Montag, den 29. + 30. Juli 2012 jeweils ab 20.00
Eintritt 12,- Euro, Kombiticket für beide Konzerte 19,- Euro
Barnerstr. 36
22765 Hamburg

www.miagi.co.za

Hinterlasse eine Antwort

*