15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1
theme-sticky-logo-alt
Walls Can Dance: Riesiges Wandgemälde in Hamburg Harburg

Freiraumgalerie „Walls Can Dance“ in Harburg mit neuem Tourenprogramm 2023

0 Kommentare

| Seit 2017 entsteht in Harburg mit  Walls Can Dance Norddeutschlands größte zusammenhängende Freiraumgalerie für Urban Art. Walls Can Dance wird kuratiert vom Urban Art Institute Hamburg e.V.

Direkt nach Ostern starten wir endlich wieder mit unseren geführten Rundgängen, den Mural Walks: Gemeinsam mit den InitiatorInnen von Walls Can Dance besteht die Gelegenheit, den Kunstwerken folgend, von der Harburger Innenstadt hinüber in den Harburger Binnenhafen zu spazieren. Die InitiatorInnen berichten dabei über Hintergründe und Wissenswertes zu den einzelnen Kunstwerken und Künstler:innen.

Als besonderes Highlight wird die Tanzperformance Walls Can Dance Hoch5 , kuratiert von Nadja Häussler & Sarah Ernst, aufgeführt.

Mit Kunst Brücken schlagen

Walls Can Dance will Brücken schlagen: Ziel der Freiraumgalerie ist es, die räumlich separierten Teile Harburgs, den Binnenhafen sowie die Innenstadt durch die Kraft der Kunst symbolisch miteinander zu verbinden und Interaktionspunkte in beiden Stadtteilen zu schaffen. Interessierte, die die Kunstwerke in beiden Stadtteilen entdecken möchten, finden  hier eine digitale Karte, die alle Mural-Standorte anzeigt.

Wer steckt hinter Walls Can Dance?

Walls Can Dance wird vom Urban Art Institute Hamburg e.V. kuratiert. Das Projekt bringt großformatige Kunst in Hamburgs Süden. Das Urban Art Institute Hamburg fördert und pflegt zeitgenössische Erscheinungsformen von Kunst und Kultur im städtischen Raum. Der 2016 gegründete, gemeinnützige Verein trägt zur diesbezüglichen öffentlichen Meinungsbildung bei und fördert den Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstlern, Bürgerinnen und Bürgern sowie

Institutionen. Das Urban Art Institute handelt aus der Überzeugung, dass Kunst und Kultur wichtige Faktoren für eine soziale und inklusive Stadtgesellschaft darstellen und agiert in diesem Sinne. Walls Can Dance hat eine Reihe von Unterstützern und Freunden und wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Harburg und das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung. Bei der Umsetzung der bunten Fassadenmalereien setzt Walls Can Dance auf den traditionsreichen norddeutschen Farbhersteller IMPARAT, der das Festival als Partner und Sponsor von Anfang an begleitet.

Walls Can Dance

Die Mural Walks finden regelmäßig an jedem 2. Freitag im Monat um 17:30 Uhr statt. Zusätzlich gibt es weitere Führungen zu folgenden besonderen Anlässen:

Hamburger Architektur Sommer

Fr. 02.06.2023 um 17:30 Uhr
Sa. 03.06.2023 um 14:00 Uhr
Fr. 07.07.2023 um 17: 30 Uhr
Sa. 08.07.2023 um 14:00 Uhr

Tag der Städtebauförderung 2023

Sa. 13.05.2023 um 13:00 Uhr
Sa. 13.05.2023 um 15:00 Uhr

Anmeldung unter: www.wallscandance.de/mural-walks/

Titelbild: Fassadengestaltung durch die Nevercrew (Schweiz) am Harburger Ring 17, 20173 Harburg.

STAMP Festival hamburg
Vorheriger Beitrag
STAMP 2023 – Das internationale Festival der Straßenkünste
El Origen Bio Snacks: Sozial wirtschaften und Probleme lösen
Nächster Beitrag
el origen macht es vor: Sozial wirtschaften und Probleme lösen – das geht auch mit Gewinn!

0 Kommentare

Antworten

Sommer in Hamburg
Newsletter erhalten
Wir freuen uns über neue Leser, die den Hamburger Sommer lieben und die schöne Seite der Stadt mehr abgewinnen wollen
15 49.0138 8.38624 1 4000 1 https://sommer-in-hamburg.de 300 1