Kampnagel: Am Internationalen Frauentag Eintritt frei für Frauen und Genderqueers zur Performance MDLSX

Kampnagel: Am Internationalen Frauentag Eintritt frei für Frauen und Genderqueers zur Performance MDLSX

Kampnagel macht Geschlechtergerechtigkeit zum Thema. Am Internationalen Frauentag, dem 8. März, ist Eintritt frei für Frauen und Genderqueers zur Performance MDLSX.

Vom 7. bis zum 10. März 2019 wird im Themenfokus GENDER MAINSTREAMING der queer-feministische Diskurs vom Nischen-Image befreit und alltagstauglich gemacht: besonders anschaulich mit dem performativen Stadtspaziergang WALKING:HOLDING der britischen Künstlerin Rosana Cade. Das Publikum ist eingeladen, jeweils zu zweit mit eine*r Performer*in durch die Stadt zu spazieren, Hand in Hand und dabei zu erleben, wie es ist, den Blicken der Passanten ausgesetzt zu sein, wenn man beispielsweise mit einer gleichgeschlechtlichen Person, oder jemandem mit anderer Hautfarbe durch die Straßen läuft.

Latitude 36 – Walking Holding Call Out for Participants (Rosana Cade Performance)

Auf Kampnagel läuft die Erfolgsproduktion MDLSX der italienischen Company Motus, in der die Schauspielerin Silvia Calderoni in einem DJ-/VJ-Set sehr persönlich, musikalisch und mitreißend über Genderfluidität reflektiert. Die Amerikanerin Adrienne Truscott wagt sich in ihrer Comedy Show ASKING FOR IT an Rape Jokes und tritt grundsätzlich unten ohne auf. Ihren weiblichen Blick auf das Neue Testament richtet die britische Performance-Künstlerin Lucy McCormick und spielt in TRIPLE THREAT alle Hauptrollen selbst. Anta Helena Recke und Julia*n Meding haben mit ihrer neuen Arbeit ANGSTPIECE eine Art öffentliche Therapiesitzung entworfen, denn die Angst vorm Anderssein, vor sozialem Ausschluss und phys ischer Gewalt ist gerade für queere Menschen real.

Am 9. März 2019 gibt es, passend zum Thema, eine neue Ausgabe der Party-Reihe Quick-Ass-Queereeoké und die Gelegenheit, sich bei der ersten feministischen-antirassistischen Tattoo-Convention von Hamburger Tattoo-Künstler*innen tätowieren zu lassen. Im Foyer ist außerdem die Installation 2LIPS:TENT zur Kulturgeschichte der Vulva von Regina Rossi, Doris Margarte Schmidt und Lani Tran-Duc zu sehen.

Der Begriff GENDER MAINSTREAMING ist seit der UN-Weltfrauenkonferenz 1985 ein feststehender Terminus für eine Politik der Geschlechtergleichstellung. Die ist längst nicht in allen gesellschaftlichen Bereichen umgesetzt, sei es bei Gehältern oder Karrierechancen. Deshalb feiern wir den Internationalen Frauentag am 8. März mit einem besonderen Angebot:

An der Abendkasse gibt es Freikarten für Frauen und Genderqueers für das Stück MDLSX von der italienischen Gruppe Motus (so lange der Vorrat reicht).

Für wirklich alle gibt es vor den Performances im Themenschwerpunkt Gender Mainstreaming die sogenannten Queer-Einstiege, in denen sowohl ins Stück als auch in die Thematik eingeführt wird (jeweils 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Mehr dazu: www.kampnagel.de/de/programm/serien/

Kampnagel

Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

Leave a Review

*