Traummänner in den Deichtorhallen – Austellung im Haus der Photographie Hamburg

Traummänner in den Deichtorhallen – Austellung im Haus der Photographie Hamburg

“TRAUMMÄNNER – 50 Starfotografen zeigen ihre Vision vom Ideal” vom 11.3. – 22.5.2011 in den Hamburger Deichtorhallen. Eine geniale Idee, wie ich finde. Es ist ein Spiel mit unseren Träumen, Sehnsüchten und Klischees, denen wir teils so verzweifelt nachhängen. Im Kopf.

Traummänner. Starfotografen zeigen ihre Vision vom IdealEine Fotographie von George Clooney gehört ebenso in diese Ausstellung wie eines von Tom Cruise, um nur zwei der bekannteren Männer zu nennen, die vielen als Ideal gelten. Ein Besucher könnte deshalb auch zu einer unverhofften Reise ins Ich werden. Das ist die Kunst.

Vor allem in den letzten Jahren hat sich das Männerbild der Gesellschaft grundlegend geändert. Vom Adonis mit Waschbrettbauch über den metrosexuellen Mann bis hin zum selbstbewussten, dynamischen Erfolgstypen, dessen Entscheidungen dennoch von Leidenschaft motiviert sind. Die Top-Mode- und Porträtfotografen der Welt haben an dieser Evolution maßgeblich mitgestaltet. Mein Lieblingsbild dieser Traummänner-Ausstellung ist das folgende Bild von Sheryl Nields, einer Frau also. Hier zerschlägt ein kurzgeschorener Amerikaner im billigen Shirt aber mit stattlichen Bizeps mit einem Knüppel ein Fernsehgerät oder Monitor. Herrlich. Das wollten wir doch alle schon mal machen. Tatsächlich: Ein Traum!

Josh Brolin, Los Angeles, 2008 von Sheryl Nields
Josh Brolin, Los Angeles, 2008. © Sheryl Nields

Um dem neuen Männerbild auf die Spur zu kommen, wurden für das Projekt Traummänner 50 Fotografen – und offenbar Fotografinnen! – die heute das Bild des Mannes in den Medien, in der Mode und der Werbung maßgeblich mitbestimmen, angefragt, was für sie ihrer Idealvorstellung eines Mannes gleichkommt. Frei von den Zwängen der Auftraggeber wählten die Künstler das für sie perfekte Bild aus. Der Blick auf den Mann des 21. Jahrhunderts ist elegant, persönlich, poetisch, sexy, ironisch, eigenwillig und viril. Er zeigt Männer aus verschiedenen Blickwinkeln, stark, schwach, sexy – moderne Männer, die mehr als die gesellschaftliche Idealvorstellung spiegeln, die etwas von der Substanz ihres Wesens aufscheinen lassen.

Für die rund 150 Werke umfassende Ausstellung wurden dreimal Vincent Cassel, je zweimal George Clooney, Brad Pitt, Jonathan Rhys Meyers, Viggo Mortensen, Matt Dillon und John Malkovich eingereicht. Allesamt starke Persönlichkeiten, denen Models, Musiker, Schriftsteller, Künstler, Sportler und Freunde der Fotografen an die Seite gestellt wurden, die nicht minder interessant wirken.

Ein ebenso wundervolles und sehr intensives Bild ist dies hier: Ein nackter Schrat am Strand von Brandung umspült. Er schaut wie Robinson Crusoe drein, möchte uns vielleicht nur die Wäsche eines Modelabels, schlimmstenfalls eine Reise verkaufen …

Traummann Untitled, 2007 von Nathaniel Goldberg
Untitled, 2007 © Nathaniel Goldberg

“Was männlich ist? Charakter”, meint Kuratorin und Herausgeberin des Buches Traummänner. Starfotografen zeigen ihre Vision vom Ideal, Nadine Barth. Wenn also Charakter einen Mann, einen Traummann, hauptsächlich auszeichnet, dann ist das schlanke Bein eben typisch für eine Frau. Das ist klar. Die Ausstellung Traummänner ist das Folgeprojekt zu Traumfrauen, die vom 20.9. bis 9.11.2008 in den Deichtorhallen in Hamburg zu sehen war.

Ein Gespräch zum neuen Rollenbild des Mannes ist unter der Überschrift ŠKODA ART TALK in Vorbereitung.

Öffungszeiten
Di – So 11 – 18 Uhr. Jeden 1. Do im Monat 11 – 21 Uhr
Eintritt
€ 9,- ermäßigt € 6,- Familienkarte (2 Erw. + Kinder u. 18 Jahren) € 14,-
Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei!

Deichtorhallen Hamburg, Deichtorstr. 1-2, 20095 Hamburg – Maps

Titelfoto: From the series City Suites, New York, 2009. © Daniel Riera

Hinterlasse eine Antwort

*