altonale kurz & schmerzlos 2020

altonale kurz & schmerzlos 2020

Die altonale kurz&schmerzlos beginnt am 10. September 2020 mit folgenden Künstler*innen und Aktionen:

Der zentrale Spielort ist der Platz der Republik vor dem Altonaer Museum, allerdings diesmal nicht mit dem großen Festivalzentrum, sondern mit „Johnny’s Corner“, einer mindestens ebenso liebevoll gestalteten kleinen „Bude“. Alle Veranstaltungen und Angebote bewegen sich um diesen Platz: Im Altonaer Museum, in der Christianskirche, in der Alfred-Schnittke-Akademie, im Bunker an der Behringstraße, im Mercado und natürlich im Park selbst.

Das komplette Programm kann ab sofort auf der Website der altonale abgerufen werden. Dort ist auch ein ausführliches Hygienekonzept hinterlegt. Außerdem liegt der Programm-Flyer ab dem 4. September z.B. an „Johnny’s Corner“ sowie ab dem 10. September an den altonale Info-Points im Park am Platz der Republik aus.

musik altonale

saxyarpa | Alberto Sanchez (Harfe) und Johannes Köppen (Saxophon)
Alberto Sanchez, aufgewachsen in Paraguay, wo er von Kindesbeinen an Harfe spielte, ist der Liebe wegen nach Deutschland gekommen. Wegen der Liebe zur Musik und zur musikalischen Stadt Hamburg. Musik ist sein Leben. Sie hören diese Liebe und diese Leidenschaft in jedem seiner Konzerte, in jedem seiner Lieder, sogar in jedem einzelnen von ihm gespielten Ton. Alberto Sanchez ist Oscar-Gewinner des Internationalen Folklore-Festival in Italien. Er ist Tour-Band-Mitglied bei Semino Rossi oder Lotto-King-Karl. Außerdem ist Alberto Sanchez ein gefragter Studiomusiker (z.B. Peter Maffay) und Mitglied der Band „Gleis 8“ um die ehemalige „Rosenstolz“-Sängerin Anna R. Zusammen mit Johannes Köppen am Saxophon spielt Alberto Sanchez ein Programm aus moderner Musik aus Paraguay in das sich immer wieder Elemente aus unserem Kulturkreis mischen.
Donnerstag, 10. September 20, 17.30 h, Platz der Republik, 22765 Hamburg

Alberto Sanchez & Johannes Köppen / Corona Ghettokonzert / Kirchdorf-Süd-Arena / Hamburg 2020

kulturfutter

GOOD FOOD FOR ALL! Verwenden statt Verschwenden – die Ausstellung
Am Platz der Republik zeigen wir in diesem Jahr eine Ausstellung zum Thema „kulturfutter: GOOD FOOD FOR ALL!“. Vier Hamburger Künstler*innen haben sich mit dem Leitspruch „Verwenden statt Verschwenden“ auseinander gesetzt und zeigen ihren eigenen Blick auf das Thema Lebensmittelverschwendung. Gezeigt werden die Arbeiten der Fotografin Anne Oschatz und der streetart Künstlerin Marambolage, ein Kurzfilm der Trickfilmkünstlerin Cecile Noldus und die Klangcollage von Alex Geiß.
Freitag, 04.9 – Sonntag, 13.9.20., Park am Platz der Republik, 22765 Hamburg

„Vernetzt euch!“: Care-Pakete für ein gemeinsames Essen auf Distanz

Da wir in diesem Jahr aufgrund der besonderen Situation nicht mit unseren Besucher*innen an einer langen Tafel mit „gerettetem“ und gemeinsam zubereitetem Essen speisen können, werden wir am 10.09. um 18.30 h Uhr Care-Pakete mit eben diesen Lebensmitteln verteilen. Unter dem Motto „Vernetzt euch!“ stellen wir kulturfutter-Netzbeutel zur Verfügung, gefüllt mit allerlei Gerettetem, zum Mitnehmen für zuhause für ein gemeinsames Essen auf Distanz.
Unterstützt werden wir bei dieser Aktion von HausDrei, e.V., foodsharing e.V., Hinz&Kunzt, der Hamburger Tafel sowie von Die2Chefs.
Donnerstag, 10.9.20, 18.30 Uhr, Park am Platz der Republik, 22765 Hamburg

musik altonale

Fjarill
Wunderbare Töne, die sich in zeitlosen Sphären zwischen kammermusikalischem Folk und Weltmusikpop mit ethnischen wie Jazz-Einsprengseln bewegen – und die doch immer wieder neue Klangwege einschlagen. Ganz gleich ob Aino Löwenmark (Gesang & Klavier) und Hanmari Spiegel (Geige & Gesang) in Deutschland oder Schweden, Südafrika, Österreich, Dänemark, Luxemburg oder der Schweiz: Bei den Konzerten des Duos Fjarilli entsteht ein verzaubernder Wohlklang, der einfach nur ein einziges großes Glück ist für alle Getriebenen dieser Musik-Welt. Weil wachsen eben nicht immer Wachstum und schon gar nicht erwachsen werden bedeuten muss.
Donnerstag, 10.09., 19.30 Uhr, Christianskirche, Ottenser Marktplatz 6, 22765 Hamburg

Fjarill „Nollan“ – Live in Hamburg

film altonale

Black Deutschland (D, 2006/2020 / 55 Min. / Oliver Hardt)
Der Dokumentarfilm BLACK DEUTSCHLAND ist eine intime Studie über das Denken und Fühlen einer gar nicht so kleinen Minderheit über schwarze Deutsche und Schwarze in Deutschland. Regisseur Oliver Hardt porträtiert fünf Kulturschaffende, die dem Zuschauer eine Idee davon vermitteln, was es bedeutet, als Nicht-Weisser in einer Gesellschaft zu leben, die sich als „weiss“ definiert. Darunter auch Sam Ngankouo Meffire, der 1992 als erster Farbiger in den sächsischen Polizeidienst aufgenommen und schnell zu einer Symbolfigur für Toleranz und Offenheit wurde.
Donnerstag, 10.9.20, 20.00 h, Park am Platz der Republik, 22765 Hamburg

vvisionAIR

Handle vvisionAIR! Die Ausstellung
Mit einer Ausstellung, die wortwörtlich aus dem Rahmen fällt, feiert das Studio IA mit uns die Schönheit nachhaltiger Vielfalt – bunt, laut, divers. Zukunftsfähiges Handeln ist das zentrale Thema der konzeptionell-visuellen Arbeit der Designer*innen. Zur Motivfindung wurden über 50 lokal agierende Akteure zu ihrem Engagement und konkreten Handlungsansätzen zu zehn der 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung, oder, wie wir sie nennen – der besten To-Do-Liste der Welt – befragt.
Donnerstag,10.9 bis Sonntag,13.9.20, ganztägig, Platz der Republik, 22765 Hamburg

Hinterlasse eine Antwort

*