STAMP 2012 – Internationales Festival der Straßenkünste

Wochenende in Hamburg heißt einmal mehr: Sich besaufen zwischen Reeperbahn und Innenstadt oder was tolles erleben, dann kommt man nach Altona. Dort findet von Freitag bis Sonntag, vom 31.8.-2.9.2012, das unglaubliche STAMP Festival statt. STAMP bedeutet „Street Art Melting Pot“ und ist das größte Festival dieser Art in Europa. Weil es alle Straßenkünste vereint und zeigt: Karneval-Umzüge, Parade, Tanz, Kostüme, Shows und Party, Straßenmusik, Artistik, Comedy, Hip-Hop-Dance, Straßentheater, Graffiti usw.

Das STAMP Festival 2012 ist der Toptipp am kommenden Wochenende. Das charmante, kostenlose und sehr unterhaltsame Festival steht wieder in Konkurrenz zum diesjährigen Alstervergnügen. Obwohl es ein ganze anderes Publikum ist. Beide Veranstaltungen sind nicht vergleichbar. Das eine berührt das Herz, das andere die Leber. Und das Alstervergnügen bringt der Stadt natürlich mehr Geld, was vermutlich der Grund für die Zähen Verhandlungen um die Zuschüsse zum STAMP-Festival erklären. Wertvoller, sowohl in kultureller Hinsicht, als auch in der Außenwirkung Hamburgs ist ganz sicher STAMP. Die Menschen kommen aus ganz Europa nach Hamburg, die Künstler aus vielen Ecken der Welt, nur um dabei zu sein. Das ganze hat ein für die Hansestadt geradezu lächerliches Budget von 200.000 EURO, doch die Zusagen der Stadt kamen erst kurz vor Toreschluss. Seis drum. Alle Hamburger, alle Gäste und alle Politiker sind herzlich eingeladen, sich diesen Spaß, dieses großartige Festival auf keinen Fall entgehen zu lassen. Ich lege dafür meine Hand ins Feuer: Es lohnt sich!


Im letzten Jahr begeisterte Hiltoff aus Spanien, mit seinem sehr lustiger Show das Publikum.

Wir wollen nur hoffen, dass das Wetter hält. Los geht es mit zwei fantastischen Shows am Freitagabend. Ein grandioses Spektakel zeigt das Hamburger Bängditos theater auf dem Bruno-Tesch-Platz um 21.00 Uhr am Ende der Großen Bergstraße. Im Mittelpunkt ihres Stücks „Die Schutzengel“ steht in Feuehrauto, das tatsächlich Feuer speien kann. Aber wir wollen nicht zu viel verraten über dieses ungewöhnliche Stück Straßentheater zur Eröffnung des STAMP-Festivals 2012. Und es ist nich die einzige Show an diesem Abend, dem letzten Tag des August.

Denn um 22.00 Uhr spielen zu Eröffnung am anderen Ende der Großen Bergstraße Richtung Bahnhof Altona das Warschauer Theater AKT ebenfalls mit Feuer und buntem Trara. Wir erinnern uns: all das ist umsonst und draußen. Und es ist Kunst, großes Theater. Wo findet ihr das an diesem Wochenende in Hamburg? Hier. In diesem Fall unterstützt vom Kulturamt der Stadt Warschau. Die Polen haben einen anderen Zugang zum Straßentheater als die hiesige Kulturbehörde. Darüber freuen wir uns und sind sehr gespannt auf diesen abendliche Ereignis.

Es ist viel zu viel, um alle Highlights hier aufzuführen. Denn allein der Eröffnungstag startet schon um 18.00 Uhr mit den ersten Show auf den Spielstädten an der Großen Bergstraße. Ehe die beiden eben erwähnten großen Straßentheater-Spektakel ihren ersten Höhepunkt erreichen.

Am Samstag startet das charmante Festival um 14.00 Uhr an den ausgezeichneten Spielorten. Es besteht ausreichend Gelegenheit, alle Künstler nacheinander zu bewundern. Der Samstag, der 1. September hinterlässt dann seinen grandiosen unvergesslichen Eindruck mit der leucht- und musikfreudigen Night Parade, die man auf gar keinen Fall verpassen darf. Auch dazu gibt es eine Reihe von Videos unserer STAMP-Playlist im Youtube-Kanal von SOMMER IN HAMBURG. Offiziell geht diese einmalige Feier, bei der man sich schnell mal an die Copa Cabana versetzt sieht oder ins nächtliche Venedig im Karneval, bis 23.00 Uhr. Erfahrungsgemäß kann es aber schon mal Mitternacht werden, ehe die Stadt an dieser Stelle langsam zur Ruhe findet.

Sonntag beginnt dann wie gehabt um 12.00 Uhr. Hier haben wir noch einmal Gelegenheit, unsere Lieblingskünstler zu bestaunen oder bewundern Ensembles, die wir noch nicht gesehen haben. Allerdings start gleicht am Mittag die STAMP-Parade mit ihren grandiosen Gruppen und aufwendig-liebevoll gestalteten Kostümen, Figuren und Umzugswagen. Auch dies lässt sich nur jemand entgehen, der davon nichts weiß. Ein Traum. Ganz fantastisch.

STAMP geht danach noch bis zum 20.00 Uhr in der Großen Bergstraße weiter. Wobei wir uns zwischenzeitlich um 16.15 Uhr am Goethe-Platz an deren Mitte einfinden. Dort sehen wir – auch hier gibt es Bühnen wie unter am Bruno-Tesch-Platz – wieder Straßentheater. HELIX heißt das Projekt mit Künstlern aus den drei Partnerstädten Hamburg, Marseille und Shanghai. Wir drüfen sehr gespannt sein auf diese Gemeinschaftsarbeit.


2010 waren March Fourth Marching Band aus den USA beim STAMP Festival in Hamburg zu Gast

Welche Wahnsinnigen besuchen also an diesem Wochenende in Hamburg das Alstervergnügen, ein besser DOM im Kreis herum und nichts Besonderes. Doch wohl niemand. Zu erwähnen wären noch die Workshops, bei denen wir etwas Unglaubliches lernen können. Das wäre der Stylekickz Graffiti- und Street-Art-Workshop am Ikea-Zaun am Goethe-Platz. Mitmachen natürlich kostenlos. Wie auch beim Back to the Steps-Workshop in der Hip-Hop-Arena (Termine entnehmt ihr bitte dem Programm oder fragt vor Ort). Klasse wird auch der Step One Theater-Workshop sein, der am Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr im Schauspiel-Studio-Frese in der Großen Bergstraße 264 stattfindet. Das zeichnet das STAMP-Festival in Altona eben auch aus. Das wir mitmachen können, als Aktöre dazugehören (können) und nicht nur passive Konsumenten sind, die es sich bequem machen.

Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben sollen die kreativen Eingriffe in den Öffentlichen Raum Straßenkunst im wahrsten Sinne des Wortes. Ausgesprochen bemerkenswerte Künstler finden sich an den Rückseiten bestimmter Gebäude ein, um dort ihr Zauberwerk zu vollziehen. Mittenimwald an der Rückseite von Feinkost Kröger (Große Bergstraße 241), Klub7 aus Berlin an der ehemaligen Schaufensterfront des Schuh Kay (Große Bergstraße 18), das Künstler-Kollektiv Via Grafik aus Wiesbaden nimmt sich der Rückseite des Reformhauses an (Große Bergstraße 199) und Clemens Behr verschönert diverse Laternenpfähle im Bereich Max-Brauer-Allee und Treppenaufgang links von Budnikowsky.

Und nich vergessen: Aufgelockert wird die ganze Sache immer wieder durch ganz wunderbare Straßenkünstler. Etwa Bandaradan aus Italien, die schon einmal erfolgreicher Gast des STAMP-Festivals waren. Und das Hutgeld nicht vergessen. Viel Spaß beim charmantesten Festival in Hamburg.

STAMP 2012 – Street Art Melting Pot, Hamburg
Internationales Festival der Straßenkünste
31. August bis 2. September 2012
Eröffnungsfeier Freitag, 21.00 Uhr
Night Parade: Samstag ab 21.00 Uhr
STAMP Parade: Sonntag, ab 12.00 Uhr
Eintritt frei!
Große Bergstraße
22767 Hamburg

Festival-Zentrum
Haus III
August-Lütgens-Park
Hospitalstraße 107
22767 Hamburg

[geo_mashup_map height=“220″ width=“500″ zoom=“16″ add_overview_control=“false“ add_map_type_control=“true“]

STAMP 2011 – Internationales Festival der Straßenkünste in Hamburg
http://www.stamp-festival.de

Hinterlasse eine Antwort

*