KCC Tansania – Afrika beim STAMP-Festival

KCC Tansania – Afrika beim STAMP-Festival

Der Auftritt des The Kigamboni Community Center KCC aus Tansania auf dem Spielort vor dem Altonaer Bahnhof in der Fußgängerzone der Ottensener Hauptstraße. Traditionelles Afrika in der Hamburger Augustsonne.

Ein Mädchen bietet auf einem Markt Obst und Gemüse an, doch niemand möchte etwas kaufen. Es kommt ein alter Mann angehumpelt und nimmt sich, was er braucht. Als das Mädchen auf Bezahlung drängt, droht er sie zu schlagen. Sie muss nachgeben und wird sehr traurig. Endlich kommt ein junger Mann, dem das Mädchen so gut gefällt, das er um ihre Hand anhält. Die beiden heiraten endlich. Puh.

KCC Tansania I STAMP 2014

Das nächste Video erzählt die Geschichte einer Heilung. Einer traditionellen, afrikanischen Heilung, mit einem Schamanen, der die bösen Geister vertreibt. Wahrscheinlich so, wie wir uns das vorstellen. Oder ist es immer noch so. Es ist schwer Klischee und (vielleicht ehemalige) Wirklichkeit zu unterscheiden. Ich jedenfalls kenne Afrika nicht, fand das hier aber ganz wundervoll und konnte mir vorstellen, in Afrika zu sein.

KCC Tansania II STAMP 2014

Die Truppe junger Burschen – mit einem Mädchen und einem „älteren Tänzer“ machten aber nicht nur auf Tradition. Sie zeigten grandiose Artistik, die ich nicht aufgenommen hatte, weil die Musik vom Band kam. Ich stehe halt auf afrikanische Trommeln und auch auf afrikanische Musik. Doch eine Ausnahme habe ich gemacht. Im folgenden Video vom STAMP-Festival 2014 sehen wir drei Jungs der KCC-Gruppe zu modernen Musik artistisch Tanzen. Ein Augenschmaus. War wirklich toll, ich fühlte mich bereichert durch die Darbietungen des KCC aus Tansania in Hamburg.

KCC aus Tansania – Modern Dance of Afrika @ STAMP 2014 vorm Altonaer Bahnhof

Hinterlasse eine Antwort

*