Hundelobby und Katzenhoroskop – Die Kleintiermesse in Hamburg

Was macht ein Tier eigentlich so am Wochenende? In Hamburg konnten wir die Antwort auf die Frage live erleben bei der hanseTier 2011 in Hamburg-Schnelsen: Es macht Messen und besucht Verkaufsausstellungen. Als Kaninchen hüpft man über einen Hindernisparcour, als Bär stapelt man sein Fell auf einen Haufen, als Hund isst man Bratwurst, als Skorpion verschläft man die Sache. Und als Stinktier übrigens auch.

Es gibt ja nicht, was es nicht gibt, sage ich immer. Eine Hundelobby, Hunde im Menschenküstum, Hunde in eigener Kinderkarre, ein Notarzt für Tiere, Tausendfüssler im Terrarium, Stachelschweinfütterung mit dem Mund, Horoskop für Katzen, Bratwurst vom Schwein …

Irgendwie kann ich das ja verstehen, dass mancher Mensch Tiere viel lieber hat, als seine zuweilen herzlosen Mitmenschen. Wenn man sie richtig behandelt, bereichern Tiere unser Leben. Knuddelig mit Fell oder beruhigend mit Schuppen. Natürlich wird diese Liebe auch mal übertrieben, doch das kennen wir auch aus dem richtigen Leben. Beispielsweise werde ich die Haltung von Reptilien als Haustiere nie nachvollziehen können. Auch andere exotische Tiere eignen sich nach meiner Auffassung nicht sehr als als Freund und Begleiter des Menschen. Aber was willste da machen.

Wir Kinder und Tierliebhaber ist die Kleintiermesse hanseTier jedenfalls eine wunderbare Sache. Man sieht ein paar Tiere, die man sonst nicht sieht und trifft sehr nette Menschen. Der Besuch hat sich gelohnt.

[nggallery id=87]

Hinterlasse eine Antwort

*