Hamburg freut sich auf das Alstereisvergnügen 2012

Kinners, die Binnenalster in der Innenstadt darf auf keinen Fall betreten werden. Das Alstereisvergnügen 2012 gilt nur für die Aussenalster, die dafür nun offiziell freigegeben wurde. Allerdings dürfen Wurst- und Schankbuden nicht auf das Alstereis, sie stehen am Rande und machen dort ihren Reibach. Denn der Hamburger an sich ist verrückt danach auf dem Eis der Alster herumzulaufen. Es werden auch viele Touristen und Besucher auf der zugefrorenen Alster erwartet. Warum das so ist, mag an dem grandiosen Blick liegen, den man von dem Binnensee auf die Hansestadt hat.

Die Außenalster hat laut offiziellem Eiszustandsbericht eine Eisstärke von 15 bis 22 Zentimeter erreicht. Damit ist er Weg frei. Man kann nur empfehlen dennoch sehr wachsam zu sein und festes Schuhwerk mit gut isolierenden Sohlen zu tragen. Denn die winterliche Kälte umweht einen auf der Aster nicht nur von allen Seiten, sie kommt vor allem von Unten. Und unbedingt einen Fotoapparat und/oder eine Video-Kamera mitnehmen, denn man kann von dort wundervolle Aufnahmen machen.

Das kleine Alstereisvergnügen 2012: Radfahrer auf der zugefrorenen Alster
Das kleine Alstereisvergnügen 2012: Radfahrer auf der zugefrorenen Alster

Und gerade kommt eine tolle Meldung rein. Red Bull veranstaltet am 11.02.2012 um 15 Uhr das HUMAN CURLING auf dem Hamburger Alstervergnügen. Und zwar direkt vor dem Anleger beim Cliff, beim Alsterpark in Pöseldorf, in der Mitte der Außenalster. 16 Zweier-Teams rutschen um die Krone des Menschen-Curlings. Anmeldung am Samstag ab 13 Uhr. Es gibt sogar was zu gewinnen, nämlich Tagestickets für den Snowdome Bispingen und natürlich die klebrige Red-Bull-Brüge, sowie die neuen Red Bull Editions, was immer damit gemeint ist. Gute Idee und sicher viel zu lachen. Also, nichts wie hin zum Red Bull Human Curling 2012!

Red Bulls Human Curling auf dem Alstereisvergnügen 2012
Red Bulls Human Curling auf dem Alstereisvergnügen 2012

Hinweise zum Betreten der zugefrorenen Alster
Achtung! Im Bereich von Fahrinnen sind die Eisstärken stellenweise nur 5 – 10cm. Insbesondere
– Ostufer Höhe Gurlittinsel
– Nördlich der Kennedeybrücke

Das Betreten der zugefrorenen Alster, wie auch der anderen Hamburger Gewässer, stellt einen „Gemeingebrauch“ dar. Es bedarf keiner Erlaubnis oder Genehmigung. Die Behörde gibt das Betreten des Eises grundsätzlich nicht frei. Ein Eisspaziergang erfolgt immer auf eigenes Risiko. Eissegeln und Eissurfen sind grundsätzlich verboten.

Offizielle Zeiten sind:
Freitag, den 10.2.2012, 12.00 – 18.00 Uhr
Samstag, den 11.2.2012, 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag, den 12.2.2012, 10.00 – 18.00 Uhr

Hinterlasse eine Antwort

*