altonale die 19.

altonale die 19.

Von 16. Juni bis 2. Juli 2017 findet zum 19. Mal die altonalealtonale19 – Norddeutschlands größtes Kultur- und Stadtteilfestival, statt. Leitthema ist in diesem Jahr der Begriff „Raum“, der in seinen unterschiedlichsten Bedeutungen und aus ungewohnten Perspektiven betrachtet, diskutiert und künstlerisch interpretiert wird.

Partnerstadt des Hamburger Festivals ist Groningen. Künstler und Aktionen aus der quirligen niederländischen Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ergänzen und
bereichern das Kulturprogramm der altonale. So zeigt die film altonale im Rahmen der Eröffnung niederländische Kurzfilme, die kunst altonale hat Groninger Artist in Residence zu Gast und zeigt die Ausstellung Noorderlicht: Simulacrum. Die theater altonale präsentiert das niederländische Kollektiv Zuhause 2.0 und die altonale Pop Nacht bietet der musikalischen Seite von Groningen eine Bühne und präsentiert Teddy’s Last Ride.

Darüber hinaus bietet das Kultur- und Stadtteilfestival auch in diesem Jahr mehr als 200 Einzelveranstaltungen in den Bereichen Literatur, Film, Kunst, Theater, Musik und Tanz.

Wie schon im letzten Jahr wird STAMP, das internationale Festival der Straßenkünste, die altonale eröffnen: Vom 16. bis 18. Juni 2017 werden rund 1.000 internationale Künstler aus den Sparten Theater im öffentlichen Raum, Urban Art, Hip Hop und „Paradenkunst Altona“ und vor allem den Park rund um das Festivalzentrum auf dem Platz der Republik zu ihrer Bühne machen. Erstmals im Programm: Die Internationale STAMP Konferenz am 17. Juni 2017.

Nach seiner erfolgreichen Premiere im vergangen Jahr gibt es am 24. Juni 2017 von 13 bis ca. 17.00 Uhr im Thalia in der Gaußstraße die zweite Auflage des altonale Salon. Im Mittelpunkt der „nachbarschaftlichen“ Diskussion steht diesmal die gerade in Altona vielfältige Debatte um Stadtentwicklung im Bezirk. Zwischen den Diskussionsrunden, die allen Interessierten offen stehen, werden Kurzfilme zum Thema Stadtentwicklung gezeigt. Auf dem Programm stehen außerdem das Konzert „Zuhause 2.0“ und die Filmvorführung „Wem gehören unsere Städte?“ (Regie: Claire Laborey). Eintritt frei.

Fester Bestandteil und großes Finale des insgesamt 17 Tage dauernden altonale-Kulturfestivals ist das altonale Straßenfest: Vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2017 präsentieren sich zwischen Fabrik und Altonaer Rathaus und von der Motte bis zur Großen Bergstraße auf insgesamt 4 Kilometern Gesamtlänge ca. 1.200 Akteure mit jeder Menge Musik, (Info-)Meilen, Märkten und Mitmach-Aktionen.

Die altonale auf einen Blick:

Kultur an ungewöhnliche Orte bringen, lokale Initiativen beteiligen und zugleich internationale Partner einbinden, niedrigschwellige Angebote schaffen und
hochqualitative Kultur anbieten – kurz: Die Verbindung von Straßenfest und Kulturprogramm und Kunst ohne Berührungsängste mit der Wirtschaft machen die
altonale zu einem ganz besonderen und einzigartigen Festival.

altonale19 Kategorien

  • altonale Auktion
  • altonale salon
  • altonale goes green
  • altonale Kulinarisch
  • altonale PopNacht
  • altonale Straßenfest
  • altonale Hafenfest
  • Kinder altonale
  • Kunst altonale<
  • Literatur altonale
  • Musik altonale
  • Theater altonale
altonale19-programmheft-plus-STAMP
  • Festivalzeit: 16. Juni bis 2. Juli 2017
  • Straßenfest: 1. bis 2. Juli 2017
  • Seit fast 20 Jahren ein festverankertes Kulturfestival in Hamburg-Altona
  • Schwerpunkt: nachhaltige Ausrichtung
  • Mitwirkende: mehr als 2.000 Künstler
  • 200 Einzelveranstaltungen
  • 100 Unternehmen
  • 180 Vereine und Organisationen
  • Besucher: mehr als 400.000 (2016)
  • Organisation: altonale GmbH
  • Non profit: Gewinne werden in Kultur-Veranstaltungen reinvestiert

altonale19-Plakat © Sebastian Maettig

Hinterlasse eine Antwort

*