Endlich wieder WM – endlich wieder Wettlisten und WM-Wetten

Endlich wieder WM – endlich wieder Wettlisten und WM-Wetten

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. Wird DIE MANNSCHAFT den Titel verteidigen können? Wird sich die Deutsch Elf gegen Brasilien, Argentinien, Spanien und Frankreich durchsetzen können? Zeit, sich festzulegen.

Als Ende Mai das Thema Datenschutz noch einmal im Fokus stand, sah ich einen Fernsehbericht über die Umsetzung der Europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO) in Deutschland. Es wurde der Inhaber eines mittelständigen Unternehmens gezeigt, da sogar besorgt darüber war, in seinem Betrieb Wettlisten zur WM zuzulassen. Denn natürlich wetten die Mitarbeiter, wie in vielen 1000 Büros, Werkstätten und Unternehmen, auf die Ergebnisse der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland. Dazu werden Listen mit den Namen und dem Einsatz der Mitarbeiter angelegt. Mein Gott, wenn sich Unternehmen nicht einmal diese Banalität trauen, steht es schlecht um den Wirtschaftsstandort Deutschland. Ich kann nur dazu raten, sich die Freude am Spiel, die Freude am Wetten zu den großen Fußballturnieren nicht kaputt machen zu lassen.

Als ich vor Rund 20 Jahre das erste Mal in einem Unternehmen war, dass diese Wettlisten aufstellt, teilte ich mit einer anderen Mitarbeiterin, die im Gegensatz zu mir nicht den leisesten Schimmer von Fußball hatte, den letzten Platz. Zur WM 2014 in Brasilien tippte ich jedoch das richtige Ergebnis: 1:0 und teilte mir den Jackpot mit einer ganz anderen Frau. Zwischen diesen beiden Ereignissen liegen Welten, viel Spiel, Spaß, Spannung und Freude.

In diesem Zeitraum ist das Internet groß geworden und damit auch die Sportwetten. Denn viele Portale bieten sehr benutzerfreundliche Möglichkeiten zu online zu zocken. Gerade zu dieser WM in Russland bieten diese Art Online Wetten eine Maximierung der Spannung. Fußball bietet sich dafür besonders an, aber das Risiko ist zuweilen nicht klein. Zuletzt sahen wir das im DFB-Pokalfinale in Berlin, als Underdog Frankfurt den Rekordsieger Bayern bezwang. Die Quote war gut, aber das Risiko hoch.

Wettlisten, Risiko-Bewertung und Recherche

Aus diesem Grund ist diese Art Wetten nicht für jeden geeignet. Wenn man in der Firma, kleine Beträge bis maximal 10,- Euro einsetzt ist das ganz etwas anderes, als wenn man in einem professionellen Portal regelmäßig handelt und dabei auch mehr Geld investiert.

Um eine Sportwette optimal zu platzieren, sollte man deshalb ausführlich recherchieren. Im Netz natürlich. Dazu gehört, die Sportnachrichten und Besonderheiten wie Formkurven, Tabellenstände, Verletzungen und am Ende auch die Spielpläne im Aug zu behalten. Nur kann man das Risiko bei der eigenen Tippabgabe begrenzen.

Vor über einem Jahr hatte ich in meiner alten Wohnung via Airbnb einen Gast aus Irland bei mir. Er war nicht nur typisch für die Iren regelmäßig am Feiern und zischte nach einem harten Arbeitstag reichlich Ale. Er erklärte mir auch, wie das funktioniert mit den Online-Wetten. Ich hatte damals 50,- Euro eingesetzt und nach einiger Zeit den Betrag … verdoppelt. Was mich übermütig werden ließ – ähnlich wie der Durst der Iren mit jedem Bier zu steigen scheint – bis ich den Gewinn und meinen Einsatz endlich verspielte. Vorsicht ist die Mutter der Prozellankiste und diese 50,- Euro hätte ich auch besser verwenden können.

Niemand muss zum Fachmann in Sachen Fußball werden um Spaß mit den Wetten und der WM zu haben. Aber ich sage euch: Frankreich wird Weltmeister! Über eine 20%-Beteiligung an euren Gewinnen aufgrund meines Tipps würde ich mich sehr freuen. Viele Erfolg!

Hinterlasse eine Antwort

*