Spieler, Gaming und der Aberglaube – Wenn wir RNG nur verstehen könnten!

Spieler, Gaming und der Aberglaube – Wenn wir RNG nur verstehen könnten!

RNG: ein Zufallszahlengenerator. Schon mal gehört? Manchmal muss man seine Erfahrungen teilen – mehr kathartisch als alles andere. Aber wir können alle etwas lernen, während einer sich aufregt …

Habt ihr schon einmal Mohegan Sun besucht und bis zum Morgengrauen gespielt? Ach, ihr wisst nicht, was das ist Mohegan Sun? Dann schaut mal dieses Video hier:

Hot Summer Fun at Mohegan Sun 2017

Hier zwei Geschichten dazu:
Eine Lady spielt Buffalo Stampede und erhält die Belohnungskarte aus der Maschine, dann rein, dann raus … .. ihr wisst schon. An einem Punkt hatte Sie sie für gute 5 Minuten draussen. Weshalb das. Sie antwortete: „Wann immer ich sie herausnehme, bekomme ich den Bonus.“
Jemand sagte: „Sie wissen aber, dass die Belohnungskarte und der RNG, der die Maschine betreibt, zwei getrennte Systeme sind.“
„Ja, ich denke schon. Aber es fühlt sich so an, als ob es einen Unterschied macht …“
Okay – und es wurde weitergespielt, Online-Casino-Spiele bei Royal Vegas. Die ganze Zeit, die sie ohne die Karte spielte, beraubte sie sich selbst der 2X Punkte und der Stufenpunkte – ein kräftiges Promo für Mohegan Sun.

Ein Mann spielt „Buffalo Stampede“ und schlägt dabei auf die Tasten der Maschine wie bei einem Whack-o-Mole-Spiel. Er ist offenbar unglücklich, unzufrieden, nervös. Jemand bekommt einen zufälligen Bonus, aber nicht viel raus. Der Mann ruft, dass die Maschine dazu programmiert ist, das zu tun – „Ich habe schon 600 Dollar an dieser Maschine verloren. Ich muss es wissen!“
Tatsache ist: je interessanter die Lichter und Töne an einem Spielautomaten, desto „flüchtiger“ wird er. Also musst der Kerl daran erinnert werden, dass es nur ein zufälliger Bonus ist und dieser unabhängig vom RNG (!) ist, so dass die Maschine die beiden Ereignisse nicht mit Absicht verbindet.

Unglücklich mit diesem nicht sehr einfühlsamen, aber wissenschaftlichen Ansatz verlor er den Rest seines Geldes an diesem Spielautomaten und verließ am Ende geknickt das Casino.

Moral der Geschichte – Es ist eine Maschine! Da ist nichts persönliches. Die Maschine hat kein Gehirn Online-Casino-Spiele haben keine emotionale Bindung zu dem, der an ihr spielt und kein „Karma“, um es zu etwas zwingen zu können. Ist doch ganz einfach, oder?

Es ist eine Maschine! Genug gelabert!

Übrigens: Ein Überblick über Spielbanken in Hamburg liefert der „Spielbankguide“!

Flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

*